Drogenpolitik in Deutschland

Drogenpolitik in Deutschland

Der DHV verfolgt intensiv die drogenpolitische Entwicklung in Deutschland, und steht mit vielen Akteuren im Kontakt. Hier sammeln wir aktuelle Berichte und informieren über den Stand der Debatte im deutschsprachigen Raum.

Modellprojekte zum regulierten Verkauf von Cannabis


In mehreren deutschen Städten planen derzeit Politiker die Beantragung einer Genehmigung für ein Modellprojekt zur Cannabisabgabe. Im Bezirk Friedrichshain / Kreuzberg in Berlin wurde dieser Antrag im Juni 2015 beim Bundesinstitut für Arzneimittelrecht und Medizinprodukte (BfArM) gestellt. In Bremen, Hamburg Frankfurt, Köln und anderen Städten wird die Forderung einer modellhaften Erprobung der Auswirkungen des legalen Verkaufs von Cannabis derzeit ebenfalls laut. Weiterlesen $uuml;ber:

Übersicht: Anträge und Anfragen im Deutschen Bundestag


Im Deutschen Bundestag sind derzeit der Antrag "Beabsichtigte und unbeabsichtigte Auswirkungen des Betäubungsmittelrechts überprüfen" und das "Cannabiskontrollgesetz (CannKG)" der Grünen im parlamentarischen Verfahren. Beide Anträge wurden in der 1. Beratung im Plenum diskutuiert und dann in die Ausschüsse verwiesen.

Alle Informationen über den Verlauf der Beratungen gibt es im Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge: Weiterlesen $uuml;ber:

Letzte Nachrichten

Schlechtes Vorbild Schweden: Der Münsteraner Polizeipräsident über die Gründe des Cannabisverbots

  • Veröffentlicht am: 26. April 2017 - 17:20
  • Von: Michael Knodt

Die DHV-Ortsgruppe Münster liegen seit der Fachtagung zu einem Coffeeshopmodellprojekt im medialen Clinch mit dem neuen Polizeipräsidenten der Stadt. Der Nachfolger des LEAP-Mitbegründers Hubert Wimber setzt in Sachen Cannabis ganz andere Prioritäten als sein Vorgänger. Das wurde spätestens im Januar klar, als sich Kuhlisch in einem Interview mit den Westfälischen Nachrichten gegen eine Lockerung der Cannabis-Gesetzgebung ausgesprochen hatte: "Mein Vorgänger setzt sich nach wie vor intensiv dafür ein. Ich respektiere seine Haltung, teile sie aber nicht.... Weiterlesen $uuml;ber: Schlechtes Vorbild Schweden: Der Münsteraner Polizeipräsident über die Gründe des Cannabisverbots

Petition für Cannabis als Medizin (2014)


Franjo Grotenhermen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin, startete Anfang 2014 eine Petition beim Deutschen Bundestag, um für Kostenübernahme bei Cannabis und Straffreiheit für Patienten zu werben. Nach mehreren Verzögerungen wurde die Petition dann erst nach der Hanfparade freigeschaltet. Der DHV unterstützte die Petition. Obwohl die Zahl von 50.000 Unterschriften in vier Wochen nicht erreicht werden konnte, wurde die Petition im Petitionsausschuss des Bundestags besprochen. Weiterlesen $uuml;ber:

Parteien & Wahlen

Die Teilnahme an Wahlen ist eine der wichtigsten Möglichkeiten zur politischen Einflussnahme in einer demokratischen Gesellschaft. Auch Hanffreunde sollten diese Möglichkeit nutzen. Daher ruft der DHV regelmäßig zu Landtags- und Bundestagswahlen auf. Im Jahr 2016 werden folgende Wahlen stattfinden, eine stets aktuelle Liste mit allen Wahlterminen in Deutschland gibt es hier. Weiterlesen $uuml;ber:

·