Cannabis - Risiken & Nebenwirkungen

Berlin: Soirée Des Voyageurs 3 - Reefer Madness

Freitag, 6. September 2019 - 19:00 bis 23:00

SONAR, ein Berliner Projekt zur Gesundheitsförderung im Nachtleben, veranstaltet am 6.9. ab 19:00 Uhr im Yaam das dritte Soiree des Voyageurs, diesmal zum Thema Cannabis. Der Eintritt ist frei. Bei der Veranstaltung geht es um das ganze Spektrum von Nutzen zu Risiken des Gebrauchs und Safer use sowie die Rolle von Cannabis in Kultur, Medizin etc.. Mit Lisa Haag, Jörg-Simon Schmid, Micha Büge und Harvey Becker u.v.m. haben die Veranstalter sehr gute Referent*innen gewinnen können. Weiterlesen $uuml;ber: Berlin: Soirée Des Voyageurs 3 - Reefer Madness

Ort: 
Yaam, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

stern-Diskuthek zu Cannabis-Legalisierung: Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert ein Ende der Konsumenten-Verfolg

08.08.2019

Auch finanznachrichten.de berichtet über den Auftritt von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth beim neuen Stern Debatten Forma "Diskuthek".

 

Sollte Cannabis in Deutschland legalisiert werden? "Nein", sagt Sebastian Fiedler, Vorsitzender des Bunds Deutscher Kriminalbeamter. Aber er fordert die Entkriminalisierung der Konsumenten. Über dieses Thema streitet er mit Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband, Wiebke Winter von der Jungen Union Bremen und Ex-Junkie Dominik Forster in der DISKUTHEK, dem neuen Debattenformat des stern auf Youtube. 

Cannabis legalisieren? Schauen Sie schon mal in die neue DISKUTHEK-Folge

08.08.2019

DHV-Geschäftsführer Georg Wurth war zu Gast beim neuen Stern Debatten Forma "Diskuthek" und diskutierte mit Sebastian Fiedler (Bund Deutscher Kriminalbeamter), Wiebke Winter (Junge Union) und Dominik Forster (Ex-Konsument und Autor) über die Frage aller Fragen. Auf der Youtube-Seite des Sterns könnt ihr euch die komplette Debatte anschauen.

 

Hier Auszüge aus Georgs Auftritt:

Wir haben mehrere hundert Tonnen Cannabis, die Deutschland jedes Jahr verbraucht und verraucht.

Kommt die Cannabis-Legalisierung?

28.07.2019

Zur Klärung, wann die Legalisierung in Deutschland kommt, widmet sich die FAZ mit einer internationalen Betrachtung der rechtlichen Situation in anderen Ländern.

Was diese Illegalität konkret bedeutet, unterscheidet sich aber stark, in Deutschland beispielsweise auch nach Bundesland. Während die meisten Länder nach einer Erhebung des deutschen Hanfverbands ab einer sichergestellten Menge von 6 Gramm oder weniger von der Strafverfolgung absehen, können in Berlin bis zu 15 Gramm straffrei bleiben.

So uneins sind sich die Experten bei der Legalisierung von Cannabis

11.06.2019

Prof. Dr. Haucap und die bei ihm in Auftrag gegebene Studie zu den Kosten der Prohibition wurde bei watson.de thematisiert.

Haucaps Institut hat Ende vergangenen Jahres im Auftrag des Deutschen Hanfverbandes in einer Studie den ökonomischen Nutzen einer Legalisierung von Cannabis errechnet. Natürlich spiegelt sich darin auch eine positive Grundhaltung gegenüber der Legalisierung wider.

Sollte Cannabis legalisiert werden?

06.03.2019

DHV-Geschäftsführer stieg für das MDR-Magazin "Exakt" mit Therapeut Christoph Buchholz in den Ring und lieferte sich einen verbalen Schlagabtausch.

Noch immer wurde über die Legalisierung von Cannabis nicht entschieden. Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband ist für die Legalisierung der Droge. Therapeut Christoph Buchholz befürchtet, dass die Zahl der Konsumenten steigt.

Den kompletten Beitrag könnt ihr im unten genannten Link betrachten. Weiterlesen $uuml;ber: Sollte Cannabis legalisiert werden?

Die UN könnten die weltweite Cannabis-Politik ändern

05.02.2019

Auch Vice Germany hat sich die Empfehlung der WHO angeschaut und zitiert dabei DHV-Chef Georg Wurth:

Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands, nennt die Stellungnahme der WHO deswegen einen "Meilenstein": "Angesichts der aktuell zahlreichen Beschlagnahmung von Nutzhanfblüten in Deutschland ist außerdem die Forderung der WHO wichtig, dass der Handel mit solchen Produkten keiner Einschränkung unterliegen sollte."

Ein Mann im Hasenkostüm erkundet die Drogenlandschaft Berlins

06.10.2018

Die Berliner Zeitung berichtet über den Gras-Check von Green Germany und beizeht beim Thema Streckmittel auf die Warnung des Deutschen Hanfverbands.

Hanfverband warnt vor Streckmitteln

uch der Deutsche Hanfverband warnt vor Streckmitteln, also vor giftigen Substanzen, mit den Konsumeinheiten diverser Drogen von Dealern größer, schwerer und damit gewinnbringender gemacht werden. „Konsumenten sollten nach einer „sauberen Quelle“ suchen, wenn sie denn schon Cannabis konsumieren wollen“, rät der Verband.

Seiten