Cannabis-Hype könnte andere Unternehmen schwer treffen

Die Cannabis-Studie, die Prof. Haucap für den DHV erstellt hat, zieht in Fachkreisen weiter ihre Runden. Hier berichtet finanzen.net über die Marktpotentiale mehrerer Länder und bezieht sich für Deutschland auf die Zahlen von Prof. Haucap.

Bisher haben Kanada und zehn US-Bundesstaaten die Stimulanzien legalisiert. Eine Legalisierungsdebatte ist auch in Deutschland seit geraumer Zeit im Gange. Der Deutsche Hanfverband (DHV) hat im Rahmen einer Studie die finanziellen Vorteile für den Fiskus offengelegt. Dieser könne demnach mit zusätzlichen Einnahmen von satten 2,39 Milliarden Euro rechnen. Einen Großteil dieser angegebenen Summe verbuchen die eingesparten Polizeikosten (1,07 Milliarden Euro), die Cannabis-Steuer (650 Millionen Euro) und die Umsatzsteuer (403,75 Millionen Euro). 

 

Datum: 
Freitag, 30. November 2018
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben