Frau Merkel bitte antworten...

  • Veröffentlicht am: 8. November 2011 - 15:16
  • Von: Maximilian Plenert

Unter dem Motto "Fragen sie die Bundeskanzlerin?" lud die Bundesregierung die Bürger per Youtube zum Dialog ein. (Wenig) Überraschendes Ergebnis - Die Meisten wollen über Cannabis reden. Jetzt ist Angela Merkel gefragt.

 


Wenn Politiker sich an die Bevölkerung wenden, sind sie vor Überraschungen nicht sicher... Diese Erkenntnis, die schon der "Web2.0-Präsident" der USA Barrak Obama lernen musste, steht nun auch auf dem Stundenplan der deutschen Kanzlerin. Nach amerikanischem Vorbild erkundigte sich Angela Merkel (CDU) via Youtube bei ihren Bürgern nach Fragen, die die Bürgerseele beschäftigen, im politischen Tagesgeschäft jedoch nicht oder zu selten thematisiert werden.
Auch Maximilian Plenert (Deutscher Hanf Verband) beteiligte sich am zaghaften Versuch basisdemokratischer Bürgerbeteiligung. Die von ihm gestellte Frage "Wie stehen Sie zur Forderung, den bestehenden Schwarzmarkt für Cannabis durch einen regulierten Markt mit Jugend- und Verbraucherschutz (Kontrolle von Qualität und THC-Gehalt) zu ersetzen und mehr Suchtprävention über Cannabissteuern zu finanzieren?" fand zahlreiche Mitinteressierte. Rund 2.300 Menschen unterstützen Max' Ansinnen und machten ihn zum prominentesten Fragesteller.

 

 



So groß ist der Abstand zu den anderen "heißen Eisen", dass manch allzu cannabiskritischer Medienvertreter nun das Verfahren als solches bezweifelt. So fragt der Kölner Express seine Leser "ernstzunehmende Forderung oder nur ein fehlgeleitetes Internet-Projekt der Regierung?"
Dabei ist das legalisierungsfreundliche Netzengagement für aufmerksame Beobachter keine Überraschung, hatten sich doch vor Jahresfrist mehr als 30.000 Menschen an der vom DHV-Chef Georg Wurth initiierten "Bundestagspetition zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten" beteiligt.

Den Erfolg seiner Frage sieht Maximilian Plenert denn auch als Teil eines allgemeinen Wechsels im hanfpolitischen Diskussionsklima: "Das Schweigen der Regierung, ihr hilfs- und erklärungsloses -Weiter so!- in Sachen Hanfverbot genügt immer weniger Menschen. Die Zeichen der Zeit stehen längst auf Debatte. Die Menschen in unserem Land wollen die Legalisierung!"

Der Deutsche Hanf Verband hofft nun, dass Angela Merkel das Versprechen ihres Sprechers Steffen Seibert einlöst und mit Maximilian Plenert "in direkten Dialog tritt".

Die Frage kann noch bis Freitag bewertet werden.

Kontakt: Maximilian Plenert, Mobil: 017632722152, max.plenert@hanfverband.de

Update: Mittlerweile hat Frau Merkel ihre Antwort veröffentlicht.

 

Kommentare

Durch den deutlichen Vorsprung der Frage von Max zu den anderen Fragen würde sich doch hier endlich mal eine Diskussionsrunde a la Gütnher Jauch, Anne Will, etc. anbieten, bei der die Leute vom DHV, Schildower Kreis, usw. gegen eben jene Prohibitionsbefürworter antreten und eine sachliche Diskussion geführt wird!

Gemein, aber was solls: Alle anderen Fragen negativ bewerten.

@Time to Legalize: Zum Glück gibt es in meiner Schublade bereits ein ferties Konzept für eine solche Sendung. Ich lade die diversen Talkredaktionen dazu ein, sich zu bedienen :)http://usualredant.de/tagesrausch/2011-01-22-hanf-aber-fair.html

ist doch nur wieder ein beweis für die verlogenheit der politiker...es bringt ihnen keine bzw nur wenig stimmen ein also fällts untern tisch ;)

Zunächst einmal finde ich es Klasse, dass die Frage von Max so einen riesigen Vorsprung hat! Ich hoffe das dieser noch größer wird, also fleißig weiter Werbung machen.Aber irgendwie habe ich die Befürchtung, das die Frage nur kurz und nichts sagend angesprochen wird, und dann zu den restlichen 9 "wichtigen" übergegangen wird.Hoffen wir das es doch anders kommt und das es endlich eine öffentliche und vor allem faire Diskussion zu dem Thema gibt!

Ja klar, ist ja auch nur ein Gag! Natürlich wird Frau Merkel genau das sagen, was Frau Dyckmanns seit Beginn ihrer Amtszeit tut. Die übliche "Argumente", die Bundesregierung sieht Cannabis als risikoreich an, das midnerbemittelte Volk und v.a. die Jugend müsse geschützt werden und es steht außer Frage, dass jeder Schritt der Liberalisierung hier das falsche Siganl wäre. Thematische Auseinandersetzung = 0. Außerdem hat scheinbar irgendwann irgendwer auf EU-Ebene Irgendwas unterzeichnet, dass Deutschland für alle Ewigkeiten und unwiderruflich die Kompetenz abspricht ihr Betäubungsmittelrecht souverän/autonom zu regeln. Aber wie gesagt, es ist ein Clou und ich finds cool.

DAFÜR! hab ich damit jezt meine stimme fürdas video gegeben?! =)

[quote name="Time to legalize"]Durch den deutlichen Vorsprung der Frage von Max zu den anderen Fragen würde sich doch hier endlich mal eine Diskussionsrunde a la Gütnher Jauch, Anne Will, etc. anbieten, bei der die Leute vom DHV, Schildower Kreis, usw. gegen eben jene Prohibitionsbefürworter antreten und eine sachliche Diskussion geführt wird![/quote]also ob die sich darauf einlassen^^ die wissen ganz genau das sie nix in der hand haben!

[quote name="Time to legalize"]Durch den deutlichen Vorsprung der Frage von Max zu den anderen Fragen würde sich doch hier endlich mal eine Diskussionsrunde a la Gütnher Jauch, Anne Will, etc. anbieten, bei der die Leute vom DHV, Schildower Kreis, usw. gegen eben jene Prohibitionsbefürworter antreten und eine sachliche Diskussion geführt wird![/quote]Das wäre echt korrekt wacht endlich auf Deutschland... Nur weil Cannabis in Holland legal ist, ist das ganze Land auch nicht verjunkt...Wacht auf es muss sich zum positiven ändern in diesem Land, wo die Freiheit noch was wert ist...........

Ist nicht ab heute die Petition möglicherweise wieder auf der Tagesordnung des Petitionsausschusses? Wird man darüber nochmal informiert?

[quote name="Grüne Fee"]Zunächst einmal finde ich es Klasse, dass die Frage von Max so einen riesigen Vorsprung hat! Ich hoffe das dieser noch größer wird, also fleißig weiter Werbung machen.Aber irgendwie habe ich die Befürchtung, das die Frage nur kurz und nichts sagend angesprochen wird, und dann zu den restlichen 9 "wichtigen" übergegangen wird.Hoffen wir das es doch anders kommt und das es endlich eine öffentliche und vor allem faire Diskussion zu dem Thema gibt![/quote]ich muss dir leider sagen das genau diese frage die aller wichtigste überhaupt ist! denn wenn man sich in so einem gravierenden punkt nicht auf eine sachliche und va faire diskusion einlassen kann hat man in der regierung nix zu suchen!!! auserdem verliert die regierung dadurch nicht nur sehr viel ansehen sondern va auch ihre komplette glaubwürdigkeit in allen anderen punkten!

naja ich halte von der Merkel überhaupt nichts, alles nur Marionetten deren Vorgesetzte in ihrem Bunker sitzen, sich zukoksen oder sonst was machen... ich hätte da 2 Videos für euch: Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark - http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs -Angela Merkel sagt die Wahrheit- http://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA -Wie schon gesagt ich mach mir bei dem Ferkel keine großen Hoffnungen

[quote name="Weedzen"]naja ich halte von der Merkel überhaupt nichts, alles nur Marionetten deren Vorgesetzte in ihrem Bunker sitzen, sich zukoksen oder sonst was machen... ich hätte da 2 Videos für euch: Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark - http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs -Angela Merkel sagt die Wahrheit- http://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA -Wie schon gesagt ich mach mir bei dem Ferkel keine großen Hoffnungen[/quote]Ich muss schon sagen bei dem ersten Video wie Angela Merkel mit ihrer Arroganten Art eine Antwort gibt die sich so lächerlich anhört .... Weil ich ihm Vertraue :-x Wie oft habe ich Politikern schon vertraut aber ich glaube die machen sobald die in den Bundestag kommen ein Abkommen mit Satan um ihre Millionen zu sichern.......Gegen böse Cannabis Konsumenten muss man natürlich was machen aber Vergewaltiger die bekommen 3 Jahre und können wieder gehen ....Wo leben wir eigentlich, etwa in einem Land wo Menschen einen Scheißdreck auf andere geben nur weil sie mehr verdienen?

:lol: Sowas ist sehr gut, sehr sehr gut, ich hoffe dass die Kanzlerin sich von Experten beraten lässt und nicht von Geldgeilen korrupten gesindel. Liebe Frau Kanzlerin Merkel,Sie wünschen sich mehr Vertrauen der Bevölkerung und mehr Befürwortung ihrer Politik? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit diese zu bekommen WENN SIE ENDLICH MIT EHRLICHKEIT ETWAS ANSPRECHEN WAS TABU IST! NÄMLICH DIE WAHRHEIT ÜBER CANNABIS!Keiner ist an Cannabis gestorben!!! Das bedeutet jetzt auch nicht dass Cannabis harmlos ist!!! Aber umbringen tuts auch keinem!!! Sie sollten endlich verstehen dass sehr viele Menschen Cannabis befürworten, diese sollten SIE FRAU ANGELA MERKEL respektieren. mfg

hey ich hab mal wieda ne neue theorie zum cannabisverbot entwickelt!!!!!vllt war damals als es verboten wurde ja tatsächlich einer so behindert dumm und hat sich zerkleinerte cannabisblüten ins blut gespritzt und ist dann daran gestorben xDwenn mans so betrachtet wäre cannabis sogar wirklich tödlich^^ und würde auch noch erklären wie die alle darauf kommen das man hasch spritzt...

Guten Morgen,ich bin selbst derzeit eines Verfahrens anhängig bei dem es um §29a geht, wegen Anbau und Besitz einer nicht geringen Menge. Und das auch noch in Bayern....(Bitte keine weiteren Fragen, da das Verfahren nicht abgeschlossen ist und ich ohnehin nicht darauf Antworten kann/werde)Seit Jahren schon werde ich diskriminiert und schikaniert von Dorfpolizisten und der Führerscheinstelle. Bis dato schon bei Kleinstmengen von 0,5g-2g. Ich kann nur hoffen, dass die Regierung früher oder später einlenkt und uns nicht mehr zwingt heimlich Cannabis anzubauen, um gefährlichen Streckmitteln und kriminellen Vereinigungen aus dem Weg zu gehen. Andernfalls sehe ich mich als steuerzahlende, unfallfreie Fachkraft gezwungen ins Ausland abzuwandern.Mit Spannung und einem weinenden Auge verfolge ich derzitigen Ereignisse, aber bin gleichermaßen bestrebt den Weg ins Ausland vorzubereiten.liebe Grüße und allerhöchsten Respekt an den DHV.

