Verbandsstratege - Welche Herausforderungen gilt es bei der Bewegtbild-Kommunikation zu beachten?

Im aktuellen Verbandsstrategen stellen sich der Deutsche Jagdverband e.V., die Kassenärztliche Bundesvereinigung, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V und der Deutsche Hanfverband in Bezug auf ihre Online Video Kommunikation vor.

"Probieren geht über studieren“
Georg Wurth, Ansprechpartner für Journalisten, Deutscher Hanf Verband, meint:Der Deutsche Hanfverband nutzt seit mehreren Jahren sehr aktiv das Videoportal YouTube, um in Kontakt mit der Öffentlichkeit zu treten und Menschen für das Thema Cannabislegalisierung zu begeistern. Da der Verband hauptsächlich im Internet vernetzt ist und es nur wenige Möglichkeiten für reale Treffen gibt, war die Videokommunikation stets sehr wichtig, um dem Verband ein Gesicht zu geben.

Trotz fehlender Zeit und wenig professionellem Equipment hat der YouTubeAccount bereits 8.000 Abonennten und die Videos wurden über 500.000 Mal geklickt. Es war also für den DHV die richtige Entscheidung, auch ohne professionelle Kameratechnik und Videoschnitt bereits erste Filme zu veröffentlichen. Am wichtigsten war dabei stets ein normaler und seriöser Auftritt, in Zukunft werden aber auch Belichtung, Videoschnitt und Regelmäßigkeit der Beiträge eine größere Rolle spielen.

Datum: 
Freitag, 1. August 2014

Neuen Kommentar schreiben