Drogenpolitik im Rathaus - Kommt nicht in die Tüte

Die schwarz-rote Regierung im Münchner Stadtrat hat die Planungen ein Modellprojekt für die regulierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene im Keim erstickt. Das Wort "Legalisierung" wurde aus dem Beschluss gestrichen, München solle sich aber weiter an der bundesweiten Diskussion beteiligen. CSU Gesundheitssprecher Hans Theiss: "Wir wollen keine Richtung vorgeben"

Die Opposition aus Grünen und Linken zeigt sich empört über diese unklare Haltung, und fordert weiter ein deutliches Bekenntnis der Stadt München zur Legalisierung von Cannabis. In der Bildbeschreibung zum Artikel wird auch der DHV erwähnt:

Ein Teilnehmer einer Kundgebung des Deutschen Hanfverbandes zieht Anfang Mai während einer Kundgebung auf dem Stachus in München an einer Zigarette.

Datum: 
Freitag, 15. Mai 2015

Neuen Kommentar schreiben