Cannabis in der Wissenschaft

WHO hält Cannabis-Report zurück

  • Veröffentlicht am: 7. Dezember 2018 - 18:38
  • Von: Michael Knodt
CC BY-ND 2.0 | Foto by United States Mission Geneva

Als sich die Weltgesundheitsorganisation WHO in diesen Tage in Genf traf, um unter anderem einen Bericht zum medizinischen Nutzen von Cannabis zu veröffentlichen, hatten viele Beobachter erwartet, dass heute der Startschuss zu einer neuen Cannabis-Politik auf Internationaler Ebene fallen könnte. Doch statt der erwarteten Neueinschätzung gab es lediglich Empfehlungen zur Einstufung des Opioids Tramadol und künstlicher Cannabinoide. Weiterlesen $uuml;ber: WHO hält Cannabis-Report zurück

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Von Richter Gnadenlos bis Suzie Grime

23.11.2018

Unser Medienpartner für die "Cannabis Normal!", noizz.de, pber die Legalisierungskonferenz des DHV.

Wir befinden uns im Berliner Cage Club. Die Event-Location wird vergangenes Wochenende für die Legalisierungs-Konferenz „Cannabis Normal! 2018“ in einen Raucher- und Patientenbereich umfunktioniert. (Natürlich zieht man hier nuuur an medizinischen Marihuana-Joints, was in Deutschland legal ist – klar.)

Cannabis-Studie: Legalisierung könnte 2,4 Milliarden in die Kassen spülen - jedes Jahr!

19.11.2018

msn.com über die vom Hanfverband in Auftrag gegebene Haucap-Studie.

Das belegen die Ergebnisse einer aktuellen Studie im Auftrag des Deutschen Hanfverband(DHV). Demnach würden ganze 2,39 Milliarden Euro in die Steuerkassen des Landes gespült werden, wenn es Gras, Hasch und Co legal zu kaufen gäbe. Eine staatliche Besteuerung - ähnlich wie bei Alkohol und Zigaretten - vorausgesetzt.

Studie vom Hanfverband : Legalisierung von Cannabis soll dem Staat knapp 2,7 Milliarden Euro bringen

16.11.2018

Die Schweriner Volkszeitung berichtet über die auf der "Cannabis Normal!" präsentierte Cannabis-Studie von Prof. Dr. Haucap.

Was die Legalisierung von Cannabis in Deutschland für Auswirkungen hätte, soll nun eine neue Studie von DICE Consult GmbH, die im Auftrag des Deutschen Hanfverbands durchgeführt wurde, zeigen.

Studie vom Hanfverband : Legalisierung von Cannabis soll dem Staat knapp 2,7 Milliarden Euro bringen

16.11.2018

Die Schweriner Volkszeitung berichtet über die auf der "Cannabis Normal!" präsentierte Cannabis-Studie von Prof. Dr. Haucap.

Was die Legalisierung von Cannabis in Deutschland für Auswirkungen hätte, soll nun eine neue Studie von DICE Consult GmbH, die im Auftrag des Deutschen Hanfverbands durchgeführt wurde, zeigen.

Studie zu legalem Cannabis Fiskus könnte 2,4 Milliarden Euro einnehmen

16.11.2018

Spiegel Online berichtet über die auf der "Cannabis Normal!" präsentierte Cannabis-Studie von Prof. Dr. Haucap, wenn auch mit einer unstimmigen Zahl in der Überschrift.

Kanada kifft, ebenso wie neun US-Staaten: Sie haben Cannabis legalisiert. Was würde eine Freigabe für deutsche Staatskassen bedeuten? Eine Studie des Hanfverbands verspricht ein Milliardenplus.

Cannabis 1. wissenschaftliche Studie: Verbot kostet die Deutschen 2,66 Milliarden pro Jahr

16.11.2018

Blasting News berichtet über die Haucap-Studie.

Wie teuer ist das Cannabis-Verbot denn nun wirklich? Das wollte der "Deutsche Hanfverband" (DHV) ganz genau wissen und gab eine wissenschaftliche Studie bei Professor Dr. Justus Haucamp von der Uni Düsseldorf in Auftrag.

Studie des Hanfverbands: Legalisierung von Cannabis würde jährlich Milliarden einbringen

16.11.2018

infranken.de greift unsere Pressemitteilung zur  auf der "Cannabis Normal!" präsentierte Cannabis-Studie von Prof. Dr. Haucap komplett auf.

Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Justus Haucap von der Universität Düsseldorf stellte auf der "Cannabis Normal!", der Legalisierungskonferenz des Deutschen Hanfverbands, die erwartete Studiezu den Kosten des Cannabisverbots in Deutschland vor. Im Fall einer Legalisierung von Cannabis würden jährlich über 2,66 Milliarden Euro in die Staatskassen fließen.

Seiten