Deutscher Hanf Verband: US-Abstimmungen sind der Anfang vom Ende des weltweiten Cannabisverbots

Pressemitteilung des Deutschen Hanf Verbands vom 07.11.2012

Die Bürger der US-Staaten Washington und Colorado haben gestern die vollständige Legalisierung von Cannabis beschlossen. Anders als in vielen deutschen Medien berichtet, geht es nicht nur um die Entkriminalisierung des gelegentlichen Konsums. Ausgerechnet in den USA wird weltweit zum ersten mal Marijuana ähnlich wie Alkohol reguliert, kontrolliert und besteuert.
Auch in Deutschland erwartet der Hanfverband nun eine verstärkte Diskussion um das "teure und unsinnige Verbot von Hanf".

Für die Umsetzung der Initiativen gelten im Abstimmungsrecht der USA strenge Regeln. Der Deutsche Hanf Verband und US-Organisationen wie NORML oder die Drug Policy Alliance rechnen mit einer zügigen Umsetzung der Vorschläge und sprechen von einem historischen Ereignis.
Damit wird es in absehbarer Zeit weltweit erstmals Cannabis-Fachgeschäfte für Erwachsene geben, obwohl das noch zu einigen Konflikten mit der US-Bundesebene führen könnte, so wie es auch bei den Cannabis-Apotheken in Kalifornien der Fall ist.
Unter Obama wird es wohl weniger Widerstand geben als unter Romney. Vor zwei Jahren hatte die Obama-Administration noch gegen eine ähnliche Abstimmung in Kalifornien mobil gemacht, sich diesmal aber zurückgehalten. Das liegt vermutlich auch daran, dass mittlerweile 59 Prozent aller Amerikaner für die vollständige Legalisierung von Cannabis sind - und Obama in früheren Jahren bekanntlich selbst begeisterter Marijuana-Fan war.

"Heute wird Geschichte geschrieben, dies ist ein wichtiger Meilenstein in der internationalen Debatte um eine vernünftige Regulierung des Cannabismarktes", so Georg Wurth vom Deutschen Hanf Verband (DHV).

Der DHV erwartet auch für Deutschland frischen Wind in der Debatte. Dass das Thema auf Platz 2 bei Merkels Zukunftsdialog gelandet sei, zeige den großen Diskussionsbedarf auch hierzulande. Im Bundestag wird das Thema am 29. November wieder auf der Tagesordnung stehen, wenn der Antrag der Linken zur Einführung von Cannabis-Anbau-Clubs auf der Tagesordnung steht. Auch die Grünen haben erneut einen Antrag zur Entkriminalisierung auf den Weg gebracht.

Wurth erwartet zwar in dieser Legislaturperiode keine Fortschritt mehr, "aber die Politik wird das Thema nicht mehr los, wir bleiben dran."

Mehr zum Thema:

 

Kommentare

Bitte @DHV

Könnt ihr nicht mal einen aktuellen Artikel zu „Cannabis und das Gehirn“ bringen auf den wir Leute verweisen können die wir sie einer cannabisfreundlicheren Haltung überzeugen wollen, der Allgemeinheit zu Liebe ?

Niemand muss da Werbung machen sondern um zu helfen die Ängste abzubauen die unsere Mitmenschen vor UNS zu haben scheinen. Oder sollte ich sagen, vor Dem was sie nicht verstehen oder wo man sie falsch informiert hat.

Die Unterstellung dass Cannabis Hirnschäden verursacht, dank der Medien und dieser „Kiffer macht …“ Studie, welche die Leute heute wie vor x Monaten zitieren ist ein Problem geworden !


[b]BITTE HELFT uns dabei DHV, uns allen zu Liebe und zur Bildung unserer Gesellschaft, um missplatzierte Ängste abzubauen.
[/b]


Man stützt sich nämlich auf diese jene fehlleitende Studie (die niemals physikalische Schäden am Gehirn von Cannabis nachweisen konnte) um zu sagen:

[i]"Cannabis macht Leute arbeitsunfähig weil es Hirnschäden und Psychosen verursache, und daher würden sie dann ein Sozialfall . somit ist Cannabis eine Gefahr für die Gesellschaft"[/i]


Mein Vorschlag wäre:

Könntet ihr bitte mal einen Artikel machen zu dieser Info auf NORML. Das würde uns allen wirklich sehr helfen.
Man könnte dann mehr Leute auf eure Seiten verwiesen wo sie vielleicht auch Mitglied werden wollen.

[u]Hier ist der Artikel der viele Debatten zum nachdenklich Schwiegen bringen wird:[/u]
http://norml.org/component/zoo/category/cannabis-and-the-brain-a-user-s-...

DANKE im Voraus.

hoffentlich kommt der Dominoeffekt jetzt ratzfatz!!! vor allem zu uns nach dt.. ich erwarte spätestens!!!nach der merkel das wir hier entkriminalisiert werden

[quote name="Nachtigall"]Meine liebe anne,
....

Wer hier weiss was über Franjo Grotenhermen oder hat mal über diese Person nachgelesen ? ....
[/quote]

Du merkst schon das du selbst ein frustirierter Troll bist,dem man nicht nach seiner Meinung pfiff und nun desto mehr trollen muß,oder?Ich wäre mal langsam mit solchen Behauptungen und Falschaussagen vorsichtig,diese könnten evtl als Rufmord und ähnliches ausgelegt werden,könnte teuer für dich werden.Klag doch ,wenn du meinst so schlau zu sein,aber laß solche Behauptungen wovon du keine Ahnung hast.

Mir persönlich hat Dr.Grotenhermen sehr geholfen,u.a.duch seine Bücher(die ein jeder von euch ruhig mal lesen sollte.)

[quote name="Hans Hanf"][quote name="Nachtigall"]Meine liebe anne,
....

Wer hier weiss was über Franjo Grotenhermen oder hat mal über diese Person nachgelesen ? ....
[/quote]

Du merkst schon das du selbst ein frustirierter Troll bist,dem man nicht nach seiner Meinung pfiff und nun desto mehr trollen muß,oder?Ich wäre mal langsam mit solchen Behauptungen und Falschaussagen vorsichtig,diese könnten evtl als Rufmord und ähnliches ausgelegt werden,könnte teuer für dich werden.Klag doch ,wenn du meinst so schlau zu sein,aber laß solche Behauptungen wovon du keine Ahnung hast.

Mir persönlich hat Dr.Grotenhermen sehr geholfen,u.a.duch seine Bücher(die ein jeder von euch ruhig mal lesen sollte.)[/quote]

Scheinbar können die Leute hier nur immer gleich Verschwörung, Diffamierung , Ruf Mord schreien wenn ihnen die Argumente ausgehen oder wenn ihnen eine berechtigte Frage nicht gefällt. Man darf wohl noch fragen ob jemand von der Alten Schule ist, oder nicht. Wo ist da der Ruf Mord …LOL
Sag mir doch bitte, wenn man immer auf ACM verwiesen wird und die einem NICHT helfen und noch dazu behaupten dass Cannabis Schizophrenie verursacht, was ein STIMGA des Kifferwahn ist und nicht beweisen ist. man hat jedoch gezeigt dass es gegen Schizophrenie hilft. Dies steht nicht auf ACMs Seiten. warum hilft man nicht tausenden von Patienten die Leiden haben wie Glaukom, Arthritis MS, Tourette, Epilepsie und und und, welche in 18 US Staaten zugelassen sind, weil man schon seit fast 100 Jahren weiß dass Cannabis diesen Leuten besser hilft und weniger schadet als chemische Medikamente ?
Ist ja schön dass man dir geholfen hat, anderen Leuten die erblinden hat der ACM von sich gewiesen und behauptet dass dies in D wissenschaftlich nicht erwiesen ist dass Cannabis bei Glaukom hilft. Wobei es das EINZIGE ist was diese Krankheit sogar stoppen kann.
Da darf man schon mal nachfragen woran es denn hängt, besonders wenn es medizinische Patente gibt und Medizin die daraus entwickelt wird, die BEWEISEN dass es bei diesen Leiden hilft. Außerdem gibt es zig tausend Amerikaner und auch Europäer die lebende Beweise dafür sind.
Also, warum hält man an diesen alten Ideen fest, wenn die heutige Wissenschaft wieder weiß, was man vor 100 Jahren wusste. Das Cannabis MEDIZIN ist.
Das ist eine berechtigte Frage, auch wenn die keine Antwort darauf hast, vielleicht kannst du ja mal die netten Herren Fragen !

Außerdem ist es Ruf Mord an Mary Jane felsenfest zu behaupten sie führe zu Schizophrenie und Psychosen (Kifferwahn Stigma) wenn dies nicht nur NICHT bewiesen ist sondern sogar nahezu wieder legt wurde.
Ich zitiere mal eine immer wieder gestellte Frage/Info hier die von allen übergangen wird.


[quote]GEORG, was sagen dir die folgenden Links ? bitte mal um Stellungnahme von Georg selbst. Ich bin zwar kein zahlendes Mitglied aber ich glaube das Ganze hier ist etwas ausser rand und band geraten und man sollte das mal richtig stellen.

Marijuana Compound Treats Schizophrenia with Few Side Effects: Clinical Trial
healthland.time.com/.../#ixzz2BeBM2juq

NORML Artikel:
Clinical evidence indicating that marijuana use may be casually linked to incidences of schizophrenia or other psychological harms is NOT COMPELLING, according to a scientific review published online by the journalAddiction.

Supposed Marijuana And Schizophrenia Link “Overstated”
blog.norml.org/2010/02/16/supposed-marijuana-and-schizophrenia-link-%E2%80%9Coverstated%E2%80%9D/

Latest Research On Pot and Schizophrenia Runs Contrary to Mainstream Media Hype
blog.norml.org/.../latest-research-on-pot-and-schizophrenia-runs-contrary-to-mainstream-media-hype
Schaut auch mal auf die Kommentare von Norml Usern dazu !

Lest mal Georgs Kommentare hier nach und macht euch selbst mal ein Bild dazu hanfverband.de/.../1838-abstimmungen-in-den-usa-zwei-us-staaten-legalisieren-cannabis[/quote]

[url=http://www.guardian.co.uk/world/2012/nov/11/colorado-marijuana-law]'This is the beginning of the end for marijuana prohibition across the world'

Colorado voted to legalise recreational use last week in a move that could hurt the cartels and challenge the long US 'war on drugs'[/url]

[img]http://static.guim.co.uk/sys-images/Guardian/Pix/pixies/2012/11/11/13525...

na ja solange bei uns eine ex-richtern drogenbeauftragte ist :lol: ich schau die frau an und weis was los ist!
jedes land mit einer entkriminalisierung von cannabis kann nur vorteile darüber haben,die stärckste droge alkohol ist legal :lol: naja ich bin sogar für die entkriminalisierung aller drogen!!

@nachtigall
Ich werd mich mit einem Dummschwätzer und Realitätsverdreher wie du es bist nicht auf einen Flamewar einlassen,sorry,da mußt du doch lieber wieder Selbstgespräche führen.
Fakt ist das deine dummen Aussagen haltlos sind.Ich denke du weißt sehr wohl was ich mit Rufmord meinte ;)

[quote name="Hans Hanf"]@nachtigall
Ich werd mich mit einem Dummschwätzer und Realitätsverdreher wie du es bist nicht auf einen Flamewar einlassen,sorry,da mußt du doch lieber wieder Selbstgespräche führen.
Fakt ist das deine dummen Aussagen haltlos sind.Ich denke du weißt sehr wohl was ich mit Rufmord meinte ;)[/quote]


Wie wäre es wenn du mal eine EINZIGE Frage beantwortest die man hier gestellt hat, statt ständig rumzustänkern.
Widerleg doch bitte was man hier gefragt hat. dieses ewige Drohen und Einschüchtern ist doch echt lächerlich von euch, und auch etwas fragwürdig :-? , finde ich.

Wenn man die Antworten nicht hat ist das eine Sache. Wenn man sich aber der Realität nicht stellen will und weiter die Tataschen runterspielt, und in sie Frage stellt, das ist steht auf einem anderen Blatt, nämlich das der Prohibition !

Alle die die Legalisierung unterstützen, sollten sich dafür interessieren warum man bei uns all diese medizinischen Anwendungen von Cannabis ablehnt, in Frage stellt und sogar noch das GEGENTEIL behauptet von dem was in den USA der Wahrheit entspricht. Vergleicht mal was die US und andere Länder wissenschaftlich akzeptiert haben.
Immerhin war der medizinische Aspekt was zum Durchbruch in den USA geführt hat!!!

Weiss Deutschland wirklich besser als der Rest der Welt ?!
oder ist man hier so unter dem Daumen der Regierung und Behörden dass man nicht über die WAHRHEIT sprechen darf ?
Denke mal darüber nach.

[url=http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/jun/16/obama-reelection-mar...

In den USA ist bereit jetzt eine zunehmende Anzahl aller Staatsbürger für eine Legalisierung von Cannabis. Ohne die Cannabis-Freunde lässt sich in den USA keine Wahl mehr gewinnen!

[img]http://weltoase.de/wp-content/uploads/2009/02/herz-schenken.jpg[/img]

[url=https://petitions.whitehouse.gov/petition/remove-marijuana-federal-contr... petition the obama administration to:
Remove marijuana from the federal Controlled Substance Act and allow the states to decide how they want to regulate it.

Some states have clearly indicated that they wish determine how to regulate marijuana at the state level through medical marijuana programs or by legalizing personal use. Please remove federal implications by removing marijuana from the Controlled Substance Act.[/b][/url]

[quote]Welche Maßnahmen habt ihr so für die nächsten 12 Monate geplant, lieber DHV?[/quote]


du meinst wohl in den nächsten 12 Jahren :D

warum sollen sie es auch eilig haben, es kommt doch eh alles von allein :zzz, wir muessen nur auf die USA warten. ausserdem haben die leute beim dhv schon lange ihren eigenen cannabis-club und werden auch nicht mehr von den cops belaestig wie wir normalen leute. man hat uns ja bereits hier noch viele jahre angekuendigt.

also Georg und Co raucht mal einen fetten spliff fuer uns mit, da der rest von uns immer noch auf die USA warten muss bevor wir auch nur das geringste in bewegung setzten. und bitte nicht die leute zu genau informieren, sonst kommen sie noch auf die idee das man das ganze um 10 jahre beschleunigen kann wenn man es mal mit[b]ehrlichkeit[/b] versuchen wuerde ... naja, belassen wirs mal dabei :-?

!!! Bitte Artikel dazu schreiben!!!

Was ist das denn für ein geistiger Abfall?!

Schaut euch das an !

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Synthetische-Drogen-immer-be...


Synthetische Drogen als Überschrift und der ganze Bericht geht nur um Cannabis!


Miese Hetze und Propaganda!

[quote name="Anonym"]!!! Bitte Artikel dazu schreiben!!!

Was ist das denn für ein geistiger Abfall?!

Schaut euch das an !

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Synthetische-Drogen-immer-be...


Synthetische Drogen als Überschrift und der ganze Bericht geht nur um Cannabis!


Miese Hetze und Propaganda![/quote]


Ich glaube das kommt daher dass Experten selbst gesagt haben dass der Konsum von synthetischen Drogen dort am höchsten ist, wo Cannabis am strengsten verboten wird.
Dies kann man an den verschiedenen Bundesländern deutlich sehen. Je weiter man in den Süden Deutschlands geht desto höher der Konsum synthetischer Drogen (und synthetisches THC, was nicht wirklich mehr THC ist sondern ein abgewandetes Molekül was unstabil und unerforscht ist und daher gefährlich ist.)
Man will mit dieser Berichterstattung nur erreichen dass man Argumente die die Legalisierung von Cannabis befürworten gleich im Ansatz erschlägt, wie z.B, eine natürliche Pflanze und Medizin ist sicher und synthetische Designer Drogen eben nicht.
Sonst verwenden sie ja gerne ihre Statisten über Suchgefahren, die eigentlich mistinterpretiert sind und nichts beweisen. Aber wenn Statisten mal zeigen dass die Prohibition immer wieder zu noch schädlicherem Verhalten und Alternativen führt, wird dann werden sie gleich als ungültig erklärt.

Diese endlose Lüge, dass eine Heilpflanze das größte Übel der Gesellschaft ist und mit drakonischen Strafen verfolg wird, verursacht dass sich Designer Drogen weiter ausbreiten können, da sie im Prinzip nicht illegal sind (es dauert Monate sie zu kategorisieren). Dieser ganze Betrug macht es nicht nur unmöglich die Leute vor diesem synthetischen Markt zu warnen, sondern zeigt auch mit welcher Skrupellosigkeit unser Politiker hier vorgehen. Bald wird es hungerte von geschädigten jungen Leuten geben und sie haben es ihrem Staat zu verdanken, da dieser sie NICHT schützt oder gar richtig informiert, sondern sie weiter belügt um eine Medizin zu verbieten.
Cannabis Medizin ist der Zukunftsmarkt der Pharmaindustrie. Globalsten die sich selber prüfen und unsere Politiker in der Tasche haben. Gemeinsam sorgen sie durch eine unschlagbare anti-Cannabislobby diesen Markt zu sichern.
Wenn das mal allen Leuten BEWUSST wuerde (wie die Amis es kapiert haben), dann werden sie die Schnauze voll haben von dieser Täuschungspolitik die nur im Sinne kapitalistischer Interessen agiert.

Wen es interessiert, hier noch etwas Info dazu, was die eigentliche Problematik erläutert, welche dieser Artikel, so wie er Cannabis verunglimpft, auch geschickt übergangen hat und so das Problem wieder mal unklar darstellt. Es geht nicht mehr bloß um das schone verbotene Ecstasy und dergleichen, sondern um deren "Legale" chemisch strukturelle Variationen !

[quote]Als Research Chemicals (kurz RC´s, früher Designerdrogen genannt) werden chemisch psychoaktive Substanzen bezeichnet, deren molekulare Struktur Variationen von vorhandenen (meist illegalen) Substanzen sind oder völlig neue chemische Strukturen darstellen, deren Wirkung aber bestehenden Substanzen gleicht.

Heutzutage sind nur noch in rund 16% der als “Ecstasy” verkauften Pillen wirklich das erwartete MDMA. In den restlichen 84% konnten immer öfter Substanzen aus der Reihe der Research Chemicals gefunden werden.[/quote]

Mehr dazu hier:
http://mindzone.info/drogen/research-chemicals/

Leute es müsste uns als Europäern eigentlich gleichgültig sein welche Regelungen die USA treffen. Da dies jedoch nicht der Fall ist, zeugt es von der politischen Inkompetenz unserer Politiker die im allgemeinen dazu verpflichtet sind sich für die Bürger Deutschlands und deren Interessen einzusetzen, und dies auch dann zu tun, wenn es die Interessen eines geringen Prozentsatzes der Gesamtbevölkerung betrifft, da selbst 0,1% des Gesamten Volkes noch immer ein teil des Ganzen Volkes sind. Die Demokratie sollte einen Kompromiss eingehen anstatt das Wohlbefinden einer Minderheit des eigenen Volkes zu unterdrücken. Ich denke von den circa 62 Millionen Wahlberechtigten hat es keinen etwas anzugehen was die Einzelne Person in den eigenen Vier Wänden raucht oder konsumiert so mal es der Person nicht erhebliche Gesundheitliche Schäden zufügt oder dritten schadet oder diese in ihrem eigenen Wohlbefinden belästigt! Es ist NUR im Interesse des Deutschen Staates, die Wahlberechtigten so zu beeinflussen, durch das verteufeln des Marihuanas, dass diese Gezielt wie eine Rinderherde gegen die Befürworter gelenkt werden, was alleine schon an Manipulation der eigenen Meinungsbildung grenzt. Es ist meiner Meinung nach nicht demokratisch etwas zu verbieten mit dem Wissen, dass die betroffenen sich dennoch eindecken mit besagten Stoffen welche jedoch in 85% der fälle verunreinigt sind mit Unzumutbaren, Giftigen, bis hin zu Tödlichen Substanzen. Anstatt eine effiziente Lösung zu finden wird das Thema in eine Schublade gepackt und verdrängt bis in einigen Jahren (und dies wird 100% der Fall sein) Unmengen von Kranken menschen durch die Spätfolgen des Gestreckten Cannabis in Behandlung müssen! Jedoch wird dann nicht einer der Politiker die Schuld tragen wollen von all denen die sich gegen die Legalisierung von Cannabis geäußert haben ohne dementsprechende Kompromisse vorzuschlagen oder eingehen zu wollen!! Das Verbieten des Cannabis in Deutschland widerspricht sich selbst mit den Deutschen Grundrechten! Die freie Entfaltung der Persönlichkeit wird immens beeinträchtigt! Mann ist gezwungen ein veraltetes Gesetz hinzunehmen und wird kriminalisiert wenn Mann seine freie Meinung nicht nur äußern möchte sondern auch dementsprechend Leben! Ich Persönlich bin sehr unzufrieden und enttäuscht von der Führung unserer Regierung! Junge Erwachsene Politiker mit Durchhaltevermögen braucht das Land! Spätestens wenn die letzten Dinosaurier unserer zeit ihre Ämter niederlegen ebnet sich der weg um eine wahre Demokratie auferblühen zu lassen.

[quote name="GO FOR IT DHV"][url=http://www.n24.de/media/_fotos/bildergalerien/002011/gefalleneinafghanis...

