Uruguay: Ausländische Firmen wollen das therapeutische Potenzial von Cannabis im Land untersuchen

  • Veröffentlicht am: 31. Januar 2014 - 20:00
  • Von: Maximilian Plenert

Aus den IACM-Informationen vom 11. Januar 2014: Ausländische Firmen wollen in Uruguay Labore eröffnen, um die mögliche medizinische Verwendung von Cannabis zu untersuchen, nachdem die Droge in diesem südamerikanischen Land legalisiert wurde. Der Kongress von Uruguay hat jüngst dem Aufbau des weltweit ersten nationalen Markts für legalen Cannabis zugestimmt.

Präsidentensprecher Diego Canepa erklärte, dass ausländische Firmen der Regierung mitgeteilt hätten, dass sie sich dort niederlassen möchten. Canepa wurde von der lokalen Tageszeitung El Observador mit den folgenden Worten zitiert: „Uruguay wird ein Zentrum für Biotechnologie“. Im El Observador heißt es zudem, dass die kanadische Regierung Gespräche begonnen hat, um Cannabis für medizinische Zwecke aus Uruguay zu importieren. Das Gesetz von Uruguay behandelt nicht die Möglichkeit des Exports von Cannabis, aber dieser könnte in die Regelungen aufgenommen werden, die eine Regierungskommission im April veröffentlichen soll.

Quelle: Associated Press vom 6. Januar 2014

Kommentare

tja da hat sich uru wohl den ersten platz als exportör gesichert :P pech für andere länder ^^

Was ein Blödsinn !! Das wissen die doch schon alles,und die Pillen liegen bestimmt schon am Start.Die Farmer Unternehmen labern immer ein Mist.Bis Mitte,Ende der Zwanziger war Cannabis noch ein Heilmittel in Deutschland.Wo es sogar Bücher zu gibt,gab.Wer hat verboten und warum.Mit Heroin (Medikamenten Status) verdient man mehr.Und langfristig gesehen.Das Wissen aus den 30 und 70 Jahre passt nicht in die Zeit von heute.Sehe ich beim Fußball auch.Denn alten Trainern kann man erzählen was man will.Da heißt dann,das haben wir immer so gemacht und hat auch funktioniert.Sehe überall solche Grauhaarigen Zukunft Verweigerer.Das Land wird mehr und mehr eine Hure,die sich ständig bückt und sich immer wieder entschuldigt wenn mal einer seine Meinung sagt.Bekommt man gleich einen drüber und bekommt zu hören was wir noch gut machen müssen!! Ha ha,ich lache.Garnix müssen wir,aber wir machen!! Ich muss mich für nix entschuldigen.Schon gar nicht bei Menschen die über uns lachen.Ich bin kein Nazi falls das jemand denkt.Bin dritte Generation Deutsch :)Es gibt auf der ganzen Welt kein zweites Land wie Deutschland und deshalb bin ich froh und dankbar das ich hier leben darf.Jede Nationalität ist für Ihren Ruf selbst verantwortlich und sollte selber mal was für Integration in Deutschland machen.Fängt bei den Kindern an,und dann denkt die Menschen auch nicht mehr so über die Nationalität nach.Ist eh dumm sinn.Sitzen alle im selben Boot und zahlen mit :)

Kann man auch hier in Deutschland und Holland testen.Das ist doch nur Zeit Schieberei.Jetzt wo man in der Farmer Indus 20 fachen Umsatz dank ADHS im Alter macht.Da können sie Cannabis überhaupt nicht gebrauchen.ADHS ein nicht endender Kundenstamm.Da könnten Einige anfangen zu kiffen.Ja genau,was war zu erst?? Die Droge oder das Medikament.Ich weiß nur das in der ADHS Medis und Drogen das selbe sind.Meine Oma ist auf Heroin,mein Opa auf Alkohol und Nikotin :) und ich darf nicht mal kiffen :9 Für wie blöd hält man uns ADHS ler eigentlich.Ihr Lügner und Halbwahrheiten Verbreiter der Farmer :) Sehen uns in der Hölle :)

[quote name="blaa"]tja da hat sich uru wohl den ersten platz als exportör gesichert :P pech für andere länder ^^[/quote] Deutschland ist doch auch ein groß Exportör von Cannabis wie ich gelesen habe.Nur nicht in den Nachrichten.Nachrichten sind zum Schutz des Volkes,die auf uns aufpassen entstanden! oder :) ?

Neuen Kommentar hinzufügen