Solange die Union, die SPD und die FDP das sagen haben, wird es keine sachliche Diskussion darüber geben. Die sachliche Diskussion weicht der "politischen Ansicht", die insofern als demokratisch legitimiert gilt, als dass die Partei mit jener Ansicht Wahlerfolg hatte. Damit wird angenommen, dass - egal wie es unter "sachlichen Argumenten" aussieht, diese Ansicht die Mehrheit der Bevölkerung widerspiegelt und warum sollte die Bevölkerung sich ihre Gesellschaft nicht formen wie sie will, auch wenn es gegen sachliche Argumente spricht. Über Nichtwähler, fehlende Alternativen und sonstige Fehler dieses Systems möchte ich hier nicht reden. So ist das eben mit der demokratischen Politik, deswegen gibt es ja auch mehrere Parteien, ansonsten bräuchte man nur genau genau EINE positionslose Partei als Umsetzer und verschiedene Expertengremien die immer "die beste Lösung" evaluieren. Aber so läuft es eben nicht. Das ist das Perverse am System, theoretisch geht durch die BT-Wahl alle Macht vom Volk aus dafür ist danach dann der Mund zu halten, theoretisch wird ´jedoch genau dieser Apparat in seinem vollen Umfang GEGEN das Volk ausgespielt wenn es gerade passt. Und Kritik ist wie gesagt nicht zu berücksichtigen weil ja eben so gewählt wurde. Deswegen werden auch sämtliche Petitionen und Demonstrationen konsquent ignoriert, das Argument ist immer das Selbe: "Die Petition repräsentiert die 20.000 (oder auch wenns mal 100.000 wären!) Leute und wir (Die Regierung) repräsentiert ~ 30 Millionen Menschen, das wäre keine Demokratie, sondern Oligarchie (Wenige entscheiden). Ich kann jedem nur raten, keine Partei zu wählen, die aktuell regiert, außer wenn einem die LINKE gefällt (mir z.B. nicht!), dann lieber die Piraten oder eine Protestpartei. Der Systemwechsel muss her, auf lange Sicht wertden wir sonst - nicht wegen Cannabis - sondern wegen der EU und anderen Mächten zu Grunde regiert und es wird auch noch behauptet werden, dass das im Namen des VOlkes geschah. Aber was rede ich hier vor 30 Hanf-Interessierten, man sieht: Es hilft ja alles nix. Nur das alle 4 Jahre die Chance auf die sofortige Veränderung kommt und seit 60 Jahren verteicht und immer die selben Mächte oben hält. Ich sage es nochmal: Kehrt Euch ab von politischer Partizipation, das Demokratieprinzip in Dtl. lässt nur einmal alle 4 Jahre etwas zu. Alles andere ist Verschwendung, lebt in eurem privaten Raum so frei wie möglich und fürchtet Euch nicht. Schönen Tag noch

Was ein tolles freies Land das kleine arbeitende Bürger einsperren lässt die mal ein bisschen entspannen wollen und Ihre Freude an grünen wachsenden Kräutern haben.. :cry: ......andere die ganze Familien durch Ihre korrupten Geschäfte immer weiter an den Rand des Abgrunds bringen ,werden zu lächerlichen Geldstrafen verurteilt die sie mit Ihren krummen Machenschaften schon mehr als 10mal bezahlen könnten.....Wenn man zu arg über die ganze Scheiße in diesem achsotollen demokratisch freien Land nachdenkt können einem auf einen Schlag alle Haare wegen Überhitzung ausfallen..... :o

[quote name="Helly"]Was ein tolles freies Land das kleine arbeitende Bürger einsperren lässt die mal ein bisschen entspannen wollen und Ihre Freude an grünen wachsenden Kräutern haben.. :cry: ......andere die ganze Familien durch Ihre korrupten Geschäfte immer weiter an den Rand des Abgrunds bringen ,werden zu lächerlichen Geldstrafen verurteilt die sie mit Ihren krummen Machenschaften schon mehr als 10mal bezahlen könnten.....Wenn man zu arg über die ganze Scheiße in diesem achsotollen demokratisch freien Land nachdenkt können einem auf einen Schlag alle Haare wegen Überhitzung ausfallen..... :o[/quote]achja wer immer noch nicht Grün wählt der soll schwarz werden bis alles abfällt ,dann rot bluten , gelbe Geschwüre bekommen und letztendlich ein brauner Haufen werden was anderes gehört demjenigen eigentlich nicht :-*

[quote name="Helly"][quote name="Helly"]Was ein tolles freies Land das kleine arbeitende Bürger einsperren lässt die mal ein bisschen entspannen wollen und Ihre Freude an grünen wachsenden Kräutern haben.. :cry: ......andere die ganze Familien durch Ihre korrupten Geschäfte immer weiter an den Rand des Abgrunds bringen ,werden zu lächerlichen Geldstrafen verurteilt die sie mit Ihren krummen Machenschaften schon mehr als 10mal bezahlen könnten.....Wenn man zu arg über die ganze Scheiße in diesem achsotollen demokratisch freien Land nachdenkt können einem auf einen Schlag alle Haare wegen Überhitzung ausfallen..... :o[/quote]achja wer immer noch nicht Grün wählt der soll schwarz werden bis alles abfällt ,dann rot bluten , gelbe Geschwüre bekommen und letztendlich ein brauner Haufen werden was anderes gehört demjenigen eigentlich nicht :-*[/quote]Wer Grün wählt hat deren Amtszeit mit der SPD nicht mitbekommen. Nichts für Ungut trotzdem eine "relativ" gute Partei in anderen Aspekten.

Hier auch ein Interessanter Link:http://www.bild.de/politik/inland/piratenpartei/piraten-chef-andreas-baum-fordert-rauschkunde-in-der-schule-20932130.bild.htmlist zwar von der Bild aber was solls :-* Die Piratenpartei fordert Rausch-Kunde als Schulfach, unter dem Text ist noch eine Umfrage wer will kann ja mitmachen schaden kann es ja nicht und die Kinder lernen Fakten statt dummes Politiker geschwätz.

[quote name="Helly"][quote name="Helly"]Was ein tolles freies Land das kleine arbeitende Bürger einsperren lässt die mal ein bisschen entspannen wollen und Ihre Freude an grünen wachsenden Kräutern haben.. :cry: ......andere die ganze Familien durch Ihre korrupten Geschäfte immer weiter an den Rand des Abgrunds bringen ,werden zu lächerlichen Geldstrafen verurteilt die sie mit Ihren krummen Machenschaften schon mehr als 10mal bezahlen könnten.....Wenn man zu arg über die ganze Scheiße in diesem achsotollen demokratisch freien Land nachdenkt können einem auf einen Schlag alle Haare wegen Überhitzung ausfallen..... :o[/quote]achja wer immer noch nicht Grün wählt der soll schwarz werden bis alles abfällt ,dann rot bluten , gelbe Geschwüre bekommen und letztendlich ein brauner Haufen werden was anderes gehört demjenigen eigentlich nicht :-*[/quote]Leider sind die Grünen schon seit Jahren dabei uns permanent zu verarschen, warum sollte ich eine Partei wählen, die z.B. in BW an der Macht ist, es bis heute aber nicht mal in Angriff genommen hat eine straffreie Menge einzuführen? Die haben dort wie immer vor der Wahl die ganz großen Töne gespuckt, und ignorieren uns seit dem permanent. Das ist für mich mittlerweile die verlogenste Drecksbande überhaupt, haben viele Tote in Afghanistan auf dem Gewissen, und sind schon deswegen für mich unwählbar weil sie Blut an den Händen haben. Wir sind ihnen scheißegal. Es geht im Moment nur die Piratenpartei, evtl. die Linke, achtet darauf ob bei einer Partei ein legalisierung befürwortender Cannabisexperte im Vorstand sitzt, wenn nicht, könnt ihr sie vergessen.

[quote name="M. S."][quote name="Helly"][quote name="Helly"]Was ein tolles freies Land das kleine arbeitende Bürger einsperren lässt die mal ein bisschen entspannen wollen und Ihre Freude an grünen wachsenden Kräutern haben.. :cry: ......andere die ganze Familien durch Ihre korrupten Geschäfte immer weiter an den Rand des Abgrunds bringen ,werden zu lächerlichen Geldstrafen verurteilt die sie mit Ihren krummen Machenschaften schon mehr als 10mal bezahlen könnten.....Wenn man zu arg über die ganze Scheiße in diesem achsotollen demokratisch freien Land nachdenkt können einem auf einen Schlag alle Haare wegen Überhitzung ausfallen..... :o[/quote]achja wer immer noch nicht Grün wählt der soll schwarz werden bis alles abfällt ,dann rot bluten , gelbe Geschwüre bekommen und letztendlich ein brauner Haufen werden was anderes gehört demjenigen eigentlich nicht :-*[/quote]Wer Grün wählt hat deren Amtszeit mit der SPD nicht mitbekommen. Nichts für Ungut trotzdem eine "relativ" gute Partei in anderen Aspekten.[/quote]Du hast den Minuspunkt von mir bekommen, denn die Grünen sind keine gute Partei, denn den Schaden den sie in ihrer Regierungszeit angerichtet haben ist unermeßlich, und der wird auch durch das wenige Gute wie der Atomausstieg nicht wettgemacht, man erinnere sich nur an Hartz IV, weitere Demontage von Kündigungsschutz, nicht Wiedereinführung der versprochenen Vermögenssteuer, oder die Entfesselung der Finanzmärkte durch das Erlauben von Hedgefonds usw. Die sind absolut korrupt wie FDP CDU und SPD auch. Sie ist außerdem eine Kriegspartei und vollkommen indiskutabel.

Gebe Dir natürlich recht das die Piratenpartei auch eine sehr gute Option ist , nicht nur bzgl. der Abteilung Hanf .Auch im Bezug auf andere Themen wie Netz - Freiheit ein wirklich gutes Programm.Viel werden Sie aber nicht ausrichten da die Mehrheit fehlt letztenendes wirds darauf hinauslaufen sich irgendwo wieder anzuschließen um eine Mehrheit zu bekommen.... :oops: Ich persönlich war auch immer gegen Grün aber die letzten Jahre habe ich da meine Ansichten geändert und denke man sollte jedem eine zweite Chance geben.Mir hat der Einstaz auch bzgl. Stuttgart 21 , Atomaustieg sehr gut gefallen von daher tut sich was. Da die Grünen nicht alleine regieren, müssen sie sich auch koppeln sonst haben sie ja garnichts zu melden mit einer großen Mehrheit wird man dann sehen was sie alles umsetzen und falls nicht kann man sie ja wieder abwählen ....schlimmer wie momentan gehts ja nimmer.Was Hartz 4 betrifft haben wir das eher den Roten zu verdanken die uns bluten lassen. Zum Glück hat mich Hartz noch nie betroffen aber richtig finde ich es nicht das Leute die 30 Jahre arbeiten , in eine Schieflage sprich Kündigung etc. kommen nach einem Jahr so abgespeist werden....... :-x Naja hoffen wir mal das die nächsten Wahlen einen Umbruch bringen und uns letztendlich das bringen was wir alle eigentlich wollen.....STRAFFREIHET FÜR HANF 8)