Welche Maßnahmen habt ihr so für die nächsten 12 Monate geplant, lieber DHV?

[url=http://www.facebook.com/hanfverband][img]http://mondre.de/__oneclick_upl...


Dem Anschein nach ist der DHV erst mal in den Urlaub gefahren, womöglich nach Colorado ..lol . Was soll man auch sonst mit seinen Spenden anfangen während man auf die USA wartet bis die ihre Leglaisierung in allen Staaten durchgesetzt haben.

Das ist doch der Plan … oder so sagte jemand beim DHV …WARTEN, so wie bisher, bis ein Wunder aus dem Himmel fällt. Was wohl eher eine Atombombe sein wird als dass man sich entscheidet die Natur zu re-legalisieren.

Außerdem warten wir ja auch noch auf die Merkel und ihre Rücksprache mit der Pharmalobby, um zur Antwort zu bekommen, dass man das gefährliche Grass doch nicht freigeben darf. Wir müssen eine Pflanze weiter einzäunen und Leute vor ihrem teuflischen Effekt schützen, während die Pharma sie in Flaschen abfüllt und sie an uns verkauft, und dann ist sie nicht mehr teuflisch ,wahrscheinlich mit Weihwasser gestreckt ;)
Am besten wir investieren noch mehr Steuergelder damit unsere Polizisten durch die Wälder ziehen und alle psychoaktiven Pflanzen ausmerzen, weil diese ja nicht natürlich sind und auch nicht von Gott für uns alle geschaffen wurden, sondern vom Teufel, der die Menschen auf „dumme“ Gedanken bringt, wobei unser geliebter Staat ja die Kirche und deren Ideologien, und natürlich den lieben Gott vertritt …lmao

[quote name="Der Demokrat"]Leute es müsste uns als Europäern eigentlich gleichgültig sein welche Regelungen die USA treffen. Da dies jedoch nicht der Fall ist, zeugt es von der politischen Inkompetenz unserer Politiker die im allgemeinen dazu verpflichtet sind sich für die Bürger Deutschlands und deren Interessen einzusetzen, und dies auch dann zu tun, wenn es die Interessen eines geringen Prozentsatzes der Gesamtbevölkerung betrifft, da selbst 0,1% des Gesamten Volkes noch immer ein teil des Ganzen Volkes sind. Die Demokratie sollte einen Kompromiss eingehen anstatt das Wohlbefinden einer Minderheit des eigenen Volkes zu unterdrücken. Ich denke von den circa 62 Millionen Wahlberechtigten hat es keinen etwas anzugehen was die Einzelne Person in den eigenen Vier Wänden raucht oder konsumiert so mal es der Person nicht erhebliche Gesundheitliche Schäden zufügt oder dritten schadet oder diese in ihrem eigenen Wohlbefinden belästigt! Es ist NUR im Interesse des Deutschen Staates, die Wahlberechtigten so zu beeinflussen, durch das verteufeln des Marihuanas, dass diese Gezielt wie eine Rinderherde gegen die Befürworter gelenkt werden, was alleine schon an Manipulation der eigenen Meinungsbildung grenzt. Es ist meiner Meinung nach nicht demokratisch etwas zu verbieten mit dem Wissen, dass die betroffenen sich dennoch eindecken mit besagten Stoffen welche jedoch in 85% der fälle verunreinigt sind mit Unzumutbaren, Giftigen, bis hin zu Tödlichen Substanzen. Anstatt eine effiziente Lösung zu finden wird das Thema in eine Schublade gepackt und verdrängt bis in einigen Jahren (und dies wird 100% der Fall sein) Unmengen von Kranken menschen durch die Spätfolgen des Gestreckten Cannabis in Behandlung müssen! Jedoch wird dann nicht einer der Politiker die Schuld tragen wollen von all denen die sich gegen die Legalisierung von Cannabis geäußert haben ohne dementsprechende Kompromisse vorzuschlagen oder eingehen zu wollen!! Das Verbieten des Cannabis in Deutschland widerspricht sich selbst mit den Deutschen Grundrechten! Die freie Entfaltung der Persönlichkeit wird immens beeinträchtigt! Mann ist gezwungen ein veraltetes Gesetz hinzunehmen und wird kriminalisiert wenn Mann seine freie Meinung nicht nur äußern möchte sondern auch dementsprechend Leben! Ich Persönlich bin sehr unzufrieden und enttäuscht von der Führung unserer Regierung! Junge Erwachsene Politiker mit Durchhaltevermögen braucht das Land! Spätestens wenn die letzten Dinosaurier unserer zeit ihre Ämter niederlegen ebnet sich der weg um eine wahre Demokratie auferblühen zu lassen.[/quote]

