Pressemitteilungen

Global Marijuana March 2018: Bundesweite Demonstrationen für die Legalisierung von Cannabis

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 11.04.2018

Anlässlich des weltweiten Global Marijuana March Anfang Mai finden auch in Deutschland viele Veranstaltungen statt. In knapp 30 Städten wird es Demonstrationen und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis geben. Etwa 10.000 Teilnehmer werden dabei insgesamt erwartet. Weiterlesen $uuml;ber: Global Marijuana March 2018: Bundesweite Demonstrationen für die Legalisierung von Cannabis

Medizinisches Cannabis-Modellprojekt in München beantragt – Onlinepetition gestartet

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 06.04.2018

Die Münchener Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbands will Cannabispatienten helfen. Darum reichten die ehrenamtlichen Aktivisten nun einen entsprechenden Antrag bei der Stadt München ein, um einen Medizinalhanfanbau in München zu starten. Hintergrund sind die andauernden Lieferengpässe bei den Apotheken, die umfangreicher zu werden drohen. Weiterlesen $uuml;ber: Medizinisches Cannabis-Modellprojekt in München beantragt – Onlinepetition gestartet

Medizinalhanfanbau in Deutschland verzögert sich weiter

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 29.03.2018

Gestern behandelte der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf  vier Klagen gegen das Vergabeverfahren zum Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland. Die Unternehmen klagten gegen die Vergabebedingungen, mit denen sie im „Verfahren zur Vergabe des Auftrags zum Anbau, zur Weiterverarbeitung, Lagerung, Verpackung und Lieferung von Cannabis zu medizinischen Zwecken“ konfrontiert wurden. Weiterlesen $uuml;ber: Medizinalhanfanbau in Deutschland verzögert sich weiter

Ein Jahr Cannabis auf Rezept: Die Probleme gehen weiter

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 08.03.2018

Am 10.03.2018 jährt sich die Änderung des Gesetzes zu Cannabis als Medizin, welches aktuell schätzungsweise 20.000 - 30.000 Patienten Zugang zu medizinischen Cannabisprodukten ermöglicht. Auch wenn nun erheblich mehr Patienten mit Cannabis als Medizin geholfen werden kann als zuvor, kritisiert der Deutsche Hanfverband weiterhin Probleme, die sich für Ärzte und Patienten bei der Umsetzung des Gesetzes ergeben. Weiterlesen $uuml;ber: Ein Jahr Cannabis auf Rezept: Die Probleme gehen weiter

Cannabis im Bundestag: Hanfverband befürchtet Stillstand in der SPD

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 22.02.2018

Am heutigen Donnerstag beschäftigt sich der Deutsche Bundestag gleich dreimal mit Cannabis und einer möglichen Entkriminalisierung und Legalisierung. In der Sitzung wird über den Antrag der FDP für Cannabis-Modellprojekte, den Antrag der Linken zur Entkriminalisierung von Cannabisbesitz zum Eigenbedarf sowie über den Gesetzentwurf von Bündnis 90/Die Grünen für ein Cannabiskontrollgesetz diskutiert. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabis im Bundestag: Hanfverband befürchtet Stillstand in der SPD

Bayerische Regierung ignoriert Ärztemangel für Cannabis als Medizin

Laut der Antwort der Bayerischen Landesregierung haben bayerische Patienten keine Probleme, fachkundige Ärzte für Cannabis als Medizin zu finden. Schließlich hätten bereits über 450 Ärzte in Bayern Cannabis per Rezept verordnet. (Drucksache 17/18830). Von den mehr als 62.000 berufstätigen Ärzten in Bayern haben somit lediglich 0,7 % jemals Cannabis als Medizin verschrieben. Weiterlesen $uuml;ber: Bayerische Regierung ignoriert Ärztemangel für Cannabis als Medizin

Hanfverband fordert auf dem Verkehrsgerichtstag mehr Gerechtigkeit für Cannabiskonsumenten

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 24.01.2018

Heute startet in Goslar der 56. Deutsche Verkehrsgerichtstag, auf dem das Thema “Cannabiskonsum und Fahreignung” als Schwerpunkt behandelt wird. Auch DHV-Geschäftsführer Georg Wurth nimmt am entsprechenden Arbeitskreis teil, um mit dem versammelten Fachpublikum über einen geeigneteren Grenzwert und eine Änderung des Fahrerlaubnisrechts zu diskutieren. Weiterlesen $uuml;ber: Hanfverband fordert auf dem Verkehrsgerichtstag mehr Gerechtigkeit für Cannabiskonsumenten

Offizielle Bundestagspetition für Cannabislegalisierung hat Erfolg: 78.323 Unterschriften erzwingen Debatte

Kersten Steinke (LINKE) bei der Entgegennahme der Cannabispetition 2017 durch Hanfverband-Geschäftsführer Georg Wurth. Bild: DHV

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 21.11.2017

Heute hat eine Delegation des Deutschen Hanfverbands 46.507 Unterschriften auf Papierlisten bei Kersten Steinke vom Petitionsausschusses des Bundestags abgegeben. Dazu kommen aktuell 31.816 online-Unterschriften, so dass insgesamt bisher 78.323 zusammengekommen sind. Weiterlesen $uuml;ber: Offizielle Bundestagspetition für Cannabislegalisierung hat Erfolg: 78.323 Unterschriften erzwingen Debatte

Umfrage: Mehrheit für Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 13.11.2017

Der Deutsche Hanfverband hat eine Umfrage bei Infratest-Dimap in Auftrag gegeben, die die Ablehnung eines legalen Cannabishandels bestätigt, aber eine Mehrheit für die Entkriminalisierung der Konsumenten ergab. Daraus ergeben sich für eine Jamaika-Koalition interessante Kompromisslinien. Weiterlesen $uuml;ber: Umfrage: Mehrheit für Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten