Drogen, Arbeit und Rassismus im öffentlichen Raum

Im Friedrichshain-Kreuzberg Museum wird über den illegalen Verkauf von Drogen und über Fragen von Sichtbarkeit, Kriminalität, Drogenkonsum, Arbeitsbedingungen und Entrechtung diskutiert. Dafür lädt die Rosa Luxemburg Stiftung im Rahmen einer Podiumsdiskussion vier Expert*innen ein, die Situation zu analysieren.

Teilnehmer*innen:

    Monika Mokre, Politikwissenschaftlerin und Aktivistin aus Wien
    Scott Holmquist, leitender Künstler der Ausstellung «Andere Heimaten»
    Moro Yapha, Pädagoge und Radiomacher des Empowerment Radios 'We Are Born Free'
    Ralf Köhnlein, Sozialarbeiter bei Fixpunkt e.V. (angefragt)

Moderation: Dr. Andrea Kretschmann, Kriminalsoziologin an der HU-Berlin

Datum: 
Donnerstag, 11. Januar 2018 - 19:00 bis 21:00
Ort: 
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Termintyp: 
Podiumsdiskussion

Neuen Kommentar schreiben