Cannabisraucher titrierten ihre THC-Aufnahme in Abhängigkeit von der Stärke der Droge

  • Veröffentlicht am: 3. April 2014 - 16:25
  • Von: Maximilian Plenert

Aus den IACM-Informationen vom 22. März 2014: Cannabiskonsumenten titrierten ihre THC-Aufnahme, indem sie geringere Volumina des Rauches inhalieren, wenn sie stärkeren Cannabis rauchen, aber das kompensiert nicht vollständig die höheren Cannabisdosen pro Joint, wenn sie starkem Cannabis verwenden. Dies ist das Ergebnis einer Studie mit 98 Cannabiskonsumenten, die Cannabis mit THC-Konzentrationen zwischen 0,2 und 15,7 % rauchten. Die Autoren folgerten, dass "Nutzer von potenterem Cannabis im Allgemeinen mehr Delta-9-Tetrahydrocannabinol ausgesetzt sind".

Quelle: Trimbos-Institut, Utrecht, Niederlande. Van der Pol P, et al. Addiction, 17. März 2014. [im Druck]

Kommentare

Und was soll uns das nun bitte sagen ?!
Solche "News" sind ja mal völlig überflüssig!

[quote name="Jemand"]Und was soll uns das nun bitte sagen ?!
Solche "News" sind ja mal völlig überflüssig![/quote]
Vielleicht sollte man auch alle IACM-Meldungen in einer Newsmeldung zusammenfassen. Das bläht das Ganze weniger auf.

[quote name=".::C.c.::."]
Vielleicht sollte man auch alle IACM-Meldungen in einer Newsmeldung zusammenfassen. Das bläht das Ganze weniger auf.[/quote]

machen wir bewusst nicht weil zumindest wir gerne hier http://hanfverband.de/index.php/nachrichten sachen suchen und da brauchts gute überschriften zum finden

Neuen Kommentar schreiben