Stimme dir 100% zu, leider wird man aber Cannabis die Schuld für jene Schäden durch Streckmittel geben, da man weder heute noch jemals vor hat seine Fehler zuzugeben.
Cannabis war schon immer der Sündenbock für die Effekte anderer Drogen und für Streckmittlern, was teils auch andere Drogen sind, wird man da keinen Unterschied machen.

Es fehlt halt an der Bildung, wie du gesagt hast, und das wird wohl keiner ändern können wenn der DHV das selbst schon nicht kann.

[img]http://3.bp.blogspot.com/-XenEiZXe-XQ/T-zc7Yd7QbI/AAAAAAAAAro/DA-2ne0CDM...

[img]http://4.bp.blogspot.com/-hU1zr1pWdB4/TdAGj9h2R9I/AAAAAAAABr0/j1kV5k1u6w...

[img]http://www.momsformarijuana.org/blogs/media/blogs/group/Images/582317_38...

Cancer has always been portrayed as that one killer whose cure continuously eludes us.
We have been searching for a cure for decades. Many consistently donate each year to help find a cure. Each day millions of people pray for a cure. For themselves or for their loved ones.

Cannabis has proven to be effective in the fight against many illnesses, including cancer. Numerous studies suggest that Cannabis may hold the cure.

It is time to thoroughly research the healing properties of the Cannabis plant to determine whether compounds found in Cannabis could be a cure for cancer, as well as for many other devastating diseases.

[url=http://www.momsformarijuana.org/blogs/blog1.php/cures][img]http://www.mo...

[img]http://latterdaycommentary.files.wordpress.com/2012/04/fetus.jpg[/img]

Hanf heilt.

[img]http://static.lifeislocal.com.au/multimedia/images/full/894264.jpg[/img]

[quote name="MEHRHEIT CANNABIS USA"][url=http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/jun/16/obama-reelection-mar...

In den USA ist bereits jetzt eine zunehmende Anzahl aller Staatsbürger für eine Legalisierung von Cannabis. Ohne die Cannabis-Freunde lässt sich in den USA keine Wahl mehr gewinnen![/quote]

THIS!

[url=http://hempembassy.net/modules/content/index.php?id=7][img]http://polpix...

hope you liked the gift DHV ;-)

...karma is a biatch ain’ it ...

[quote name="Karma"]hope you liked the gift DHV ;-)
...karma is a biatch ain’ it ...[/quote]

Herr wirf Hirn vom Himmel!
Manche Leute sind echt geistig im Kindergarten-Alter steckengeblieben...
:sad:

Hanffreunde seid wachsam, die Pharma und Lebensmittelkonzerne stehen in den Startlöchern. Hanf soll nicht das Schgicksal von Gen-Mais erleiden.

Patente und Gentechnik. Was haben Monsanto und Bayer mit dem Hanf noch vor? Ist es ein Multmilliarden-Deal?

[url=http://www.huffingtonpost.ca/2011/10/19/cannabis-genome-decoded-canadian...

Nicht mit dem Hanf bitte.

[img=http://www.news-medical.net/health/Synthetic-and-Patented-Cannabinoids.a...

Keine Patente und Chemie für den Medizin-Hanf!

[url=http://csativa.elasticbeanstalk.com/][img]http://1.bp.blogspot.com/-Lv8o...

Wissenschaft: Genom der Cannabispflanze ist entschlüsselt

Ein Unternehmen aus Massachusetts erklärte, das es die Struktur des Cannabis-Genoms veröffentlichen werde, um das Verständnis seines therapeutischen Potenzials zu fördern. Kevin McKernan, Gründer von Medicinal Genomics in Marblehead, erklärte, die medizinische Cannabis-Industrie könnte die Daten verwenden, um neue, bessere Cannabissorten anzubieten, die an die spezifischen Erkrankungen von Patienten angepasst sind.

Medicinal Genomics will mit pharmazeutischen Unternehmen zusammenarbeiten, um von der Pflanze hergestellte Substanzen zu erforschen, erklärte er. Das Unternehmen könnte beispielsweise Erkenntnisse des genetischen Bauplans der Pflanze nutzen, um Pflanzen herzustellen, die mehr an bestimmten Komponenten, wie beispielsweise Cannabidiol, produziert. "Die Genetik war bisher schlecht verstanden", erklärte McKernan.


