Landtagswahlen Bayern 2008 FDP - Bayern braucht die Kraft der Freiheit

Landtagswahlen Bayern 2008 FDP - Bayern braucht die Kraft der Freiheit

Wahlforscher räumen der FDP gute Chancen ein, es nach langer Zeit wieder in den Bayrischen Landtag zu schaffen. Die Liberalen hoffen darauf, nach der Wahl in einer Koalition mit der CSU zu regieren.

Logo der FDP in Bayern'

Die bayrischen Liberalen blicken auf eine 30-jährige Durststrecke zurück. Im Gegensatz zu den Bundestagswahlen schaffen sie es bei Landtagswahlen in Bayern nur selten über die 5-Prozent-Hürde. Zuletzt gelang ihnen dies im Jahr 1978!

Es fällt nicht leicht, das drogenpolitische Programm der Liberalen zu erkennen. Die einzige Erwähnung des Themenbereichs findet sich unter dem Stichwort "Jugendkriminalität". Es ist jedoch zu vermuten, dass es der FDP kaum gelingen wird, eine Koalition mit der CSU durch eigene Vorstellungen zu bereichern. Der offensichtliche Mangel an politischen Visionen ist deshalb zu verschmerzen.


Landtagswahlprogramm der FDP in Bayern zur Wahl 2008 Landtagswahlprogramm der FDP in Bayern zur Wahl 2008 (PDF)

Aus dem Wahlprogramm der FDP zur Landtagswahl 2008 in Bayern

Die bayerische FDP steht für eine Politik des freiheitlichen Rechtsstaats, der Sicherheit und Ordnung gewährleistet ohne immer stärker in die Privatsphäre des einzelnen Bürgers einzudringen und ihn in allen Lebensbereichen zu gängeln und zu bevormunden.

Wirksame Bekämpfung der Kinder- und Jugendkriminalität

  • den Ausbau der Konfliktlotsenmodelle und der Antiaggressionslehrgänge als Präventionsmaßnahmen an Schulen sowie nachhaltige Aufklärung über Drogen und Alkohol;
  • die bedarfsgerechte Einführung und Unterstützung örtlicher Kriminalpräventionsräte und Einrichtung eines Landespräventionsrates;
  • eine verstärkte Kooperation von Justiz, Polizei, Sozial- und Jugendämtern sowie Schulen bei der Prävention;

Martin Zeil (FDP) - Spitzenkandidat für Bayern Martin Zeil (FDP) - Spitzenkandidat für Bayern

Weiterführende Informationen

Kommentar hinzufügen