Cannabis - Wirkung, Risiken & Streckmittel

BMG legt neue Studie zu Cannabis vor | DHV-Video-News #147

  • Veröffentlicht am: 1. Dezember 2017 - 21:57
  • Von: Georg Wurth

• DHV startet Weihnachtsspendenkampagne
• Cannabispetition 2017 - 83.156 Unterschriften
• Urteil gegen Schmerzpatient Weiglein wegen Cannabisanbau
• BMG legt neue Studie zu Cannabis vor
• USA: Kaffeepads mit Cannabis
• 10 Monate Gefängnis auf Bewährung wegen drei Pflanzen im Wald
• Fast im Knast wegen 0,9 Gramm
• USA: Zivilfahnder wollen sich gegenseitig verhaften

  Weiterlesen $uuml;ber: BMG legt neue Studie zu Cannabis vor | DHV-Video-News #147

"Verbot reduziert Angebot und Konsum nicht"

07.11.2017

Die Junge Welt war ebenfalls zu Gast auf der "Cannabis Normal!" und nutzte die Gelegenheit, um sich mit unserem Chef Georg Wurth zu unterhalten.

Sie haben am Wochenende unter dem Motto »Cannabis normal!« Ihre erste große Konferenz zum Thema organisiert. Wie sieht Ihre Bilanz aus?

Die Konferenz war ein voller Erfolg. Es waren etwa 200 Teilnehmer in Berlin, und es herrschte Aufbruchstimmung. Die Legalisierung wird kommen, das war jedem klar.

Welches waren die inhaltlichen Schwerpunkte der Tagung?

“Cannabis normal!” - Deutscher Hanfverband veranstaltet eigene Legalisierungskonferenz

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 03.11.2017

Mitten in den “Jamaika-Verhandlungen” startet der Deutsche Hanfverband heute um 10:30 Uhr im Hotel Wyndham Garden in Berlin mit der “Cannabis Normal!” seine erste große Konferenz, die sich an zwei Tagen mit dem Stand der Legalisierung von Cannabis in Deutschland beschäftigt. Weiterlesen $uuml;ber: “Cannabis normal!” - Deutscher Hanfverband veranstaltet eigene Legalisierungskonferenz

Kampf um Legalisierung »Cannabis normal!«: Hanfverband will während »Jamaika«-Koalitionsgesprächen in Berlin tagen

27.10.2017

Die Junge Welt wirft einen Blick auf unsere Legalisierungskonferenz und sprach in diesem Kontext mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth über die laufenden Jamaika-Koalitionsverhandlungen und die Inhalte der Konferenz.

Zum passenden Zeitpunkt kommt da eine Konferenz des Deutschen Hanfverbandes (DHV) unter dem Motto »Cannabis normal!«, die Befürworter der Legalisierung des Stoffes am 3. und 4. November in Berlin zusammenführt.

DHV-Konferenz "Cannabis Normal!" - wir freuen uns auf euch!

  • Veröffentlicht am: 25. Oktober 2017 - 18:11
  • Von: Sascha Waterkotte
Auszug aus dem Speaker-Verzeichnnis der "Cannabis Normal!"

In wenigen Tagen steht eine Deutschland-Premiere an: Mit der "Cannabis Normal!" veranstalten wir unsere erste große Legalisierungskonferenz! Am 3. und 4. November finden im Berliner Wyndham Garden Hotel über dreißig bedeutende Legalisierungsbefürworter zusammen, um gemeinsam über den Ist-Zustand der Legalisierung von Cannabis in Deutschland zu diskutieren. In drei parallel laufenden Angeboten an Vorträgen und Workshops erwarten die Besucher Speaker aus den Feldern Politik, Medizin, Recht, Wissenschaft, Suchthilfe und Aktivismus. Weiterlesen $uuml;ber: DHV-Konferenz "Cannabis Normal!" - wir freuen uns auf euch!

Fachtagung „Die Segel setzen!” – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0

Donnerstag, 23. November 2017 - 19:30 bis Freitag, 24. November 2017 - 17:00

akzept e.V. – Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik und Chill out e.V. – Verein zur Förderung akzeptierender Jugend- und Drogenarbeit mit Sitz in Potsdam laden zu einer Fachtagung, die neue Ansätze und Themenfelder der Drogenarbeit in den Blick nimmt und grundlegende Neuerungsbedarfe in Drogenpolitik und drogenarbeiterischer Praxis diskutiert. Im Rahmen der Tagung wird zudem der Josh-von Soer-Preis und akzept Lifetime Award 2017 vergeben. Weiterlesen $uuml;ber: Fachtagung „Die Segel setzen!” – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0

Ort: 
freiLand Potsdam, Friedrich-Engels-Str. 22, 14473 Potsdam

"Indica" und "Sativa" - nur ein Fake?

  • Veröffentlicht am: 29. September 2017 - 13:11
  • Von: Michael Knodt

Heute stellte der Cannabinoid-Forscher Ethan Russo auf dem 9. IACM-Cannabinoid-Kongress in Köln die mittlerweile dritte Studie vor, die die Einteilung von Cannabis in "Sativa"- und "Indica"-Sorten als wissenschaftlich nicht nachvollziehbar erklärt. Ethan Russo ist nicht der Erste, der an der einst vom Schwarzmarkt übernommenen Einteilung zweifelt. Der Erste, der die Einteilung öffentlich in Frage gestellt hatte, war Jeffrey Raber, seines Zeichens Inhaber eines Testlabors für medizinisches Cannabis in Kalifornien. Weiterlesen $uuml;ber: "Indica" und "Sativa" - nur ein Fake?

Seiten