Hanfverband kündigt Demonstrationen an

Die Welt hat die DPA Meldung zum Global Marijuana March um einige Informationen ergänzt und

Cannabis-Konsumenten wollen am Samstag in München gegen ihre Kriminalisierung demonstrieren. Die Wut der Kiffer sei bundesweit in Bayern am größten, teilte der Deutsche Hanfverband am Donnerstag mit. «Wenn man in Bayern mit Basecap rumläuft oder Rasta-Locken hat wird man sofort kontrolliert», sagte ein Verbandssprecher der Deutschen Presse-Agentur und bemängelte «schikanöse Kontrollen» und eine verfehlte Drogenpolitik des Freistaates.

[...]

Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) erteilte eine Absage: Das Rauchen von Joints könne zu schizophrenen Psychosen führen und Lungenkrebs verursachen.

«An deutschen Kiosken stehen jeden Tag Leute, die aufgrund von Alkoholkonsum völlig verfallen sind», hält der Sprecher des Hanfverbandes dagegen. Harmlos sei Cannabis zwar nicht, allerdings begünstige die ständige Kriminalisierung nur den Schwarzmarkt.

Deutschlandweit machten laut Hanfverband im vergangenen Jahr mehr als 4000 Menschen beim «Global Marijuana March» mit, eine der größten Demos gab es demnach in Ulm.

Datum: 
Donnerstag, 30. April 2015
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben