Welt: Internationaler Suchtstoffkontrollrat kritisiert Legalisierung von Cannabis

  • Veröffentlicht am: 20. März 2014 - 15:11
  • Von: Maximilian Plenert

Aus den IACM-Informationen vom 08. März 2014: Die Drogenbehörde der Vereinten Nationen erklärt, dass die Legalisierung von Cannabis in den US-Staaten Colorado und Washington eine Bedrohung des internationalen Kampfes gegen den Drogenmissbrauch darstellt. In einem Bericht, der am 4. März veröffentlicht wurde, erklärte der Internationale Suchtstoffkontrollrat INCB, dass sie die Entscheidungen durch diese zwei Staaten, Restriktionen gegen den Verkauf und die Verwendung von Cannabis aufzuheben, "zutiefst bedauert".

Quelle: Associated Press vom 4. März 2014.

Kommentare

Ich kann's bald nicht mehr hören - sind denn die Leute alle Mitglieder irgendeiner Mafia oder von Kartellen gekauft? Was soll der Kack? Es wird dringend Zeit für einen massiven Wechsel. Die NASA will entdeckt haben, dass die Gesellschaft langsam am abnippeln ist (2003 schon in Wöhlckes sozialer Entropie bestens beschrieben) und dann soll man nicht mal einen friedlichen Weg einschlagen? Ein globales Umdenken kann auch die Chance auf mehr Kreativiät im sozialen Bereich beinhalten, was künftige Auswege aus dem Dilemma aufzeigen könnte. Ein Credo der "katholischen Kirche" lautet schliesslich - unbedingt eine gesellschaftliche Entschleunigung anzustreben! Nichts lieber als das. Meine persönliche Entschleunigung inklusive Verzicht auf den vorgesetzten lifestyle funzt sau gut auf Gras!

Lg an alle Entschleuniger ;-)

Ja das ist wirklich zutiefst bedauerlich...es vergeht kaum ein Tag an dem nicht von den tausenden abhängigen Cannabisnutzern in Colorado und Washington berichtet wird.

Andererseits ist es wahrscheinlich ihr Job sich quer zu stellen, sonst bleibt wohl das Gehalt aus.

Solche Dumbatzen. Wenn man keine Ahnung hat .... Einfach Fresse halten.

" dass die Legalisierung von Cannabis in den US-Staaten Colorado und Washington eine Bedrohung des internationalen Kampfes gegen den Drogenmissbrauch darstellt."

Wenn ich sowas lese stellen sich mir die Nackenhaare auf, schon dieses Wort"Drogenmissbrauch", wie kann man denn eine Droge überhaupt missbrauchen?
Entweder konsumiert man Cannabis oder nicht, was ist daran "Missbrauch"?
Wäre mal interresant zu erfahren wer dieses gerne verwendete "Unwort" für Ganja-Gebrauch erfunden hat...

Soso, die Drogenbehörde der vereinten Nationen bedauert es also zutiefst. Bedauern sie auch all jene deren Gesundheit und Lebensqualität, soziale Integrität und deren ganzes Leben vom Krieg gegen die Drogen zerstört wurde?
Diese unnötige, völlig inkompetente und teuere "Pseudo-Fridensapostelorganisation, die bisher aber noch GAAAAAR NICHTS zu einer besseren Welt beitragen konnte, sollte man einfach dicht machen. Diese verlogenen, falschen Hoffnugnsschürer....

Sucht?
Man kann den Cannabiskonsum übertreiben, was oft dadurch kommt weil wir ständiger Bedrohung und Repression ausgesetzt sind! Das erzeugt natürlich Depressionen die von vielen C-Konsumenten fatalerweise durch Überkonsum vertrieben werden sollen, was natürlich nicht funktionieren kann!
Strafverfolgung und Repressionen erzeugen Leidensdruck, und dies erhöht die Konsummengen!
Ich bin älter als "Mergel" und ich habe vor 45J. den ersten Joint geraucht. Ich habe manchmal Jahrelang pausiert und immer wieder zu dieser wunderbaren Substanz Cannabis zurückgefunden weil es das Beste ist was dieser Planet zu bieten hat!!!
Auch diese Betonmauer wird fallen und die Figuren die uns seit 40J. peinigen werden nur noch Humus sein....

[quote name="Rootsman"]" dass die Legalisierung von Cannabis in den US-Staaten Colorado und Washington eine Bedrohung des internationalen Kampfes gegen den Drogenmissbrauch darstellt."

Wenn ich sowas lese stellen sich mir die Nackenhaare auf, schon dieses Wort"Drogenmissbrauch", wie kann man denn eine Droge überhaupt missbrauchen?
Entweder konsumiert man Cannabis oder nicht, was ist daran "Missbrauch"?
Wäre mal interresant zu erfahren wer dieses gerne verwendete "Unwort" für Ganja-Gebrauch erfunden hat...[/quote]


Das mit dem so oft so leicht gesagtem Missbrauch würde mich auch mal interessieren.

Einige Cannabisgegner argumentieren damit, dass der medizinische Nutzen an sich "in Ordnung wäre", aber jeder andere Gebrauch einen "Missbrauch" darstellen würde.
Nur um mal eins klar zu stellen, wer so argumentiert, sollte sich auch bewusst darüber sein, dass nach diesem Schema Alkohol nur noch zum Desinfizieren von Labor- und OP-Instrumenten benutzt werden darf oder um Tinkturen oder sonstige Arzneimittel herzustellen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das viele Leute nicht gerne hätten.

Welche Reaktion sollte denn sonst vom INCB kommen, nachdem jahrzehntelang eine andere Politik verfolgt wurde?
Natürlich "bedauern" die es "zutiefst", da es ja ihre Arbeit bzgl. Cannabis bzw. ihrem int. Kampf gegen Drogenmissbrauch in Frage stellt. Und dann auch noch in den USA! Oh Schande... :lol:

Neuen Kommentar schreiben