Die Grünen sind ein reiner Spinnerverein. Die Vorsitzenden sind inkompetent und verblendet, das Wahlprgramm eine einzige Lüge. Von 1998 bis 2005 waren die Grünen maßgeblich an der REgierung beteiligt udn was hat sich da in Sachen Cannabis auch nur ANNÄHREND VERBESSERT?? (eine minimale Verbesserung wäre eig. immer noch zu wenig, wenn man sich ihr "Programm" durchliest)? NICHTS! Absolut nichts. Die Grünen stehen heute wie damals in der Tradition eines Joschka Fischer, der erst Tausende Wähler rekrutiert mit hohlen Anti-Kriegs-Parolen und wenn er dann Außenminister ist sagt "jetzt gibts Krieg, alles andere wäre der zweite Holocaust!". Die Grünen haben überhaupt keine Grundlagen, der Umweltschutz ist mittlerweile bei allen anderen Parteien gut genug integriert. Was bleibt sind vberkappte Öko-Bonzen, die im Zweifelsfall auf "Erhalt" regieren, heißt "Abnicken statt An-ecken"

[quote name="D4rius"]:lol: Sowas ist sehr gut, sehr sehr gut, ich hoffe dass die Kanzlerin sich von Experten beraten lässt und nicht von Geldgeilen korrupten gesindel. Liebe Frau Kanzlerin Merkel,Sie wünschen sich mehr Vertrauen der Bevölkerung und mehr Befürwortung ihrer Politik? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit diese zu bekommen WENN SIE ENDLICH MIT EHRLICHKEIT ETWAS ANSPRECHEN WAS TABU IST! NÄMLICH DIE WAHRHEIT ÜBER CANNABIS!Keiner ist an Cannabis gestorben!!! Das bedeutet jetzt auch nicht dass Cannabis harmlos ist!!! Aber umbringen tuts auch keinem!!! Sie sollten endlich verstehen dass sehr viele Menschen Cannabis befürworten, diese sollten SIE FRAU ANGELA MERKEL respektieren. mfg[/quote]Ich muß dich leider in einem Punkt korrigieren, als jemand der seit über 40 Jahren Cannabis konsumiert (wie oft darf ich leider hier nicht sagen, das könnt ihr euch aber vielleicht auch denken) vor kurzem erst einen Komplettcheck beim Arzt gemacht hat und laut seiner Aussage kerngesund ist, kann ich nur sagen CANNABIS IST HARMLOS!

Ich habe vergessen zu sagen, Alkohol und Nikotin rühr ich nicht an, Kaffee trinke ich vielleicht einmal im Monat.

:-* pssht nicht so laut, nicht jeder sollte wissen dass cannabis harmlos ist. lieber saufen besaufen versaufen bis man stirbt damit man die steuerzahler etwas entlastet ♥ Es riecht nach ironie oder? mfg

[quote name="Helly"]Gebe Dir natürlich recht das die Piratenpartei auch eine sehr gute Option ist , nicht nur bzgl. der Abteilung Hanf .Auch im Bezug auf andere Themen wie Netz - Freiheit ein wirklich gutes Programm.Viel werden Sie aber nicht ausrichten da die Mehrheit fehlt letztenendes wirds darauf hinauslaufen sich irgendwo wieder anzuschließen um eine Mehrheit zu bekommen.... :oops: Das ist genau der Punkt, das Parteien faule Kompromisse machen, indem sie sich anderen Parteien anschließen. Dies wird auch immer wieder durch entsprechende Personen die an die Spitze gewählt werden repräsentiert, diese sogenannten Realos sind zwangsläufig zur Korruption bereit.Man muß auch mal ein wenig Geduld haben und warten bis CDU und SPD wirklich komplett abgewirtschaftet haben, und ihnen nicht dauernd die Gelegenheit gebensich wieder aufzubauen, indem man ihnen zur Macht verhilft weil man selbst bei jeder Gelegenheit nach den versprochenen Pöstchen giert. Laßt euch doch nicht von diesen verlogenen Massenmedien einreden, eine Partei die nicht koaliert sei nicht bereit Verantwortung zu tragen, genau das Gegenteil ist der Fall. Die Wähler merken das irgendwann und werden Standhaftigkeit auch anerkennen. Ich werde jedenfalls bei den Piraten bei denen ich seit etwas über einem Monat Mitglied bin darauf hinarbeiten dass dasnicht passiert. Wenn wir dort wieder untergebuttert werden, gibt es nur noch die Möglichkeit eine eigene Partei zu gründen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich noch bei Victor, Sascha und allen anderen bedanken, die das gründen der Cannabispartei mit mir zusammen in Angriff nehmen wollten, denen ich aber an dieser Stelle rate bei den Piraten einzutreten, da deren Strukturen schon bestehen was uns die Arbeit natürlich erheblich erleichtert. Ich werde in den nächsten Tagen jedem eine Mail mit genaueren Angaben schicken, und mich für ihr feedback bedanken.

also wenns nach mir ging würd ich erstmal ins gesetz einfügen das politiker die ihre wahlversprechen nicht einhalten oder ihr amt ausnutzen lebenslänglich in den bau kommen oder am besten gleich todesstrafe... was meinst wie schnell da ruhe wäre ;) aber nöö sowas wird niemals kommen weil sie eben fast alle verlogen sind und sonst im leben nix gebacken bekommen auser rum zu lügen und leute zu verarschen.......

[quote name="Ralf"]Ich muß dich leider in einem Punkt korrigieren, als jemand der seit über 40 Jahren Cannabis konsumiert vor kurzem erst einen Komplettcheck beim Arzt gemacht hat und laut seiner Aussage kerngesund ist, kann ich nur sagen CANNABIS IST HARMLOS![/quote]Das ist mit Fug und Recht als Unsinn zu bezeichnen, was den Körper betrifft kommt es auf die Konsumform an. Und was die Psyche betrifft: Cannabis hat ein Abhängigkeitspotential und ist geeignet, Existenzen zu zerstören/schwer negativ zu beeiträchtigen. Wer das leugnet, hat nichts verstanden von sinnvoller Drogenpolitik. Selbst belügen und nur noch die rosa/grüne Brille aufhaben brauchen wir auch nicht, damit ist man im Zweifelsfall immer angreifbar und nicht ernst zu nehmen.

[quote name="Willy"]Das ist mit Fug und Recht als Unsinn zu bezeichnen, was den Körper betrifft kommt es auf die Konsumform an. Und was die Psyche betrifft: Cannabis hat ein Abhängigkeitspotential und ist geeignet, Existenzen zu zerstören/schwer negativ zu beeiträchtigen. Wer das leugnet, hat nichts verstanden von sinnvoller Drogenpolitik. Selbst belügen und nur noch die rosa/grüne Brille aufhaben brauchen wir auch nicht, damit ist man im Zweifelsfall immer angreifbar und nicht ernst zu nehmen.[/quote]ich glaub eher das du so einige probleme mit deiner psyche hast... er versichert dir nach 40 jahren konsum absolut keine probleme zu haben und das ist kein einzelfall davon gibts tausende... eher andersrum ich kenn keinen einzigen der davon wirklich probleme bekommen hat!!!(auser durch streckmittel usw vllt)das abhängigkeits potenzial kannst in die tonne kloppen weil genau das aller gleiche potenzial bei kaffee besteht... und das absolut einzigste was an weed existenzen zerstören kann is eure behinderte und unnötige drogenpolitik die niemals hätte eingeführt werden dürfen weil sie unsere freiheit einschränkt und somit zur unterdrückung führt... vorallem bringt das doch eh nix oder denkst wirklich es hält irgendwen davon ab es zu nehmen?und bevor du jetzt hier weiter laberst wie schlecht es doch ist mach dich erstmal bisschen schlau darüber und liefer mir mal ein paar unwiederlegbare fakten für deine aussagen...kannste nochmal 100 jahre dannach suchen und wirst trotzdem nix finden also laber kein müll wenn keine ahnung hast

achso und bevor ichs vergesse... meine existenz wurde nur zerstört weil ich meine krankheit nicht mit weed heilen durfte.. wie wärs denn mal mit so einer aussage??? was meinst wieviele es hier noch gibt denen es so geht?? ganz egal mit was für lügen du mir hier ankommst ich dreh sie dir grad rum und beweis dir das gegenteil... also hob bring noch mehr ich warte...

[quote name="paul"][quote name="Willy"]Das ist mit Fug und Recht als Unsinn zu bezeichnen, was den Körper betrifft kommt es auf die Konsumform an. Und was die Psyche betrifft: Cannabis hat ein Abhängigkeitspotential und ist geeignet, Existenzen zu zerstören/schwer negativ zu beeiträchtigen. Wer das leugnet, hat nichts verstanden von sinnvoller Drogenpolitik. Selbst belügen und nur noch die rosa/grüne Brille aufhaben brauchen wir auch nicht, damit ist man im Zweifelsfall immer angreifbar und nicht ernst zu nehmen.[/quote]ich glaub eher das du so einige probleme mit deiner psyche hast... er versichert dir nach 40 jahren konsum absolut keine probleme zu haben und das ist kein einzelfall davon gibts tausende... eher andersrum ich kenn keinen einzigen der davon wirklich probleme bekommen hat!!!(auser durch streckmittel usw vllt)das abhängigkeits potenzial kannst in die tonne kloppen weil genau das aller gleiche potenzial bei kaffee besteht... und das absolut einzigste was an weed existenzen zerstören kann is eure behinderte und unnötige drogenpolitik die niemals hätte eingeführt werden dürfen weil sie unsere freiheit einschränkt und somit zur unterdrückung führt... vorallem bringt das doch eh nix oder denkst wirklich es hält irgendwen davon ab es zu nehmen?und bevor du jetzt hier weiter laberst wie schlecht es doch ist mach dich erstmal bisschen schlau darüber und liefer mir mal ein paar unwiederlegbare fakten für deine aussagen...kannste nochmal 100 jahre dannach suchen und wirst trotzdem nix finden also laber kein müll wenn keine ahnung hast[/quote]es gibt leider Menschen, die durch cannabis schwer abgestürzt sind, geh mal in die psychatrien hier, mag ja sein, dass das alles leute sind die eh schon einen knacks in der psyche hatten aber die gibt es nuneinmal und damit muss man nunmal auch umgehen.

Interessant was für Ansichten bezüglich des Gefahrenpotentials von Cannabis vertreten werden.Harmlos ist Cannabis auf keinen Fall. Nur weil man beispielsweise an einer Überdosierung nicht sterben kann, heißt das noch lange nicht das es harmlos ist! Die Gefahren liegen unter anderem in einer psychischen Abhängigkeit. Diese kann durch verschiedene Begleitumstände für den Betroffenen ebenso schlimm sein, wie eine körperliche Abhängigkeit. Das heißt natürlich nicht, dass nun jeder Konsument davon betroffen ist. Es ist ja auch nicht jeder Alkohol-Konsument gleich abhängig, aber einige bekommen Probleme...Natürlich ist die jetzige Situation keine Lösung. Es muss dringend ordentlich und objektiv aufgeklärt werden (auch über Alkohol). Die Aussage "Cannabis ist Harmlos" disqualifiziert von jeglicher Diskussion zu dem Thema.P.S. Mein Vater hat über 50 Jahre fast täglich Alkohol getrunken und ist Gesund. Also ist Alkohol harmlos? Wohl eher nicht...

1. ich kenne einen2. man sehe sich Suchtkliniken an3. man betrachte manche Psychatriegäste4. man besuche mal ein einschlägiges CannabisforumAber gegen aufgebrachte Wutbürger hilft eben leider auch keine Ratio mehr. Ich sage es so: Cannabis ist weitaus weniger gefährlich als gemeinhin angenommen und noch viel weniger gefährlich als von der Politik propagiert. Cannabis ist jedoch NICHT UNGEFÄHRLICH (s.o.). Meiner Meinung nach liegt Cannabis unterhalb der gedachten "Gefährlichkeitsgrenze", ab der die Gesellschaft einschreiten sollte/muss um eine Schutzwirkung auf den Einzelnen auszuüben. Im Rahmen der Privatautonomie des mündigen Bürgers müsste Cannabis folglich liberalisiert werden. Aber solange sich die Diskussion aufhält zwischen versteinerten Positionen alá "Cannabis ist der Tod" und "Cannabis ist harmlos und ein Wunderheilmittel, sonst nichts", wird sich erst recht gar nichts bewegen. Und so aufgebracht wie hier manche Leute immer sind, scheint es mir auch fraglich, ob die Unterstützer das nötige Potential zur positiven Veränderung mitbringen.

also eins steht fest, man kann Cannabis nicht verbieten nur weil 1 oder 2 % der kiffer nicht ganz dicht in der birne sind und meinen vom kiffen irgendwelche halluzinationen bekommen zu müssen... und hör mir mal auf mit der psychatrie, ich hab dort mal als zivi gearbeitet, und soll ich dir sagen warum die meißten leute in die klappse gehen ?! wegen ALKOHOL und DEPRESSIONEN ! so und jetzt wird gekifft und da kann mich kein gesetz oder irgendwas daran hindern... fakt ist, das wir, das volk rein GARNICHTS von dem Verbot haben, oder nenn mir bitte einen Vorteil an dem Verbot

Sehr schön, du hast absolut recht! Mit dieser Argumentation hat unsere tolle Drogenbeauftragte geantwortet, warum man Alkohol und Nikotin NICHT verboten werden können. Aber andersherum scheint das nicht zu gelten, wird danach gefragt, lautet die Antwort sinngemäß: Es ist verboten, weil es illegal ist. Ende der Diskussion.Würde man am Arbeitsplatz, Schule oder Uni auf diese Art und Weise argumentieren und diskutieren, wäre man seinen Job los, bzw. hätte eine 6 in der Schule.

is ja schön das ihr solche ansichten habt aber wo so eure BEWEISE!????? liefer mir einen eindeutigen beweis für diese aussage.... und liefer mir einen beweis das bei diesem 1% wo möglicherweise evtl tatsächlich durch weed einen schaden haben (ist ne chance wie ein 6er im lotto!!) das es nicht mit irgendetwas anderem gestreckt war...... kannst du das beweisen??? 100%ig NEIN!!! also labert nicht son müll auserdem ist wohl bestens bekannt das fast jeder der in der psyche "kleben bleibt" kontakt mit LSD hatte

und tut mir ja leid wenn ich mich da aufrege aber es kotzt mich einfach nur noch an in diesem land... wo du gehst und stehst nur noch lug und betrug.. kannst noch nicht mal die nachrichten einschalten ohne mindetens 20 lügen zu hören :/ und diese lügen kommen auch noch von dem was eigentlich unser aller vorbild sein sollte dem herrn "vater staat".... is doch klar das jeder nur noch rumlügt wenn wir es so vorgelebt bekommen!! auserdem wurden von 100 lügen über weed mindestns 95 schon ganz offiziell wiederlegt... ihr wollt es uns verbieten dann liefert eindeutige beweise!!! könnt ihr das nicht habt ihr keine wahl ihr "MÜSST" es legalisierenauserdem macht gerade das verbot sehr sehr viele leben kaputt und dafür habe ich natürlich auch beweise ;)allein schon wenn man bedenkt das cannabis nach "offiziellen studien" bei ca "102" krankheiten eine besserung der sympthome bringt....... und da ist noch nichtmal sowas kleines wie husten schnupfen halsschmerzen ja sogar offene wunden heilen ein wenig schneller und besser ;) und ich hab für jedes meiner worte beweise oder belege und was habt ihr?? garnix das wisst ihr ganz genau darum versucht ihrs jetzt über die psyche die kein bisschen erforscht ist sondern nur auf theorien aufbaut die mit einer kleinen entdeckung komplett umfallen könnten...und ps: allergiker gibts sogar für milch also mit sicherheit auch für weed das ist kein grund für ein verbot solange es nicht mindestens 10% der konsumenten trifft... und daran seid ihr mit eurem verbot auch wieder schuld daran denn wäre es legal würde der arzt bei nem test vllt auch einfach mal nach weed testen ;)

