Legales Gras bringt Hamburg Millionen

Der aktuelle Gesetzentwurf der Grünen heizt die Debatte über die Legalisierung weiter an. Die Hamburger Morgenpost stellt in dem Zusammenhang die Frage, wieviel Geld mit einer Legalisierung zu verdienen wäre, und befragt dazu auch den DHV:


Kritiker warnen aber davor, dass eine zu hohe Besteuerung den Schwarzmarkt fördere. Der Deutsche Hanfverband (DHV) rechnet auch eher konservativer: „Aber selbst bei einer niedrigeren Besteuerung gehen wir von Steuern in Höhe von rund einer Milliarde Euro pro Jahr aus“, sagt Geschäftsführer Georg Wurth.

Je nachdem ob eine Steuer den Kommunen, den Ländern oder dem Bund zugutekäme, rechnet der DHV mit Einnahmen für Hamburg in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro pro Jahr. Außerdem würden bundesweit die jährlichen Kosten von einer Milliarde Euro für die Repression und Verfolgung des Cannabis-Konsums bei den Ordnungshütern wegfallen.

 

Datum: 
Montag, 9. März 2015

Kommentare

Die CDU & CSU - Politiker waren noch nie so gut in Rechnern,
sonst wäre schon lange Cannabis legalisiert.

Neuen Kommentar schreiben