Europawahl 2014: Wahlprüfsteine verschickt

  • Veröffentlicht am: 8. Mai 2014 - 16:02
  • Von: Maximilian Plenert

Folgende Fragen haben wir and CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne, LINKE, AfD und Piraten geschickt und warten nun gespannt auf die Antworten:

    • Halten Sie die Repression und die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten für eine sinnvolle Säule der Drogenpolitik?
    • Wie stehen Sie zu einem Modellversuch für eine kontrollierte Veräußerung von Cannabisprodukten an Erwachsene?
    • Wie stehen Sie zur Qualitätskontrolle von Drogen wie Cannabis?
    • Welche drogenpolitischen Initiativen gab es von Ihrer Partei und Fraktion in der aktuellen Legislaturperiode?
    • Welche drogenpolitischen Initiativen plant Ihre Partei und Fraktion für die kommende Legislaturperiode?

     

    Siehe auch:

    Folgende Fragen haben wir and CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne, LINKE, AfD und Piraten geschickt:

    • Halten Sie die Repression und die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten für eine sinnvolle Säule der Drogenpolitik?
    • Wie stehen Sie zu einem Modellversuch für eine kontrollierte Veräußerung von Cannabisprodukten an Erwachsene?
    • Wie stehen Sie zur Qualitätskontrolle von Drogen wie Cannabis?
    • Welche drogenpolitischen Initiativen gab es von Ihrer Partei und Fraktion in der aktuellen Legislaturperiode?
    • Welche drogenpolitischen Initiativen plant Ihre Partei und Fraktion für die kommende Legislaturperiode?

     

      • Wie stehen Sie zu Cannabis Social Clubs nach dem belgischen oder spanischen Vorbild?
      • Wie stehen Sie zur EU-Drogenstrategie für die Jahre 2013 bis 2020?
      • Wie stehen Sie zur Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten in Portugal?
      • Wie stehen Sie zur Europäischen Bürgerinitiative: Weed like to talk https://ec.europa.eu/citizens-initiative/REQ-ECI-2013-000023/public/inde... ?
      • Wie sollte Ihrer Meinung nach ein regulierter Markt für Cannabisprodukte aussehen?

       

      • Welche Rolle sollte die EU in der Drogenpolitik ihrer Mitgliedsstaaten spielen? Wie stehen Sie zu nationalen Alleingängen wie in den Niederlanden?
      • Welche Rolle sollte die EU in der Drogenpolitik weltweit spielen?

       

      • Welche Schlüsse ziehen Sie aus der DRUID-Studie?
      • Welche Schlüsse ziehen Sie aus dem Reuter-Trautmann Bericht ("A report on Global Illicit Drugs Markets 1998-2007")?
      • Welche Schlüsse ziehen Sie aus dem Catania-Bericht? ("Empfehlung des Europäischen Parlaments an den Rat und den Europäischen Rat zu der europäischen Strategie zur Drogenbekämpfung (2005-2012) (2004/2221(INI)")?


      Unser europäischer Dachverband ENCOD hat zudem das "Manifest für sichere und gesunde Drogenpolitik in Europa" http://encod.org/info/MANIFEST-FUR-SICHERE-UND-GESUNDE.html erstellt und ruft alle Kandidaten für die Europawahl auf, dieses zu unterstützen. Falls Ihre Partei oder einzelne Kandidaten es unterstützen, würde uns dies ebenfalls interessieren.

      Kommentare

      Kann ich nur unterstützen.
      Leider weiß ich jedoch jetzt schon, wie die Antworten aussehen werden...

      Seit Jahrzehnten wählte ich CDU, SDP, Grüne,FDP und zuletzt sogar die Linken wegen Frank Tempels Angagement in Sachen Legalisierung.
      Ich habe diese Parteien gewählt weil sie angeblich für "christliche", "soziale","freiheitliche" und andere wichtige Werte stehen und ich mußte in den ganzen Jahren leider immer wieder feststellen das diese von mir gewählten "Volksvertreter" nichts besseres zu tun haben als mich und Millionen andere anständige Menschen erbarmungslos mit drastischen Maßnahmen zu verfolgen und zu peinigen, und dies nur weil wir gerne Cannabis konsumieren!
      Ich bin es schon lange kotzesatt und ich weiß das dieses ganze Betteln und Flehen um Legalisierung etc. bei diesen Leuten nicht hilft!
      Die brauchen endlich auch einmal drastische Maßnahmen damit sie wissen wo der Hammer hängt! Wenn 4-6 Mio. "Kiffer" einfach mal aus "Spaß" NPD wählen dann wäre das ein deutliches Signal an diese Regierung! Wenn die dann erfahren warum die NPD plötzlich soviel Wähler hat dann legalisieren die noch 2014!

      "#4 RE: Europawahl 2014: Wahlprüfsteine verschickt — Stammtisch-Prollo 2014-05-09 15:03
      Seit Jahrzehnten wählte ich CDU, SDP, Grüne,FDP und zuletzt sogar die Linken wegen Frank Tempels Angagement in Sachen Legalisierung.
      Ich habe diese Parteien gewählt weil sie angeblich für "christliche", "soziale","freiheitliche" und andere wichtige Werte stehen und ich mußte in den ganzen Jahren leider immer wieder feststellen das diese von mir gewählten "Volksvertreter" nichts besseres zu tun haben als mich und Millionen andere anständige Menschen erbarmungslos mit drastischen Maßnahmen zu verfolgen und zu peinigen, und dies nur weil wir gerne Cannabis konsumieren!
      Ich bin es schon lange kotzesatt und ich weiß das dieses ganze Betteln und Flehen um Legalisierung etc. bei diesen Leuten nicht hilft!
      Die brauchen endlich auch einmal drastische Maßnahmen damit sie wissen wo der Hammer hängt! Wenn 4-6 Mio. "Kiffer" einfach mal aus "Spaß" NPD wählen dann wäre das ein deutliches Signal an diese Regierung! Wenn die dann erfahren warum die NPD plötzlich soviel Wähler hat dann legalisieren die noch 2014!"

      setzen, sechs

      "Ich habe diese Parteien gewählt weil sie angeblich für "christliche", "soziale","freiheitliche" und andere wichtige Werte stehen und ich mußte in den ganzen Jahren leider immer wieder feststellen das diese von mir gewählten "Volksvertreter" nichts besseres zu tun haben als mich und Millionen andere anständige Menschen erbarmungslos mit drastischen Maßnahmen zu verfolgen und zu peinigen, und dies nur weil wir gerne Cannabis konsumieren!"

      naja.. vllt hift es mal die Wahlprogramme zu lesen, den wenn man z.t. die größten Feinde der Legalisierung wählt sollte man sich danach auch nicht über diese Politik aufregen.
      Außerdem kann ich bei dieser Spanne an Wahlentscheidungen kann ich kein Denkmuster erkennen..

      "und sogar die Linken"
      ..was willst du damit sagen? im bezug auf Cannabis und ihre Strafverfolgung beim besitz, die du ja so verurteilst, ist das nicht das dümmste.


      Hoffentlich reißen die Befürwörter einer Legalisierung etwas an der Europawahl.. Doch leider glaube ich das zwar die CDU weniger Wähler zählen kann, ( Gen-Mais, Snowden, Ukraine, TTIP und was die da alles so veranstalten) doch glaube ich das gerade der Rechte Bereich zulauf bekommen wird, insbesonder in Sachen AFD ensteht in den Medien ja ein regelrechter Hype.

      [quote name="Stammtisch-Prollo"]Meine Protestwahl: NPD![/quote]

      Keine hanffreundliche Wahl. Und auch sonst ziemlich daneben.

      Setzen, sechs.

      Stammtisch-Prollo macht hier NPD-Werbung.
      Ich würde das löschen. Nach den Ereignissen in München am GMM reicht es doch.

      [quote name="Stammtisch-Prollo"]Meine Protestwahl: NPD![/quote]

      Sach ma hast du sie noch...?
      Guck ma den Film "Kriegerin" der kam doch grade erst.
      Mal gesehn wie krank der Schei... ist?

      Olda,wenn ich du wäre würd ich zu mindest mal über mein Gedankengut nachdenken.
      Mensch bleibt Mensch...reicht doch das Politiker zu Maschinen werden und unmenschlicheres Zeuch produzieren.
      Muß0 das Volk auch so werden?

      Das EU-Parlament ist zwar sowieso ein Witz weil die ja nur abnicken dürfen aber mal unabhängig davon:

      Sogar sowas wie die Titanic bzw der Sonneborn ist mit einer eigenen Partei bei der Europawahl vertreten (The Party), sie haben auch gar nicht so schlechte Chancen denn ab 0,6 % gibts ja bereits nen Sitz im Parlament. Von den DHV-Millionären kommen aber natürlich mal wieder nur diese lächerlichen Empfehlungen.

      Ihr seid völlig beratungsresitent, unfähiger und naiver geht es wirklich nicht mehr. Tut Allen einen Gefallen, nehmt die Mille und setzt euch damit zur Ruhe wir können und wollen euch Versager nicht mehr länger ertragen..

      Die Hanflobby braucht vom Konzept und Personal her dringend einen vollständigen Neuanfang !

      [quote name="Witznummer DHV"]Das EU-Parlament ist zwar sowieso ein Witz weil die ja nur abnicken dürfen aber mal unabhängig davon:

      Sogar sowas wie die Titanic bzw der Sonneborn ist mit einer eigenen Partei bei der Europawahl vertreten (The Party), sie haben auch gar nicht so schlechte Chancen denn ab 0,6 % gibts ja bereits nen Sitz im Parlament. Von den DHV-Millionären kommen aber natürlich mal wieder nur diese lächerlichen Empfehlungen.

      Ihr seid völlig beratungsresitent, unfähiger und naiver geht es wirklich nicht mehr. Tut Allen einen Gefallen, nehmt die Mille und setzt euch damit zur Ruhe wir können und wollen euch Versager nicht mehr länger ertragen..

      Die Hanflobby braucht vom Konzept und Personal her dringend einen vollständigen Neuanfang ![/quote]

      Andere Leute und Gruppierungen können unabhängig von uns auch Hanfaktivismus betreiben und gerne auch Parteien gründen. Da spricht nichts dagegen.

      Die immer gleiche und gleichartige Forderung nach Gründung einer erfolglosen Hanfpartei wurde schon uns aber bereits X mal beantwortet. Wir würden ein solches Projekt bis zu einem gewissen Grad unterstützen, uns aber nicht daran beteiligen.

      Leider wollen die hanffreundlichen Parteien LINKE, Grüne & Piraten allesamt Steuern auf EU Ebene einführen, ohne dass eine demokratische Instanz über die Verteilung dieser Steuern entscheidet! Denn entscheiden tut immer die europäische Komission, diese wird jedoch nicht gewählt sondern in irgendwlchen dubiosen Hinterzimmer-Entscheidungen ernannt! Gewählt wird nur das Parlament - und bei dieser "Wahl" gilt nichtmal der demokratische Gleichheitsgrundsatz! Denn 12,8 deutsche Stimmen sind so viel wert wie eine einzige Stimme auf Malta! Dieses politische Problem ist meines Erachtens weitaus wichtiger als die Positionierung der jeweiligen Partei zur Hanfpolitik. Auch SPD und CDU sind neben Linken, Piraten & Grünen für die Einführung einer europäischen Steuer, über welche dann irgewndwelche Leute die nicht gewählt wurden ohne demokratische Grundlage verfügen können! Folglich bleiben nur Die PARTEI, AfD & Nichtwählen, sofern man dies nicht aktiv unterstützen möchte!

      Die Piraten sind im übrigen unwählbar, da ihr Konzept in sich nicht stimmig ist: Sie wollen Eurobonds (gemeinsame Staatsanleihen), welche jedoch separat zurückgezahlt werden sollen (das geht aber nur bei separaten Staatsanleihen). Mit dem Geld, welches sie durch diesen phänomenalen Plan mehr einnehmen wollen, möchten sie ihre Wahlversprechen finanzieren (laut eigenen Angaben der Piraten aus dem Wahlomat). Deren Kompetenz bei dieser Thematik liegt folglich bei 0,0!!! Eine gemeinsame Anleihe macht gerade aus, dass gemeinsam dafür gehaftet und die Anleihe folglich auch gemeinsam zurückgezahlt wird. Entweder die Piraten verstehen das nicht oder sie hoffen auf "dummes Stimmvieh" welches eh nicht hinschaut!

      der DHV hat sich für Lobbyarbeit entschieden. Wer das unterstützen möchte soll das machen, wem das nicht reicht braucht es nicht zu tun.

      Das sich auch durch diese wahlen nix grundlegendes ändern wird ist doch sicher jedem hier klar.
      Der DHV hilft Hanffreunden dabei infos zu kriegen, die der wahl-o-mat nicht her gibt.

      soll am ende doch einfach jeder wählen was er/sie für richtig hält. ob unser thema überhaupt mal ernsthaft diskutiert wird steht doch eh in den sternen.

      Hanfige Grüße

      Bei einigen Kommentaren hier muss ich mich doch sehr wundern. Als wäre der DHV dafür verantwortlich, dass in Sachen Legalisierung in Deutschland noch keine großen Erfolge gefeiert werden konnten.

      Ich bin dankbar um den DHV und dankbar um jeden Aktivisten der sich aktiv für eine Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten und/oder um eine Legalisierung von Cannabis bemüht. Es steht doch darüber hinaus auch jedem frei, sich anderweitigen Organisationen anzuschließen oder solche zu gründen. Auch wäre sachliche Kritik am DHV von daher besser, dass man vielleicht verstehen könnte, was Sie an der Arbeit des DHV stört. Man kann ja durchaus auch berechtigte Kritik anbringen.

      Ich zum Beispiel habe schon gewählt und für mich kommt diese Aktion auch etwas spät. Die Drogenpolitik der Parteien war bei der Europawahl tatsächlich auch zum ersten mal ausschlaggebend für meine Wahlentscheidung. Und nein, ich habe nicht die NPD gewählt. ( Wie kann man nur ?)

      Das Schlimmste an den nur von einem Teil der Bevölkerung gewählten pseudokonservativen Regierenden ist das sie den Nicht-, und Anderswählern immer ihre Regierungsgewalt aufpressen wollen! Sie haben bestenfalls 30-35% Zustimmung von der potentiellen Gesamtwählerschaft und sie verkaufen dies ständig als Mehrheit...

      Ich würde nicht mal NPD wählen wenns dafür lebenslang Gras umsonst gäbe!

      [quote name="Witznummer DHV"]Das EU-Parlament ist zwar sowieso ein Witz weil die ja nur abnicken dürfen aber mal unabhängig davon:

      Sogar sowas wie die Titanic bzw der Sonneborn ist mit einer eigenen Partei bei der Europawahl vertreten (The Party), sie haben auch gar nicht so schlechte Chancen denn ab 0,6 % gibts ja bereits nen Sitz im Parlament. Von den DHV-Millionären kommen aber natürlich mal wieder nur diese lächerlichen Empfehlungen.

      Ihr seid völlig beratungsresitent, unfähiger und naiver geht es wirklich nicht mehr. Tut Allen einen Gefallen, nehmt die Mille und setzt euch damit zur Ruhe wir können und wollen euch Versager nicht mehr länger ertragen..

      Die Hanflobby braucht vom Konzept und Personal her dringend einen vollständigen Neuanfang ![/quote]

      Cool das wenigstens der Oberrat zur Einführung einer Hanfpartei diesmal fehlt.

      Tu dir doch selbst den Gefallen und meide in Zukunft hanfverband.de, damit haben ALLE weniger Stress...

      [quote name="Bert"] Denn 12,8 deutsche Stimmen sind so viel wert wie eine einzige Stimme auf Malta![/quote]

      Also fändest du es besser wenn DE allein über die EU bestimmt? Der Gedanke ist nicht neu und hat leider schon einmal zu viel Unheil geführt.

      Wähl doch ruhig die AFD, aber bezeichne andere nicht als dumm (nicht wörtlich), nur weil sie deine Ansichten nicht teilen.

      [quote name="Stammtisch-Prollo"]Das Schlimmste an den nur von einem Teil der Bevölkerung gewählten pseudokonservativen Regierenden ist das sie den Nicht-, und Anderswählern immer ihre Regierungsgewalt aufpressen wollen! Sie haben bestenfalls 30-35% Zustimmung von der potentiellen Gesamtwählerschaft und sie verkaufen dies ständig als Mehrheit...[/quote]

      Tut mir leid, aber das ist der Grundsatz unserer Demokratie. Es gilt nun mal das Mehrheitsprinzip. Nichtwähler können auch durch keine Fraktion vertreten werden (haben viele von denen wohl noch nicht verstanden und finden sich besonders toll / rebellisch). Und Anderswähler sollten von der Opposition geschützt werden. Dass das aktuell nahezu unmöglich ist steht auf einem anderen Blatt.

      Was will man denn von einem Volk erwarten, das so politikverdrossen ist, dass es sich mehrheitlich eine GroKo wünscht? Wie soll es hier noch einen Unterschied geben? Wie soll Kritik möglich werden? Durch die Opposition, deren größte Partei konsequent ignoriert wird?

      Das Resultat:

      Eine Regierung ohne jegliche Kontrollinstanz die sich die eigenen Taschen mit unserm Geld voll haut.

      [quote name="Witznummer DHV"]Das EU-Parlament ist zwar sowieso ein Witz weil die ja nur abnicken dürfen aber mal unabhängig davon:

      Sogar sowas wie die Titanic bzw der Sonneborn ist mit einer eigenen Partei bei der Europawahl vertreten (The Party), sie haben auch gar nicht so schlechte Chancen denn ab 0,6 % gibts ja bereits nen Sitz im Parlament. Von den DHV-Millionären kommen aber natürlich mal wieder nur diese lächerlichen Empfehlungen.

      Ihr seid völlig beratungsresitent, unfähiger und naiver geht es wirklich nicht mehr. Tut Allen einen Gefallen, nehmt die Mille und setzt euch damit zur Ruhe wir können und wollen euch Versager nicht mehr länger ertragen..

      Die Hanflobby braucht vom Konzept und Personal her dringend einen vollständigen Neuanfang ![/quote]
      Na Ralf, auf dich habe ich gewartet, machst dich wieder lächerlich. Der einzige Versager, aber auf ganzer Linie, bist ganz alleine du. Bringst nichts auf die Reihe, jammerst immer wieder rum das es keine Hanfpartei gibt und du angeblich keine gründen kannst. Aber der Böse gemeine DHV ist schuld an deiner Misere. Nerv doch mal andere, frag in Headshops,, frag Sensi Smile, vielleicht gibt dir jemand Geld. Oder komm auf den Boden, tritt bei einer bestehenden Partei bei und versuche von innen etwas zu ändern. Das mein lieber ist realistischer als eine verkackte Partei zu Gründen die auch noch Hanf im Namen trägt. Das wäre raus geschmissenes Geld. Aber lass endlich mal den DHV in Ruhe und setzt deine Energie in die Legalisierung, von mir aus weiterhin destruktiv.

      Wenn die "guten" Parteien die sich nun bereits seit Jahrzehnten gaaanz laaangsaaaam für die Legalisierung und unsere soziale Rehabilitierung "einsetzen" geschlossen und mit aller Vehemenz gegen unsere Ausgrenzung vorgegangen wären dann wäre Cannabis schon lange eine ganz normale Pflanze!
      Haben sie aber nicht und sie sind schon längst unglaubwürdig und nicht mehr wählbar!

      Anekdötsche: 1988 war im Jugendhaus Nürtingen eine Wahlveranstaltung mit Biggi Bender. Dort wurde sie - natürlich - auch gefragt, wie die Grünen zum Hanf stehen. Die Antwort: "Wir würden entkriminalisieren, natürlich!". Inzwischen waren die Grünen mit in der Bundesregierung, sie sind derzeit federführend in der Landesregierung BW und was ist passiert? Drei Buchstaben: N I X , oder etwas genauer: G A R N I X. Wenn die Grünen jetzt wieder zum Hanf gefragt werden, über 25 Jahre nach den ersten Statements, dann werden sie wieder für die Entkriminalisierung sein. Meine Empfehlung wäre nur, Ihnen kein Wort zu glauben.

      Meine Wahl ist eine WUTWAHL!!!!!

      "Gebt das Hanf frei!"....hahahahaha

      Die "guten" Parteien "erwägen" schon jahrzehntelang ein Verbot der bösen N- Partei.
      Offenbar ist diese Partei zu mächtig um verboten werden zu können...
      Mit uns Cannabis- Kriminellen klappt das mit dem Verbieten offenbar viel besser...,ist ja auch leichter mit dem Willen der Bevölkerungs- "Mehrheit" im Gepäck...
      Und wenn jemand eine Idee hat um diesen "guten" Parteien einmal gehörig eins auszuwischen dann regnet es negative Bewertungen....
      Träumt schön weiter von einer Legalisierung in Deutschland...

