DHV begrüßt Ratsbeschluss zur Cannabis-Freigabe

Die Zeitung "Der Westen" berichtet über die Meinung der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf zu der aktuellen Debatte über ein mögliches Cannabis-Modellprojekt in der Stadt.

Die Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbandes begrüßt den Beschluss des Stadrates einen Antrag auf Legalisierung einzelner Cannabis-Ausgaben zu stellen. Man freue sich, dass mit einer klaren Mehrheit das Ende der „Cannabis-Prohibition“ bestätigt wurde und SPD, Grüne und FDP sich der Initiative der Partei Die Linke angeschlossen haben.

Die Ortsgruppe sieht nun ihre zentrale Aufgabe darin, durch Informationsstände und Veranstaltungen die Düsseldorfer auf ein Modellprojekt in der Stadt vorzubereiten. Den Weg dazu habe der Beschluss des im Mai 2014 neu gewählten Stadtrats bereitet. Den Bedenken der CDU entgegnet der Ortsverband, dass Jugendschutz und Polizeiarbeit gegen Drogenkriminalität nur durch eine staatlich kontrollierte Abgabe von Cannabis und nicht durch eine Kriminalisierung der Konsumenten zu erreichen sei.

Weitere Forderungen gehen an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, die der Ausdünnung der Schwarzmärkte durch die Kommunen nicht im Wege stehen und das Modellprojekt ermöglichen sollen. Der Verband hält Düsseldorf für einen geeigneten Ort für ein solches Projekt.

Datum: 
Freitag, 21. August 2015
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben