Protestmailer Niedersachsen: Grüne haben verstanden

  • Veröffentlicht am: 29. Januar 2013 - 11:52
  • Von: Georg Wurth

Die Grünen haben sehr schnell auf den neuen DHV-Protestmailer reagiert. Und zwar mit einer positiven Antwort und der Bitte, den Protestmailer wieder abzuschalten. Das machen wir in dem Fall, so dass ein DHV-Protestmailer zum ersten mal in der Geschichte nach nur 24 Stunden zu ende geht. Der Protestmailer an die SPD in Niedersachsen läuft aber weiter.

 

Hier die Antwort der Grünen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir bekommen seit gestern - ausgehend von ihrer Internetseite - zahllose Protestmails gleichen Inhalts, die uns zunehmend unsere Mailpostkästen blockieren. Wir möchten sie bitten, auf ihrer Seite diese Antwort zu veröffentlichen, da wir uns nicht in der Lage sehen, die Mails alle einzeln zu beantworten:
Wir hoffen auf ihr Verständnis und möchten sie bitten, diese Aktion damit zu beenden!
Die Botschaft wurde von uns verstanden!

Mit grünen Grüßen
R. Westphale

Antworttext:

Vielen Dank für Ihre Emails und die Glückwunsche zum Wahlausgang in Niedersachsen!

Wir befinden uns aktuell in der Phase der inhaltlichen Sondierungen mit der SPD, am 01. Februar beginnen die Verhandlungsrunden. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine neue Suchtpolitik ein und werden dies - genau wie alle anderen grünen Forderungen - mit der SPD umfassend verhandeln.

Wie beispielsweise in Schleswig-Holstein ist es bei vergangenen Koalitionsverträgen durchaus gelungen, unsere Forderungen und Ansätze unterzubringen. Wir werden unser möglichstes tun, um dies auch in Niedersachsen zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Haude
Landesvorsitzender

 

Zunächst mal wird offensichtlich, dass es nicht alle Tage vorkommt, dass in 24 Stunden 400 Emails zu einem Thema eingehen. Das ist offensichtlich schon beeindruckend und hat den Grünen bei der Erkenntnis geholfen, dass das Thema viele Leute interessiert. Also Glückwunsch und Dank an alle, die mitgemacht haben!

Ein so klare und schnelle Antwort haben wir noch nie auf den Protestmailer erhalten. Nach Rücksprache mit den Grünen veröffentliche ich nicht nur den Antworttext selbst, sondern auch die Einleitung. Denn dort steht der entscheidende Satz: "Die Botschaft wurde von uns verstanden!" Das ist doch mal eine Ansage, dass das Thema ernsthaft verhandelt wird. Wir gehen in dem Fall auf die Bitte ein, beenden den Protestmailer an die Grünen und wünschen viel Erfolg bei den Verhandlungen!

Jetzt also volle Kraft auf den Protestmailer an die SPD, denn auch der Koalitionspartner muss noch begreifen, dass es so nicht weitergehen kann mit der Verfolgung der Konsumenten!

Neuen Kommentar schreiben