      Seit die Grünen vor ca. 30J. versprochen haben sich für die Cannabislegalisierung einzusetzen ist viel passiert: z.B. wurden §218 und §175 abgeschafft..., Schwule dürfen heute heiraten und Politiker werden, die DDR-Mauer ist gefallen u.v.m. hat sich geändert.
      Wahrscheinlich wird bald sogar der Zölibat fallen....
      Und Cannabiskonsumenten werden dann immer noch geächtet und verfolgt!

      "das ist der Grundsatz unserer Demokratie. Es gilt nun mal das Mehrheitsprinzip. Nichtwähler können auch durch keine Fraktion vertreten werden (haben viele von denen wohl noch nicht verstanden und finden sich besonders toll / rebellisch)."

      Mal abgesehen davon das es Leute gibt die aus ihrer Überzeugung nicht wählen gehen,(viele würden ja vielleicht wählen gehen wenn wir eine "richtige" Demokratie hätten) denken manche Menschen, wieso soll ich mich für einen dieser Diebe, Lügner und Verbrecher entscheiden?
      Auch gibt es z.B. unter den Rastafaris keinen der wählen geht.
      Muss man in dieser "Scheindemokratie" mitmachen, damit man eine Berechtigung für eine (vorgegaukelte) Freiheit hat?
      Es mag viele Menschen geben die aus Faulheit oder Desinteresse nicht wählen gehen, aber es gibt auch welche die einen Grund dafür haben(auch wenn manche das nicht verstehen).

      [quote name=".::C.c::."][quote name="Bert"] Denn 12,8 deutsche Stimmen sind so viel wert wie eine einzige Stimme auf Malta![/quote]

      Also fändest du es besser wenn DE allein über die EU bestimmt? Der Gedanke ist nicht neu und hat leider schon einmal zu viel Unheil geführt.

      Wähl doch ruhig die AFD, aber bezeichne andere nicht als dumm (nicht wörtlich), nur weil sie deine Ansichten nicht teilen.[/quote]
      Ich fände es gut, wenn es Wahlen nach demokratischen Prinzipien - wie dem demokratischen Gleichheitsgrundsatz - gäbe. Jede Wählerstimme sollte (zumindest grob) genauso viund nicht bis zu 12,8x so viel wert sein wie die Stimme eines jeden anderen Wählers (und nicht bis zum 12,8-fachem)! Dass du gleich die Nazikeule schwingst, weil sie deine (paradoxerweise auch noch demokratiefeindlichen) Ansichten nicht teilen und gleichzeitig den Zeigefinger erhebst, da in deinen Augen Menschen mit anderen Ansaichten als der meinigen Ansicht als dumm bezeichnet zeugt von einer ausgeprägten Doppelmoral. Ich habe weder geschrieben, dass ich AfD wähle, so wie du es mir unterstellst - noch habe ich Menschen mit anderen Ansichten als dumm bezeichnet. Vielmehr habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass alle( mehr oder weniger) etablierten Parteien, welche auch bei der großzügigsten Auslegung der politischen Mitte angehören, allesamt einen gemeinsamen, schwerwiegenden und demokratiefeindlichen Plan verfolgen - die Einführung von Steuern, über dessen Verteilung kein demokratisch gewählter Volksvertreter entscheiden darf!

      Weiterhin habe ich selektiv (und somit unpauschal) den Punkt im Wahlprogramm der Piraten als "dumm" bezeichnet, dass Eurobonds einerseits insgesamt befürwortet werden - andererseits jedoch gleichzeitig eine getrennte Haftung (pro Land) gefordert wird (was das Prinzip von Eurobonds ad absurum führt). Als Begründung für die Zustimmung der Partei hinsichtlich der Einführung von Eurobonds nennt diese ganz offiziell den Umstand, dass sie ihre Wahlversprechen mittels der Einführung von Eurobonds finanzieren möchten (welche in Wirklichkeit jedoch keine Gemeinschaftsanleihen sein sollen sondern für welche jedes Land separat haften soll). Sorry aber aus meiner Sicht muss man wirklich "dumm" sein, um diese Kröte zu schlucken (oder boshaft, um sie jemandem unterzujubeln)

      Neuen Kommentar hinzufügen