Berlin klagt für kontrollierte Cannabis-Freigabe

DHV-Chef Georg Wurth war zu Gast in der Abendschau des RBB. Klickt auf den Link weiter unten für den kompletten Beitrag!

Der Berliner Senat hält an einem Modellprojekt fest, Cannabis kontrolliert für Konsumenten freizugeben. Die Regierung möchte das Projekt sogar per Klage durchsetzen. Die Pläne stehen im Koalitionsvertrag. Erste Vorstöße Berlins zur Cannabis-Freigabe scheiterten bereits 2016. Jetzt gibt es den zweiten Versuch. Das Projekt sieht vor, Cannabis in Berliner Apotheken als Genussmittel einer begrenzten Kundenanzahl zum Kauf anzubieten.
Im Gespräch: Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands

 

Datum: 
Donnerstag, 26. August 2021

Neuen Kommentar hinzufügen