Protestmailer Niedersachsen: Grüne haben verstanden

  • Veröffentlicht am: 29. Januar 2013 - 11:52
  • Von: Georg Wurth

Die Grünen haben sehr schnell auf den neuen DHV-Protestmailer reagiert. Und zwar mit einer positiven Antwort und der Bitte, den Protestmailer wieder abzuschalten. Das machen wir in dem Fall, so dass ein DHV-Protestmailer zum ersten mal in der Geschichte nach nur 24 Stunden zu ende geht. Der Protestmailer an die SPD in Niedersachsen läuft aber weiter.

 

Hier die Antwort der Grünen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir bekommen seit gestern - ausgehend von ihrer Internetseite - zahllose Protestmails gleichen Inhalts, die uns zunehmend unsere Mailpostkästen blockieren. Wir möchten sie bitten, auf ihrer Seite diese Antwort zu veröffentlichen, da wir uns nicht in der Lage sehen, die Mails alle einzeln zu beantworten:
Wir hoffen auf ihr Verständnis und möchten sie bitten, diese Aktion damit zu beenden!
Die Botschaft wurde von uns verstanden!

Mit grünen Grüßen
R. Westphale

Antworttext:

Vielen Dank für Ihre Emails und die Glückwunsche zum Wahlausgang in Niedersachsen!

Wir befinden uns aktuell in der Phase der inhaltlichen Sondierungen mit der SPD, am 01. Februar beginnen die Verhandlungsrunden. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich für eine neue Suchtpolitik ein und werden dies - genau wie alle anderen grünen Forderungen - mit der SPD umfassend verhandeln.

Wie beispielsweise in Schleswig-Holstein ist es bei vergangenen Koalitionsverträgen durchaus gelungen, unsere Forderungen und Ansätze unterzubringen. Wir werden unser möglichstes tun, um dies auch in Niedersachsen zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Haude
Landesvorsitzender

 

Zunächst mal wird offensichtlich, dass es nicht alle Tage vorkommt, dass in 24 Stunden 400 Emails zu einem Thema eingehen. Das ist offensichtlich schon beeindruckend und hat den Grünen bei der Erkenntnis geholfen, dass das Thema viele Leute interessiert. Also Glückwunsch und Dank an alle, die mitgemacht haben!

Ein so klare und schnelle Antwort haben wir noch nie auf den Protestmailer erhalten. Nach Rücksprache mit den Grünen veröffentliche ich nicht nur den Antworttext selbst, sondern auch die Einleitung. Denn dort steht der entscheidende Satz: "Die Botschaft wurde von uns verstanden!" Das ist doch mal eine Ansage, dass das Thema ernsthaft verhandelt wird. Wir gehen in dem Fall auf die Bitte ein, beenden den Protestmailer an die Grünen und wünschen viel Erfolg bei den Verhandlungen!

Jetzt also volle Kraft auf den Protestmailer an die SPD, denn auch der Koalitionspartner muss noch begreifen, dass es so nicht weitergehen kann mit der Verfolgung der Konsumenten!

Kommentare

Ich finde zwar auch, dass das alles sehr beeindruckend ist, jedoch werde ich das gefühl nicht los, dass diese Reaktion, bzw. dieses “statement“ eher gezwungen kommt und nur den zweck erfüllen soll, dass der mailer abgeschaltet wird.

Herzlichen Glückwunsch! Es freut mich sehr zu erfahren, dass diese Aktion etwas bewirken konnte. Was, wird sich zeigen! Manche können sich vielleicht erinnern, dass die Grünen auch einmal Teil der Regierungskoalition waren. Was sich in dieser Zeit damals getan hat, spüren wir noch heute. NIX! Nun gut...seit damals ist auch einige Zeit in's Land gegangen und möglicher Weise stehen im Jahr 2013 Politiker zu ihren Wahlversprechungen. Ich glaube es nicht, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. Ich kann das Gefühl nicht vermeiden, dass die promte Antwort eher den genervten Bürokräften zu verdanken ist, denn der substantiellen Einsicht, dass ein schnelles Handeln mehr als überfällig ist. Doch wie gesagt...jede Aktion die denen "da Oben" zeigt, dass WIR viele sind ist hilfreich und sollte von jedem der in seinem Leben auch nur einen Cent auf dem Schwarzmarkt ausgegeben hat, unterstützt werden.