Hanf ist Natur ...

[url=http://us.naturespath.com/healthy-foods/our-superfoods/hemp][img]http://...

[quote name="naturalnews"]Hanffreunde seid wachsam, die Pharma und Lebensmittelkonzerne stehen in den Startlöchern. Hanf soll nicht das Schicksal von Gen-Mais erleiden.

Patente und Gentechnik. Was haben Monsanto und Bayer mit dem Hanf noch vor? Ist es ein Multimilliarden-Dollar-Deal?

[url=http://www.huffingtonpost.ca/2011/10/19/cannabis-genome-decoded-canadian...

Nicht mit dem Hanf bitte.

[url=http://www.news-medical.net/health/Synthetic-and-Patented-Cannabinoids.a...

Keine Patente und Chemie für den Medizin-Hanf!

[url=http://csativa.elasticbeanstalk.com/][img]http://1.bp.blogspot.com/-Lv8o...

[b]Wissenschaft: Genom der Cannabispflanze ist entschlüsselt[/b]

Ein Unternehmen aus Massachusetts erklärte, das es die Struktur des Cannabis-Genoms veröffentlichen werde, um das Verständnis seines therapeutischen Potenzials zu fördern. Kevin McKernan, Gründer von Medicinal Genomics in Marblehead, erklärte, die medizinische Cannabis-Industrie könnte die Daten verwenden, um neue, bessere Cannabissorten anzubieten, die an die spezifischen Erkrankungen von Patienten angepasst sind.

Medicinal Genomics will mit pharmazeutischen Unternehmen zusammenarbeiten, um von der Pflanze hergestellte Substanzen zu erforschen, erklärte er. Das Unternehmen könnte beispielsweise Erkenntnisse des genetischen Bauplans der Pflanze nutzen, um Pflanzen herzustellen, die mehr an bestimmten Komponenten, wie beispielsweise Cannabidiol, produziert. "Die Genetik war bisher schlecht verstanden", erklärte McKernan.


Hanf ist Natur ...

[url=http://us.naturespath.com/healthy-foods/our-superfoods/hemp][img]http://...

Hanf legalisieren. Synthetik- Gen- und Chemiehanf vermeiden.

die frage allerdings, was der dhv die nächsten 12 monate vor hat, ist mehr als berechtigt! ich meine klar, als privatwirtschaftlicher "lobbyverband" ist man niemanden eine rechenschaft schuldig, aber, dass bei euch 80% der spenden für die verwaltung drauf gehen ist eine frechheit. wie wäre es denn mal, wenn ihr pr macht, stellungnahmen schreibt... ich z.b. habe heute gelesen, dass jedes jahr über 15000 menschen in deutschland an alkoholkonsum sterben, da nimmt man jetzt dies, verbindet das mit den vielen 10000 rauertoten und macht einen schicken artikel draus. solltet ihr wirklich, wie ihr selbst behauptet 65 stunden die wochen arbeiten, muss da mehr bei raus kommen. es gibt hier draußen echt leute, denen die legalisierung sprich entkriminalisierung am herzen liegt... "legalisierung in den usa" - der dhv wartet! da kann der dhv nicht einfach auf das aufkommen einer diskussion warten, sondern muss diese selber anstoßen und formen... so, das musste einmal raus. ich tät mich über eine antwort von euch freuen.

Kurz gesagt, die Vorwürfe aufgrund derer Cannabis (national und international) verboten wurde, die angebliche "Schädlichkeit", wurde durch uneigennützige wissenschaftliche Überprüfungen nicht bewahrheitet:

Der Vorwurf der "Schädlichkeit" ist kompetent, umfassend und konsequent widerlegt worden. Die Vorwürfe sind nichts als Hirngespinste.

Das unbegründete "Gesetz" ist somit schon immer falsch gewesen, die Prohibition ist demnach ein fortlaufender Betrug; die gesamte Strafverfolgung der Taten die durch Bürger begangen werden und mit Cannabis in Verbindung stehen ist einzigst bösartig.

So, was kann der Mensch nun noch tun gegen solche Machenschaften von internationalem Ausmass, initiiert wohlweislich von amerikanischen Multimillionaeren anno 1937.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben