Yourope - Legal, illegal, ganz egal? Cannabis in Europa

Arte sendet einen relativ positiven Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Legalisierung von Cannabis. Bei Minute 18:30 wird auch unsere Schätzung zu möglichen Steuereinnahmen durch einen legalen Cannabismarkt in Deutschland erwähnt:

Dabei könnte doch der Staat uns Bürgern tief in die Tasche greifen, so wie bei der Tabaksteuer. Legales Cannabis würde pro Jahr bis zu 1,4 Milliarden Euro in die Kassen spülen, schätzt der Deutsche Hanfverband.

Datum: 
Samstag, 31. Januar 2015
Medium: 

Kommentare

Ja die Sendung war nicht ganz schlecht. Mal wieder ärgerlich war der vorzeige "Süchtige" der nicht wirklich ins Detail gegegangen ist, wo den jetzt genau seine Probleme beim Umgang mit diesem Stoff waren und sind. Hörte sich irgendwie an als hätte er nur nachgeplappert was ihm seine "Fachkundige" Psychotante vorgelabert hat. Das Fälle von Psychosen vorkommen ist kein Thema, das diese sich im Promillebereich befinden wurde unterschlagen. Auch das zum Schutz dieser "Süchtigen", viele Millionen friedfertiger Hedonisten kriminalisiert werden ist wohl irrelevant. Jeder Knastaufenthalt aufgrund von Cannabisdelikten wirft mehr Menschen in eine persönliche Krise, als es Cannabismissbrauch je könnte. Der Vergleich mit der legalen Droge Alkohol und wieviele Jugendliche schwerste seelische wie körperliche Schäden durch den Missbrauch dieses Kulturgutes erleiden müssen, wird und wurde nicht in relation gesetzt-eine Chance für ehrliche Aufklärung vertan. Aber Arte hat in früheren Sendungen schon so manchen Denkfehler in Sachen Drogen demonstriert...

Neuen Kommentar schreiben