Uruguay: Präsident für Friedensnobelpreis nominiert

  • Veröffentlicht am: 14. Februar 2014 - 13:08
  • Von: Maximilian Plenert

Aus den IACM-Informationen vom 08. Februar 2014: José Mujica wurde von mehreren Gruppen für den diesjährigen Friedensnobelpreis vorgeschlagen, darunter von Mitgliedern seiner politischen Partei, der Frente Amplio, sowie vom Schildower Kreis, einer deutschen Nichtregierungsorganisation, und dem Drugs Peace Institut, eine holländische NGO. Die Unterstützer von Präsident Mujica heben seine Pionierarbeit bei der Legalisierung der durch die Regierung kontrollierten Produktion von Cannabis und seines Verkaufs an registrierte Konsumenten als den Hauptgrund für die Normierung hervor. Quelle: Huffington Post vom 5. Februar 2014

Kommentare

Und in Deutschland haben wir Bewusstseins Nazis an der macht namens CDU/CSU was das angeht, ich kriege tränen in meine Augen wenn ich an unsere "Freiheit"... Deutschland wird geleitet durch Menschen die behaupten zu wissen was gut für uns ist. Ich sage das die Gurkentruppe genau so gefährlich wie mann mit Schnurrbart in den 30er und 40er...

Diese Site über unsere Politiker ist zwar nicht ganz ernst gemeint, aber irgendwie trifft es doch voll und ganz zu:
[url]http://www.stupidedia.org/stupi/Politiker[/url]
Und hier eine über die Ordnungsmacht:
[url]http://www.stupidedia.org/stupi/Polizei[/url]
Habt ihr gewusst das der altbekannte Spruch "Polizei-dein Freund und Helfer" von der Gestapo stammt?
Mich wundert hierzulande eigentlich gar nichts mehr.
Ich möchte als Hanfliebhaber endlich ohne Angst(erwischt zu werden)leben.
Hoffentlich kommen bald bessere Zeiten auch für uns hier in Germoney!

Hoffentlich bekommt jmd für die Legalisierung nen Nobelpreis :D
Dann kann man den Gegnern das reindrücken ;)

Ich hoffe der Präsident hat in anderen Themenbereichen keinen allzu großen Mist gebaut.. Das wirft man ihm sonst vor..

Neuen Kommentar schreiben