Ich hab bei der Sache auch ein ungutes Gefühl irgendwie. Das mag auch daran liegen, dass ich immer skeptisch bin wenn mir Politiker/Parteien etwas zusagen bzw. versprechen.
Ich denke z.B. daran was in Schleswig Holstein passiert ist.

http://www.hanfjournal.de/hajo-website/artikel/2013/154_januar/s40_0113_...

ich bin sehr gespannt ob die grünen auch wirklich verstanden haben....

wenn sie es nicht haben,dann gibt es halt den nächsten protestmailer etc;)

los leute werdet aktive!

@Soner Dündar

Ehrlich gesagt war das auch mein erster Eindruck und wo ich nun sehe, dass es zumindest einer anderen Person auch in den Sinn kam, vertraue ich mal meinem Instinkt. Wenn man es versucht zu erklären erscheint es zwar etwas lächerlich, aber rein gefühlsmäßig meine ich auch, dass man uns wieder mal zum Schweigen bringt, auf diplomatische Weise, um so das eigentliche Bild zu vernebeln was sonst einstehen könnte, und was ihnen dann die Pistole auf die Brust setzen könnte, wenn der Zeitpunkt kommt "where they have to put their money where their mouth is " ...

Wer weiss, wenn die Frage mal nach der Wahlen/Werbung auf den Tisch kommt, wird man vielleicht sagen: ach dass waren ja bloss knapp 300 Leute die sich dafür ausgesprochen haben blah blah blah... oder ? so läufts doch in der Politik. Immer schön die Leute besänftigen und in Wirklichkeit wimmelt man sie ab.

Nur mal so eine Idee…
Müssen wir uns wirklich daran halten den Protestmailer zu beenden ? oder können wir (inoffiziell) weiter machen ? ich finde fast, dass wir das tun sollten, es reicht langsam mit dem vertrösten und vorgetäuschten einlenken, wenn es nur darum geht alles unter dem Radar zu halten damit man es nachher leichter unter den Teppich kehren kann, meint ihr nicht ?

Was sind die email Adressen an die dieser Protestmailer ging ? wenn die jemand noch hat dann vielleicht mal hier posten bitte ;)

@Max + Georg
ich hoffe ihr habt wenigstens die email-headers gespeichert und dass diese als „Beweismaterial“ ausreichen ;) es wäre schön gewesen, wenn wir eine deutlichere Bestätigung hätten, die erläutert was genau sie „verstanden haben“. ich weiss nur wenn es hart of hart kommt, ist diese läppische email von denen kein Beweis für irgendwas, sonder ein Mitarbeiter der uns ein paar Zeilen geschrieben hat, um uns im Auftrag von „oben“ mal wieder Mundtot zu machen. Warum genau hat man uns nicht „ausreden“ lassen, mit anderen Worten, die hätten und doch ganz einfach ne email Adresse bei ihnen geben können zu welcher wir den Mailer schicken können, damit sie wissen wie viele Leute sie zu vertreten haben, oder reichen denen die knapp über 300 um das Gesetz zu ändern ???!

[quote name="Soner Dündar"]Ich finde zwar auch, dass das alles sehr beeindruckend ist, jedoch werde ich das gefühl nicht los, dass diese Reaktion, bzw. dieses “statement“ eher gezwungen kommt und nur den zweck erfüllen soll, dass der mailer abgeschaltet wird.[/quote]

Nein, ich schätze die Antwort als ernst zu nehmend ein.
Sagen wir es so: Falls die Grünen mehr als die geringe Menge (Führerscheinrecht ist ganz dringend!) bewegen sollten, werde ich meine Stimme, in Bayern wie im Bund, von den Linken abziehen.

Off Topic: Die DRUID Studie, auf die die Bundesregiereung in einer Anfrage der Linken im vorletzten Jahr verwiesen hat, ist doch mittlerweile schon lange fertig. Gibt es da irgendwelche Neuigkeiten?

LG Johanna

[quote name="Jens sander"]... Manche können sich vielleicht erinnern, dass die Grünen auch einmal Teil der Regierungskoalition waren. Was sich in dieser Zeit damals getan hat, spüren wir noch heute. NIX! Nun gut...seit damals ist auch einige Zeit in's Land gegangen und möglicher Weise stehen im Jahr 2013 Politiker zu ihren Wahlversprechungen. Ich glaube es nicht, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen. ...[/quote]

Ich glaube es auch nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr so undifferenziert. Im Grunde gibt es kein BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf bundesweiter Ebene als eine imaginäre Einheit, die geschlossen aufträte, sich in irgendeiner Sache einig wäre oder eine solche Sache geschlossen durchziehen würde.

