Cannabislegalisierung in Uruguay

Cannabislegalisierung in Uruguay

Ende 2013 beschloss das Parlament im südamerikanischen Land Uruguay unter Führung einer links-sozialistischen Regierung die vollständige Legalisierung von Cannabis. Damit ist Uruguay der erste Staat weltweit, der Cannabis komplett relegalisiert hat. Bis zu 6 Hanfpflanzen darf jeder Bürger jetzt legal anbauen, ohne dass die Polizei diese beschlagnahmt oder gar eine Strafanzeige schreibt. Bürger können sich in Clubs organisieren, in denen bis zu 99 Pflanzen angebaut werden können. Der legale Verkauf wurde immer wieder aufgeschoben. Bis heute gibt es in Uruguay keine Lizenzen und Regeln für die legale Produktion oder den Verkauf von Cannabis als Genußmittel.

Der ehemalige Präsident und Mitinitiator des Gesetzes, José Mujica, ist mittlerweile nicht mehr im Amt. Sein Nachfolger Tabaré Vázquez kündigte an, es mit der Erteilung von Lizenzen für Produktion und Verkauf von Cannabis nicht besonders eilig zu haben.

Zahlen und Daten zu Uruguay

Der Preis von 1,20 US-Dollar pro Gramm Cannabis erscheint vielen Menschen sehr niedrig. Bei  diesem Wert muss man allerdings auch die geringere Kaufkraft in Uruguay mit bedenken.

1,20 US-Dollar pro Gramm entspricht. 1,06 €.

Vergleicht man das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner (Kaufkraftparität) von Deutschland in Höhe von 43.475 USD mit dem von Uruguay in Höhe von 15.113 USD erhält man ein Verhältnis von 2,9. Dies wäre einem Preis von 3,10 € pro Gramm entsprechend. Weiterlesen $uuml;ber: