Aufregung um Cannabisfreigabe, Regierung dementiert erste Details

Das Ärzteblatt berichtet über den Inhalt des vermeintlichen Eckpunktepapiers sowie die Reaktionen darauf. 

Der Deutsche Hanfverband warnte ebenso vor restriktiven Regeln. Sprecher Georg Wurth sagte dem Nachrichtenportal t-online: „Wir brauchen Regeln, die es für einen Konsumenten attraktiv machen, in einen Laden zu gehen und eben nicht den Schwarzmarkt zu besuchen.“

Datum: 
Donnerstag, 20. Oktober 2022
Medium: 

Neuen Kommentar hinzufügen