Protestmailer: Frau Merkel, Sie schulden uns noch eine vernünftige Antwort!

  • Veröffentlicht am: 28. November 2011 - 10:16
  • Von: Maximilian Plenert

Bringt eure Enttäuschung über die Antwort von Frau Merkel auf unsere Frage zur Cannabislegalisierung zum Ausdruck und fordert sie auf, sich zu informieren und mit uns in den Dialog zu treten!

Direkt zum Protestmailer: http://hanfverband.de/Protest19

Worum geht es?

Angela Merkel hat per Youtube auf unsere Frage „Wie stehen Sie zur Forderung, den bestehenden Schwarzmarkt für Cannabis durch einen regulierten Markt mit Jugend- und Verbraucherschutz (Kontrolle von Qualität und THC-Gehalt) zu ersetzen und mehr Suchtprävention über Cannabissteuern zu finanzieren?“ mit nachweislich falschen Argumenten geantwortet.

Unter anderem behauptete sie, „der Konsum von geringen Mengen“ könne „sehr, sehr hohe Abhängigkeiten schaffen“ und: "Durch eine Legalisierung würde man die Schwelle noch weiter heruntersetzen." Beide Aussagen sind Unsinn und fachlich nicht haltbar.

Mit ihrer Aktion „Fragen Sie die Kanzlerin“ wollte Merkel in den Dialog mit den Bürgern treten. Um einen echten Dialog über das Thema Cannabis zu führen, braucht es aber mehr als ein Youtube-Video. Frau Merkel sollte das Gesprächangebot des Deutschen Hanf Verbrandes als Interessensvertretung der Hanffreundinnen und Hanffreunde annehmen.

Fordert deswegen Frau Merkel auf:

  • Informieren Sie sich bei einer unabhängigen Stelle wie der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen!
  • Geben Sie uns eine vernünftige Antwort auf unsere Frage!
  • Treten Sie mit uns in einen echten Dialog über das Thema Cannabis!

Mehr zum Thema:

Direkt zum Protestmailer: http://hanfverband.de/Protest19

Hier noch ein Standardtext zum Protestmailer-Weiterempfehlen:

Hallo!
Ich habe gerade an einer Protestmail-Aktion des Deutschen Hanf Verbandes teilgenommen. Darin wird Frau Merkel aufgefordert, ihre Antwort auf Youtube zur Cannabis-Frage des DHV zu überdenken. Hast du nicht Lust, auch mitzumachen:
http://hanfverband.de/Protest19
Wenn viele Menschen an der Aktion teilnehmen, schaffen wir es vielleicht, sie zum Nachdenken zu bringen.
Die Argumente von Frau Merkel waren einfach schlecht und eine Mehrheit der Bevölkerung fordert eine andere Cannabispolitik! Es ist Zeit, dass die Politik in den Dialog tritt!
Mehr Informationen dazu findest du auf der Seite des DHV:
http://hanfverband.de/Protest19
beste Grüße

Kommentare

Was meint ihr wie lange es dauern wird bis wir (wenn überhaupt) eine Antwort bekommen? Der Protestmailer in meinem Namen ging schon gestern raus ;)

Ist raus. 2 Jahre kann sie den Protest nicht aussitzen :D

Bin dabei! ;-) Hoffentlich nimmt sie das auch ernst... Liebe grüße ausm Süden

Hey, ich möchte nur ungerne meine persönlichen Daten an die Kanzlerin schicken. Und das nichtmal, weil es hier um Unterstützendes handeln für eine illegalen Substanz geht.Warum muss ich meine Adresse usw. angeben?

Du musst theoretisch nicht deine realen Daten eingeben, eine Email-Adresse, mit der Du die Bestätigung freischalten kannst reicht aus. Trotzdem steigt die Chance auf eine Antwort/ Erfolg wohl kaum, wenn die Zusprüche hauptsächlich von "Gustav Gans" und "Mary Juhanna" kommen...

Die Hemmung seine Daten ins Bundeskanzleramt zu verschicken können wir nachempfinden, aber wie schon bei der Petition halten wir es für völlig ungefährlich. Wir haben abgewogen und wir halten die Aktion unterm Strich für wirksamer wenn eher weniger Menschen teilnehmen, aber die EMail aufgrund der Daten eher ernster genommen werden.Es ist auch in so fern etwas paradox, weil es sich hier um eine völlig legale Meinungsäußerung dreht, während bei Facebook und Youtube massenweise Kommentare eingingen, die den Straftatbestand der Beleidigung erfüllen.

Nach reichlicher Überlegung habe auch ich einen Protestmailer heraus geschickt und schnell die 3 zu ner 2 gemacht, weil das nen Fehler im Brief war. Bedenklich finde ich es trotzdem das ich meine eigenen Daten angegeben habe vorallem weil ich noch bei meinen Eltern wohne :D naja viele die ich so darauf angesprochen habe sagen alle : "Ich will nicht meine Daten dort angeben hinterher steht die Polizei bei mir zu hause und dreht mir die Bude auf links, ging weiter mit, und meinen Führerschein will ich behalten". Also typisch eingeschüchtert durch die Gesetzlage und das soll mal wer nicht unterdrückung nennen !!!Peace !

[quote name="skateandsmokedude"]und schnell die 3 zu ner 2 gemacht, weil das nen Fehler im Brief war.![/quote]Wann wo wie? Wenn du "3. Das gegenwärtige Strafrecht" meinst, das gehört so. Das ist nur ein Auszug aus dem Dokument und der Punkt 2 wurde ausgelassen

Habe den Protestmailer eben abgeschickt, bin selbst Schmerzpatient und mache mir dank der Cannabispolitik meinen Körper kaputt und unterstütze die Pharmaindustrie. Danke Angela! Und an alle die sich in die Hose kacken weil ihr Name veröffentlicht werden könnte und dann der BND, CIA, KGB und der Mosad vor der Tür steht....wollt ihr dass sich was ändert oder nicht!????!!??Na also, dann tut was dafür!

hallogute aktion, aber es wird von seiten merkel keine antwort darauf geben.denn ihre antwort auf die youtubefrage spiegelt mit 99%iger wahrscheinlichkeit nicht ihren wissenstand wieder. sie wird sehr wohl über die fakten zum thema cannabis bescheid wissen und hat trotzdem so geantwortet wie sie es getan hat.der grund dafür wird hauptsächlich darin liegen das ihre generation cannabis für ein "teufelskraut" hält das in eine ecke mit heroin und crack gehört, obwohl sie es besser weiß. es ist eine grundlegend ablehnende haltung von ihr und ihrer wählerschaft die auch durch fakten nicht zu kippen ist. mit ihrer aussage hat sie cannabis wieder in die ecke gerückt in die es ihre meinung nach gehört und hat das bild das ihre (älteren) wähler von cannabis haben wieder gestärkt. diese konservativen leute wollen keine hippie kanzlerin die hanf freigibt, das passt nicht zur cdu. das es eine lobby von seiten der alkohol-, tabak-, pharma- etc etc industrie gibt ist aber natürlich auch ein weiterer grund.parteien bestimmen selber sehr genau was die öffentlichkeit für ein bild von ihnen hat, im positiven und negativen sinne(das nennt sich glaube ich agenda setting). das heißt sie bestimmen selber warum man sie nicht mag. genau das ist hier auch passiert. dank ihrer aussage glauben jetzt viele, wie man hier und in den youtubekommentaren lesen kann, das sie sich nicht informiert hat, auf dem stand von vorgestern ist und man quasi gegen eine wand der unwissenheit und ignoranz einredet was dann bei den cannabis beführwortern eher dazu führt das sie keine chance auf besserung sehen und sich machtlos fühlen.jetzt werden sich viele denken: ja moment mal, wir regen uns doch auf und zeigen mit aktionen wie dieser hier das uns das nich gefällt...richtig, aber dank ihrer aussage kann sie das ganze jetzt einfach verpuffen lassen, denn sie ist ja uninformiert und uninteressiert. und genau so wenig wirds deshalb auch die presse, für länger als ein paar tage, interessieren.stellt euch mal vor sie hätte etwas positiver und informierter auf die frage geantwortet, dann wär was los. weil sie dann quasi zugeben müsste das es keine argumente für ein cannabis verbot gibt. die presse würde nachhaken, der hanfverband würde zitiert und befragt, ärzte/wissenschaftler würden sich zu wort melden, andere parteien würden das zum streithema machen etc etc. deshalb wird es von ihrer seite aus keine diskusion um das thema geben weil sie genau weiß das sie da nur verlieren kann. was für plausible gründe gäbe es denn schon für ein verbot außer: verbietet einfach alle drogen!trotz allem war die ganze youtube-, petitionsaktion des hanfverbands sehr gut. denn wir sind immerhin das volk(glaube ich zumindest *kratzamkopf*) und müssen unsere meinung rausschreien bis sie wargenommen wird. im fall von cannabis geht das allerdings nur in sehr kleinen schritten/schreien.mfgein ex-kiffer der gerne mal wieder einen rauchen würde :(

Da bin ich natürlich mit dabei, die Mail ist schon raus!@LegalizeitSteh doch dazu, was du bist und was du machst! Du sollst dich ja nicht vor dem Bundestag hinsetzen und einen Joint rauchen, sondern ausschließlich deine Meinung vertreten. Nur weil ein Bürger seine Meinung vertritt, macht er sich noch lange nicht strafbar!Die Polizei wird schon nicht bei dir anklingeln, nur weil du deine Meinung geäußert hast. Mit welcher Begründung sollten die denn auch? "Wir haben hier einen Durchsuchungsbefehl, weil Sie sich gegen die Prohibition geäußert haben"?So weit sind wir in Deutschland dann auch noch nicht. Sehr viele Menschen sind bei Facebook, Twitter, Youtube, AIM, ICQ, usw. Dort haben die Leute meistens keine bedenken etwas über ihr Privatleben zu äußern, aber bei so wichtigen und politischen Themen klingeln dann die Alarmglocken? Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.Wenn jeder ein Pseudonym angeben würde, dann hätten solche Proteste gar keinen Sinn. Weil dann 100.000 Mails von einer Person stammen könnten. Dass sowas kontraproduktiv ist, sahen wir bereits bei der Petition. Da haben auch viele Spaßvögel mit Pseudonymen unterzeichnet, diese Stimmen wurden später alle entfernt. So was bringt dann einfach nichts.Außerdem hätte die Polizei viel zu tun, wenn die jeden kontrollieren würden, der an so einer Aktion teilnimmt. Da brauch wirklich keiner bedenken haben.Nette Grüße.Nordel

OHJe der Mailer ist echt lange...Die arma Frau ("Dr.") Merkel wird nach den ersten 2 Zeilen nichtmehr wissen um was es geht. Schade eigendlich:-(

Kurzer Nachtrag: in einer Doktorarbeit geht es um WISSCHENSCHAFTLICHES ARBEITEN ANHAND FUNDIERTEN THEORETISCHEN UND PRAKTISCHEN FAKTEN UND DAS ENTWICKELN EIGENER DENKMODELLE BEZÜGLICH DIESER FAKTEN. Einer Doktortitel zu besitzen (auch wenn es in einem anderen Bereich ist) und solche "Antworten" zu geben ist mehr als peinlich. Ich frage mich wie lange wir es noch zulassen, dass Länder von solchen nullnummern regiert werden.

Tut mir Leid Herr Plenert dann hatte ich das falsch verstanden ;)

Manche Aussagen Frau Merkel's sind meiner Meinung nach total unsinnig, der deutsche Staat macht mit den Bürgern einfach was er will, es intressiert einfach nicht was Deutschland will! :-|

Wer vor wenigen Minuten Galileo gesehen hat weiß das diesen Menschen mit der legalisierung auch geholfen werden würde 76€ für 5 Gramm mit der legalisierung wäre das nicht mehr so bin ich mir sicher =/ und solche Menschen könnten sich durch Eigenanbau ihr Leben lebenswerter machen ! Ich hoffe viele Menschen haben diesen Beitrag gesehen !

@Timoja kam gestern, gerade zum richtigen Zeitpunkt wie ich fand, aber der Bericht hat mich ziemlich fertig gemacht angesichts der derzeitigen Situation!hab gleich im Channel reingeplärt PRO7 sofort!chillnet.org #hanf !aber waren das nicht 71,50€ ?! *Grinsmfg. Patrick

@ Patrick Ach wenn du Timo schreibst verstehe ich mich schon angesprochen nene ich glaube das waren 76€ und das zerquetsche ich mein bei dem preis ob 50, 33 oder 77,589 cent :D

1200 leute haben nur am protestmailer teilgenommen? Wie kann das sein? Es waren doch 30000 mitzeichner bei der petition und auch sicherlich mehr als 1200 leute die bei youtube gevoted haben? Leutz, beteiligt euch am protestmailer! Wer ab und an mal politische diskussionsrunden im tv schaut weiss das es ein grundsätzliches problem ist. Frau merkel und ihre kollegn müssen merken das wir es merken wenn sie unsinn reden oder abschweifen.

das hauptproblem einer legalisierung in deutschland ist meines erachtens nicht die jugendkriminalität und die schnelle abhängigkeit die cannabis mit sich bringt, sondern wohl eher die allgemeine situation eines cannabis konsumenten . ich meine , er raucht ja nicht nur zum spaß , sondern wird auf die härteste art mit dem gesetz konfrontiert , muss sich verstecken und kann nicht seine freie meinung äußern weil ihn diese praktisch illegal macht und er angst vor rechtlicher verfolgung haben muss. das problem einer cannabislegalisierung ist , das viele viele menschen plötzlich aufwachen würden , sich nichtmehr mit dem täglichen fernsehscheiß volldröhnen würden , sondern raus in die natur gehen und dort staunen wie schön wir es doch eigentlich haben (könnten) wenn wir nicht von kind auf dazu erzogen worden wären , uns diesem system anzupassen. auf der ganzen welt geht es doch nur ums geld. überall wo man hinsieht , sieht man geld. und den willen , noch mehr geld zu haben. und das große problem an dieser welt ist einfach , dass man rein garnichts dagegen machen kann, um gegen diesen müll vorzugehen. die leute würden einen für verrückt erklären wenn man ihnen versuchen würde zu erklären wie schön wir es eigentlich auf diesem planeten haben könnten und was der mensch darauß gemacht hat. statt fortschritt sollten wir endlich mal einen schnitt machen und uns nicht ums geld sondern um uns sorgen. wann werden die menschen endlich aufwachen und das so sehen? vermutlich niemals, weil dieses system schon viel zu fortgeschritten ist , als das man es noch friedlich kippen könnte...die reichen werden reich und die armen werden sterben... alles dreht sich nur ums kapital. das traurige an der ganzen misere finde ich ist nur das , dass ein 18 jähriger seine augen wohl weiter offen hat als manch erwachsener, ich glaube , ihr habt verlernt sie auf zu machen.ihr verdrängt das gefühl , weil ihr ùnnötigen stress vermeiden wollt , klar , was hättet ihr auch davon , alleine hinter so etwas zu stehen.als jugendlicher sieht dies jedoch zumglück noch etwas anders aus.wenn wir uns also keine gedanken machen , wer dann?

Sagt mal, die Bundesregierung hat ja immer noch kein Feedback zu der Aktion gegeben? :o Immerhin haben jetzt schon 1332 Leute da mitgemacht, haben die für unsere Aktion jetzt schon einen eigenen Spam-Ordner? :o

[quote name="John"]Sagt mal, die Bundesregierung hat ja immer noch kein Feedback zu der Aktion gegeben? :o Immerhin haben jetzt schon 1332 Leute da mitgemacht, haben die für unsere Aktion jetzt schon einen eigenen Spam-Ordner? :o[/quote]s. dazu: http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1590-dhv-protestmailer-bei-merkel-in-bearbeitung

[quote name="Georg Wurth"][quote name="John"]Sagt mal, die Bundesregierung hat ja immer noch kein Feedback zu der Aktion gegeben? :o Immerhin haben jetzt schon 1332 Leute da mitgemacht, haben die für unsere Aktion jetzt schon einen eigenen Spam-Ordner? :o[/quote]s. dazu: http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1590-dhv-protestmailer-bei-merkel-in-bearbeitung[/quote]Thx Bro. :D Aber wenn ich schon wieder lese, "Wir wissen noch nicht genau ob wir eine Antwort geben können?" -> :o Ist das eine Regierung oder ein Kindergarten? :o

Finde das Engagement des DHV lobenswert! Und stimme weitestgehend den Meinungen zu.ABER!Ihr wollt mit Frau Merkel einen ernsthaften Dialog führen?Ich bin mir nicht sicher ob jemand sich auf ein Fachgespräch einlässt, wenn erstmal Tausende Mails verbal auf sie einhacken und ihr Vorwürfe machen.So ein Protestmailer sollte man erst dann starten wenn sie sich Wochen danach auch nicht auf ein Gespräch einlässt, um dann zu zeigen das es den Leuten nicht egal ist.Aber erst nach einem Gespräch fragen und paar Tage danach Tausende Leute organisieren die ihr Vorwürfe machen halte ich für Kontraproduktiv.Da würde ich auch erstmal abblocken^^Und dann noch Grüne und andere dazuholen...Das erinnert mich mehr an politische Machtkämpfe wie man sie im Bundestag sowieso immer hat. Und es wirkt blosstellend...Da halt ich nur begrenzt viel davon.Andererseits bekommt man generell von den konservativen nicht viel Gehör.Aber wenn man schon die Möglichkeit geboten bekommt, dann bitte nicht so aggressiv!Ansonsten finde ich eure Arbeit TOP :)

http://www.chanvre-info.ch/info/de/IMG/pdf/NEW_WIE_.pdf

Ja nun - Lob und Tadel haben wir alle zu tragen. Wir sind alle Menschen ;-) So muss auch Frau Dr. Bundeskanzlerin sich hier mit dem Tadel auseinandersetzen. Das muss sie aushalten - wir mussten schliesslich auch die Märchenstunde zu Cannabis über die Jahrzehnte aushalten. Nicht alles war wahr - das meiste davon sogar nicht. Es war eine Mischung aus Horror und Comedy die uns da präsentiert wurde. Nur jetzt wird es langsam langweilig - Stop Prohibition NOW - Aus Vernunftsgründen!!!

Neuen Kommentar schreiben