Demo für Legalisierung von Cannabis

Das Badische Tageblatt berichtet über den Global Marijuana March 2017 und greift hierfür eine DPA-Meldung auf, in der auch DHV-Geschäftsführer Georg Wurth zitiert wird.

Hunderte Menschen haben am Samstag in mehreren Städten in Baden-Württemberg für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. Der "Global Marijuana March" fand den Veranstaltern zufolge in Stuttgart, Heidelberg, Konstanz, Tübingen, Ulm und Freiburg statt. Insgesamt waren mehr als 1.000 Teilnehmer angemeldet. Allein in Stuttgart marschierten nach Polizeiangaben 300 Menschen mit. Erwartet worden waren allerdings 500. Der Deutsche Hanfverband ruft jährlich bundesweit zu der Aktion auf. Deutschlandweit nahmen nach Angaben des Verbandes rund 30 Städte teil. Dahinter steht demnach eine internationale Bewegung. In Deutschland hatten die Demonstrationen in diesem Jahr das Motto "Legalisierung macht Sinn!". "Der Staat könnte Steuern einnehmen und Arbeitsplätze schaffen", erklärte Georg Wurth, der Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands am Samstag. "Polizei und Justiz könnten wichtigere Aufgaben übernehmen."

Datum: 
Samstag, 6. Mai 2017
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben