Der Global Marijuana March in Deutschland

  • Veröffentlicht am: 12. März 2013 - 20:00
  • Von: Florian Rister

Im Jahr 1999 wurde in den USA die Idee des Million Marijuana March von einem Legalisierungsaktivisten namens Dana Beal entwickelt. Viele Aktionen und Demonstrationen für die Legalisierung von Cannabis an unterschiedlichen Orten sollten gemeinsam eine große Masse von Menschen auf die Straße bringen. Wegen der weiten räumlichen Aufteilung der amerikanischen Bevölkerung war dort eine landesweite Demonstration an einem Ort kaum möglich. Schnell verbreitete sich die Idee, und es entstand das Konzept des Global Marijuana March (GMM) um weltweit Hanffreunde zu motivieren, sich für ihre Rechte einzusetzen.

 

 

Heute ist es den Organisatoren der weltweiten GMM Bewegung - Dana Beal verbüsst zur Zeit eine Gefängnisstrafe wegen Cannabisbesitz – egal, ob man eine Party mit ein paar dutzend Leuten macht, eine kleine Kundgebung, oder eine Demonstration mit vielen hundert Teilnehmern. Man tut es in dem Wissen, dass man eine weltweite Gemeinschaft hinter sich hat, die einen trägt. Als 2010 in Polen der Global Marjuana March brutal von der Polizei angegriffen wurde, gab es zwar keinen Aufschrei der internationalen Mainstream Presse, aber hunderttausende Hanffreunde weltweit erfuhren davon, und waren erbost über die Zustände in Polen. Sicherlich auch wegen vieler böser Briefe und Emails hielt sich die polnische Polizei in den kommenden Jahren beim GMM sehr stark zurück, und ließ die Demonstranten in Ruhe.

Auch in Deutschland wurde der Gedanke des GMM früh aufgegriffen, und es entstanden kleine Gruppen von Menschen, die diesen Tag in ihrer Stadt mit hanfpolitischem Inhalt füllen wollten. Zunächst einmal nur in Berlin, Frankfurt und Potsdam. Im Jahr 2012 gab es dann neben diesen Städten auch eine Demonstration in Hannover, die von der dortigen Grünen Jugend organisiert wurde.

 

Für dieses Jahr am 4.Mai sind bereits in 12 (Stand 02.05.) deutschen Städten Demonstrationen und Kundgebungen angemeldet. Auch dank der Vernetzungsfunktion des DHV-Forums finden immer mehr Hanfaktivisten in Deutschland zueinander, und versuchen etwas auf die Beine zu stellen. Speziell in Stuttgart und Ulm sind zwei völlig neue Gruppen auf den Plan getreten, über die wir uns besonders freuen weil sie den Hanfaktivismus gen Süden tragen. Wir haben hier alle bis jetzt fest angemeldeten Termine mitsamt den Kontaktadressen der Organisatoren für euch aufgelistet. Wenn ihr diese Menschen vor Ort irgendwie unterstützen wollt, dann nehmt bitte Kontakt auf:

Köln
14 Uhr, Rudolfsplatz, Demonstration
http://www.facebook.com/events/401329543297278/?ref=notif¬if_t=plan_use...
www.cannabiscolonia.de

Frankfurt am Main
14 Uhr, Opernplatz, Demonstration
http://www.facebook.com/events/135914393248376/?ref=22
www.hanf-initiative.de

Stuttgart
13 Uhr, Am CityPlaza - Rotebühlplatz 15-19, Kundgebung
http://www.facebook.com/events/498289900206987/
http://hanfverband.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=154&p=10922&hilit=stutt...

Berlin
14 Uhr, Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor, Demonstration
http://www.facebook.com/events/134466820064603/
www.hanftag.de

Ulm
14 Uhr, Ecke Hirschstraße / Glöcklerstraße (am Brunnen), Demonstration
https://www.facebook.com/events/275353585931808/
www.gmmulm.wordpress.com/

München
14 Uhr, Am Stachus / Karlsplatz, Demonstration
http://www.facebook.com/events/124298897754581/
www.hanftag-muenchen.de

Hannover
14 Uhr, Opernplatz, Demonstration
www.ottmob.chillenodergrillen.de/

Dortmund
12:00 bis 14:00 Uhr, Kampstr./Katharinenstr.
http://www.facebook.com/events/512046102166402/?notif_t=plan_user_invited

Potsdam:
19 Uhr, Buchladen Sputnik, Charlottenstr. 28 Lesung und Diskussion
http://www.facebook.com/events/110359665804485/?fref=ts

Hamburg:
15 Uhr, Schanzenpark, musikalische Kundgebung
https://www.facebook.com/events/453929914682130/#

Erlangen:
15 Uhr, Martin Luther Platz, Demonstration
https://www.facebook.com/events/583325761686366/?fref=ts

Wien:
12 Uhr, Westbahnhof, Demonstration
http://www.facebook.com/events/348784505227688/

(aktualisiert am 26.April 2013)

Durch das Anwachsen der Hanfszene in Deutschland im letzten Jahr, das sich ja auch in den Sponsorenzahlen des Hanfverbands deutlich niederschlägt, kommen wir langsam in die Situation, dass wir versuchen können in noch mehr der großen deutschen Ballungsgebiete mit Aktionen präsent zu sein. Dafür muss es natürlich immer Menschen geben, die sich vor Ort um das Organisatorische kümmern. Wie bereits geschrieben: Es muss ja nicht immer eine große Aktion mit Demonstration und Paradewagen sein. Viele kleine Ansammlungen von Menschen bundesweit, die sich für die Legalisierung einsetzen, sind bereits ein großer Erfolg für die deutsche Hanfbewegung . Und aus winzigen Keimzellen kann großes Entstehen, wenn Menschen vor Ort bereit sind Zeit und Arbeit in die Sache zu stecken. Auch die Hanfparade in Berlin kommt nicht aus dem Nichts sondern wird von Menschen vor Ort gestaltet, die sich einfach viel Zeit dafür nehmen.

Also: Geht die Sache an! Macht eine Aktion in eurer Stadt. Dieses Jahr ist es besonders einfach. Wir als Hanfverband unterstützen euch gerne bei euren Bemühungen. In unserem Webforum findet ihr einen Regionalbereich in dem ihr nach Mitstreitern aus eurer Gegend suchen könnt, so dass ihr nicht alleine da steht. Ein gemeinsames, bundesweit einheitliches Plakat steht zur Verfügung, dass jederzeit für euren Termin angepasst werden kann.  Ihr braucht es dann nur noch drucken und in eurer Stadt verteilen.
Werbung über verschiedene Websiten und Facebook-Kanäle ist euch auch garantiert, und somit sollte einer erfolgreichen Veranstaltung eigentlich nichts im Wege stehen. Meldet euch einfach in unserem Webforum, dort können viele Fragen geklärt werden oder schreibt uns an kontakt@hanfverband.de wenn es irgendwelche Probleme gibt.
Let´s Legalize!

 

Aktuelles Plakat mit allen Aktionen zum GMM

Neuen Kommentar schreiben