Aktuell: In Baden-Württemberg hat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die letzte Landtagswahl haushoch gewonnen. Sie sind stärkste Fraktion im Landtag - daher ziehen da Ausreden, wie "wir konnten uns gegen die SPD nicht durchsetzen" nicht mehr.

Was ist bei den Koalitionsverhandlungen herausgekommen? Kein einziges Wort zu Cannabis steht im Koalitionsvertrag!

Also mal wieder astrein gelogen - in Baden-Württemberg kocht man sein eigenes Süppchen und da interessiert es wenig, was [i]die Partei[/i] will. Da ist man froh, seit 58 Jahren CDU Regierung mal jemand anderes dran zu haben, und damit das passiert, da brauchte man so einen wie Mappus. Dass sich ansonsten eigentlich nichts ändert, ausser ein paar Zone 40 Schildern in der Stadt - gut, aus meiner Sicht war das zu erwarten.

Schon Monate vorher, bei der Wahl zum Stuttgarter Oberbürgermeister, hat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf keinerlei fernschriftliche Anfrage mit dem Thema Cannabis reagiert. Da kam nicht mal ein derart undifferenziertes Geschwurbel, wie in diesem Fall hier - sondern gar nichts!

Es gibt keine Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, so wie man das naiverweise verstehen könnte. Die Aktionen dieser Partei werden von einzelnen Personen initiiert und - mit etwas Glück - auch weiterverfolgt. Das ergibt sich nicht von selbst. Und es gibt eine ganze Menge vehementer Legalisierungsgegner bei den Grünen, die kein Stück weiter sind als Frau Maag von der CDU.

Ich kann jedem nur empfehlen, die Kommentare von Georg Wurth zur Debatte der Cannabis-Clubs zu hören. Was er im letzten Teil als Fazit sagt, das stimmt einfach und trifft es wie die Faust auf's Auge. Link: [url]http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1947-kommentar-des-hanf...

Wir müssen in die Parteien reingehen und das letztlich selbst in die Hand nehmen. Wir müssen zudem Flagge zeigen, damit klar wird, dass Wahlen ohne die Pro-Hanf-Stimmen nicht mehr gewonnen werden können.

Man kann im Grunde froh sein, dass man als Antwort auf den Protestmailer nicht die Polizei ins Haus kommt.

Würde das hier in Sachsen passieren oder der Protestmailer an die CDU gehen, könnte ich mir das als Antwort durchaus vorstellen.

Ihr müsst Euch mal klarmachen, in welchem Land ihr lebt - was aus diesem Land mittlerweile geworden ist.

In Sachsen wurde einem grünen Landtagsabgeordneten (Johannes Lichdi) von einem Gericht kürzlich die Immunität entzogen, weil er an irgendeiner Demonstration teilgenommen hat.

In Augsburg wurden kürzlich Redaktionsräume einer Zeitung von der Polizei besucht, die hatten einen Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss dabei, weil ein Augsburger Ordnungsreferent sich durch Forenkommentare in der Onlineausgabe der Zeitung beleidigt fühlte und von der Zeitung wissen wollte, wer den Kommentar geschrieben hat. In so einem Land lebt ihr!

Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Polizei-beschlagnahmt-in-Re...

Also nochmal ja - es ist unglaubwürdig, was BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hier schreiben! Da ist es fast schon egal, ob unter ihrer Ägide künftig die "geringe Menge" um wenige Gramm angehoben oder abgesenkt wird, mehr wird dabei nicht herauskommen.

Und dass sie überhaupt reagieren, das ist in meinen Augen ein positives Zeichen, dass man gar nicht überschätzen kann. Dafür mein grosser Dank an alle Teilnehmer des Protestmailers, ich habe grossen Respekt vor Euch!

Hier noch ein netter Beitrag über den ehemaligen Innenminister von Niedersachsen, Uwe Schünemann, der bei der letzten Wahl nicht nur seinen Posten als [i]Innenminister[/i] sondern auch seinen ganzen Wahlkreis verloren hat.

Für all die, die noch nicht wissen, dass Niedersachsen in Sachen Hanf etwa so was ist wie Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg, und was das Ergebnis der letzten Wahlen in Sachen Hanf in Niedersachsen bedeuten könnte - sofern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hier nicht wieder der SPD ähnlich auf grandiose Weise umfallen.

Link: [url]https://www.taz.de/Schuenemann-nach-Niedersachsen-Wahl/!109437/[/url]

Wer jetzt wirklich Lust hat, Primärquellen zu lesen, also was dieser Mann in Sachen Hanf beziehungsweise Cannabis tatsächlich von sich gegeben hat, findet dazu einiges auf abgeordnetenwatch.de (http://www.abgeordnetenwatch.de/uwe_schuenemann-1499-66193--f367673.html), in der Antwort auf eine mündliche Anfrage der Linken auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport - man beachte hier, wieviel Anfrage und Antwort miteinander zu tun haben - (http://www.mi.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=14797&artic...) oder mit Google und entsprechenden Suchanfragen.

Vorsicht, ein Eimer sollte bereitstehen!

Den Herrn sind die Niedersachsen jetzt schon mal losgeworden. Herzlichen Glückwunsch.

Dennoch sollte man den Mann nicht vergessen, denn er ist ein gutes Beispiel dafür, dass die erbittertsten Gegner von Hanf keineswegs vorwiegend einer älteren Generation angehören, sondern, er wurde im Jahr 1964 geboren, in jeder Altersklasse zu finden sind. In Sachen Hanf ist er offenbar ein Überzeugungstäter, nicht nur in Sachen "Sicherheitspolitik". Man kann sich vorstellen, welche Leute er in seiner Amtszeit in den Verwaltungen von Niedersachsen installiert hat und die dort weiterhin ihr Unwesen treiben werden.

Desweiteren sieht man an diesem Mann anhand seiner sonstigen Vorschläge, welche Glaubensinhalte mit feuchten Prohibitionsträumen einhergehen: präventive Telefonüberwachung, kinderpornografische Zwangsfilter bei jedem Internetnutzer, Vorratsdatenspeicherung, White IT und Überwachungsmaßnahmen auf privaten Rechnern, Verbot von „Killerspielen“, heimliche Durchsuchung von Privatwohnungen durch die Polizei, elektronische Fußfesseln für auffällige Personen ohne richterlichen Beschluss, Bürgerstreifen nach dem Vorbild der USA und verpflichtender Heimatschutzdienst für Männer.

Ich halte jetzt bereits das Popcorn bereit für die zu erwartenden Ausreden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Niedersachsen. Prost Mahlzeit!

[quote name="Name"]Wie wäre es mit einem Protestmailer für die Grünen in BW? ...[/quote]
Den haben wir schon gehabt, direkt nach der Wahl in BaWü, s.
[url]http://hanfverband.de/index.php/sitemap/1375[/url]
Um BaWü werden wir uns dieses Jahr aber besonders kümmern. Wer Lust hat, da mitzumischen: im Forum gibt es 2 threads, die sich damit befassen:
Aktion Kretschmann:
[url]http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=766&p=10192&hilit=krets...

Aktiv vor Ort: Stuttgart
[url]http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=154&p=10154&hilit=stutt...

400 Mails in 24 Stunden!
Wow! Ich bin echt beeindruckt von UNS.
Damit hat der DHV zum ersten Mal wirkliche "Schlagkraft" bewiesen.
Danke an alle, die mitgemacht und vor allem SO SCHNELL reagiert haben.

Ich hoffe es geht so weiter und am Ende des Jahres haben WIR noch mehr "Schlagkraft"!

[quote name="Marie"]
Off Topic: Die DRUID Studie, auf die die Bundesregiereung in einer Anfrage der Linken im vorletzten Jahr verwiesen hat, ist doch mittlerweile schon lange fertig. Gibt es da irgendwelche Neuigkeiten?
LG Johanna[/quote]
Hier kannst Du meine Analyse der DRUID-Studien lesen:
http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=796

und hier wurde der Herr Bundesverkehrsminister auf abgeordnetenwatch.de dazu gefragt:
http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-575-37884--f367070.html#q367070
und eigentlich schon hier beantwortet:
http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_peter_ramsauer-575-37884--f360036.htm...

Die ReGIERung spielt wohl noch auf Zeit und hofft, dass die Ergebnisse unter den Tisch fallen können... aber das werden WIR nicht zulassen! Diesmal nicht! ;-)

Ich krieg die Krise, wenn ich Siechmar Gabriel in sonorem Ton was von
'unserem' Wahlsieg in Niedersachsen blubbern höre. Die SPD hat grad mal
2,3% an Stimmen dazu gewonnen. Die eigentlichen Wahlsieger sind die
Grünen und ich hoffe, das darauf bei Koalitionsverhandlungen Wert gelegt
wird.

Gewonnen haben die Grünen, da viele Wähler, so auch ich, Stimmen bei den
Linken abgezogen haben. Das hat nichts mit Misstrauen gegenüber Links zu tun,
sondern damit, McAllister loswerden zu wollen. Ich hoffe, auch das wird bei
Verhandlungen berücksichtigt werden.

Interessant das Wahlergebnis einer Wahl, die als Maßstab für die kommenden Bundestagswahlen gilt. 3 hundert und ein paar kaputte Stimmen fehlten einem CDU Kandidaten in Hildesheim für den Einzug ins Landesparlament und brachten GrünRot eine Sitz mehr als den SchwarzGelben.

400 Protestmailer in 24 Stdn. Das heißt, wenn es bei kommenden Wahlen
wie in Niedersachsen läuft, können wir das Zünglein an der Waage sein.

Gab`s so`n Protestmailer auch schon mal für BW?? vielleicht wäre JETZT vor den Bundestagswahlen ein geeigneter Zeitpunkt um im "Grünen Bundesland" offiziell einen Modellversuch "(medical) Cannabis Social Clubs" auf Länderebene zu starten....
...da sollte doch jemand drauf anspringen, oder nicht?

Hallo,
400 mails das ist schon ned schlecht, aber da es viel mehr Leute gibt die immer wegen der Legalisierung meckern, frag ich mich ob sie nur aus Langeweile mitmeckern, denn man koennte auch locker 10000 Protestmails verschickt haben....... Aber ist ja schonmal ein positiver Fortschritt ;)

Liebe und Frieden

[quote name="BadenWürttemberger"]Gab`s so`n Protestmailer auch schon mal für BW?? ...[/quote]
grmpf, s. meinen Kommentar Nr. 10 hier.:

Den haben wir schon gehabt, direkt nach der Wahl in BaWü, s.
[url]hanfverband.de/index.php/sitemap/1375[/url]
Um BaWü werden wir uns dieses Jahr aber besonders kümmern. Wer Lust hat, da mitzumischen: im Forum gibt es 2 threads, die sich damit befassen:
Aktion Kretschmann:
[url]hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=766&p=10192&hilit=kretschmann#p10192[/url]

Aktiv vor Ort: Stuttgart
[url]hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=154&p=10154&hilit=stuttgart#p10154[/url]

Warten wir einfach ersteinmal ab was passiert.Falls nichts geschieht sollten wir wiederum beginnen (via z.b. Email), höfflich aber direkt auf die Pfichten eines "Demokratisch" gewählten "Volksvertreters" hinzuweisen ... >>> Bürgerinteressen zu erkennen,zu prüfen und schliesslich umzusetzen !!! "halleluja" !!!

[quote name="Andre B."]Warten wir einfach ersteinmal ab was passiert.Falls nichts geschieht sollten wir wiederum beginnen (via z.b. Email), höfflich aber direkt auf die Pfichten eines "Demokratisch" gewählten "Volksvertreters" hinzuweisen ... >>> Bürgerinteressen zu erkennen,zu prüfen und schliesslich umzusetzen !!! "halleluja" !!![/quote]


lol, wie lange sollen wir denn noch [i]warten[/i] bis was passiert ??!!
als ob da was zu erwarten ist, NEIN, wir muessen aktiv bleiben und weiter dran bleiben. Poliktik ist nichst als ein Spiel auf Zeit, und wenn wir einfach WARTEN und haben wir das Spiel schon jetzt verloren ...

Der Koalitionsvertrag steht seit heute. Mir liegt noch keine schriftliche Form vor.

Den Vertrag sollten wir uns dann genau hinsichtlich Drogenpolitik ansehen.

Sofern nichts Gescheites drin steht, wäre es eine Idee, die Protestmail-Aktion vielleicht wieder anzustarten.

Was denkt ihr?

Mhh. die aussage "wir haben verstanden" kann auch heissen, lasst uns mit euren sch... zufrieden. für mich klingt das nicht sehr positiv. sry für meinen pessimismus.

Neuen Kommentar schreiben