auserdem ist es schon eine frechheit das es über 600 bundestagsabgeordnete gibt und diese für jeden kleinen furz monate brauchen um es abzustimmen und am ende noch etwas dabei raus kommt wo jedes kindergartenkind besser entschieden hätteallein schon das wort finanzkriese... wieviel billionen kostet uns das scheiß drogenverbot unnötig?? wenn wir es in DE erlauben würden hätten wir so dicke einnahmen das ganz europa keine finanzprobleme mehr hätte... und wenn man nicht einmal bereit ist sowas ernsthaft zu diskutieren braucht man nicht heulen wenn alles zu grunde gehtauserdem finde ich es auch sehr verdächtig das hier immer die rede von 1-2% ist das erinnert mich irgendwie an occupy.. 99% müssen leiden weil 1% zu gierig ist ;)

Toll, anstatt sich über etwas einig zu sein, hauen sich jetzt Konsumenten und Aktivisten gegenseitig irgendwelche Argumente um die Ohren. Cannabis ist also komplett harmlos!?Wie jeder Stoff den ich meinem Körper von aussen zuführe birgt auch Cannabis ein gewisses Gefahrenpotenzial, vieleicht nur bei einem kleinen Teil der Konsumenten, aber dennoch ist das so. Wie soll man jemanden (ehrlich) überzeugen, wenn man gegebene Nachteile einfach ausblendet und selbst wie ein Fanatiker auftritt? In diesem Fall hebt man sich von seinem Gegner, dem Politiker der NUR die Nachteile kennt nicht ab und steht so gesehen mit ihm auf einer Stufe. Wenn wir unser Ziel erreichen wollen, dann mit Fakten und Tatsachen. Wir können damit das erreichen was die Politik nie geschafft hat: Richtige Prävention und bessere Verhältnisse für Konsumenten und Patienten.

Also gut, ich versuche es auch noch einmal: Hier hat niemand bestritten, dass Cannabis ein enormes medizinisches Potential hat, aber zu behaupten es ist 100% harmlos ist Augenwischerei!Einfach mal Google anwerfen oder in eins der zahlreichen Hanfforen reinschauen. Wer dann immernoch dieser Meinung ist hat nichts verstanden!Wer glaubwürdig sein will, darf die negativen Folgen nicht einfach ausblenden. Es ist zwar richtig, das nur ein kleiner Teil der Konsumenten ernsthafte Probleme bekommt (die Strafverfolgung nicht berücksichtigt), aber auch die darf man nicht vergessen!Schwarz/Weiß sehen bringt uns nicht weiter.

Das Gefahrenpotenzial von Cannbis ist einfach egal und sollte 0 Relevanz für die Diskussion haben, da das Verbot den Konsum nicht beeinflusst. Sprich, bei einer legalisierung wäre der Schaden auf keinen Fall größer, vollkommen unabhängig vom Gefahrenpotenzial.

ja is klar ich habs nicht verstanden^^ ich sage liefert mir beweise.. ich hab noch nicht einen einzigen beweis... selbst nach zich jahren konsum keinen beweis nach zich jahren forschung keinen eindeutigen beweis weil es einfach keinen gibt ;) also wenn ihr sagt es ist schädlich bringt mir erst einmal BEWEISE!!!!! ohne diese beweise ist das komplette verbot nur noch ein wackeliger lügenturm der jeden moment zusammen brechen kann also glaubt nicht alles was ihr hört lasst euch beweise liefern.....aber is klar ich bin der jenige ders nicht verstanden hat^^

und ums mal in die religiöse sicht zu ziehen... eines tages stehen wir alle vor gott und müssen uns rechtfertigen was wäre dir dabei lieber?1.ich habe für die ausrottung einer deiner wertvollsten und komplexesten pflanzen gekämpft und damit zich millionen menschen ihre heilung verboten und milliarden von tiere geschädigt und leiden lassen?oder2. ich habe für den schutz deiner pflanze gekämpft weil du sie uns niemals gegeben hättest wenn wir keinen nutzen davon hätten...auserdem kann ich in keinem einzigen gebot "du sollst nicht kiffen" finden... und doch zu dieser zeit gabs auch schon menschen die weed konsumiert haben! :Pviel eher findet man dort aussagen wie "du sollst nicht richten!" oder "du sollst nicht lügen"...selbst wenn es die schädlichste pflanze wäre die es jemals gegeben hat haben wir kein recht dazu sie auszurotten oder zu verbieten denn für irgendwelche tiere kann sie von sehr sehr großem nutzen sein ;) vor allem schafft man es in der wildniss kaum 5 meter ohne irgendwelche pflanzen zu finden die 1000 mal schädlicher sind.....wenn du es für schädlich hälst lass die finger davon und gut is... aber hör auf es mir zu verbieten denn ich brauche es sehr sehr dringen für meine krankheit... kein mensch auf dieser welt hat das recht mich an meiner heilung zu hindern!!!!!!!!! und schon garkeine juristische person die garnicht existiert

Mit der Aussage: "allein schon das wort finanzkriese [...] wenn wir es in DE erlauben würden hätten wir so dicke einnahmen das ganz europa keine finanzprobleme mehr hätte." beweist du in meinen Augen eins: Kiffen macht dumm und süchtig. Nein Verzeihung, aber diese unüberlegten falschen Pauschalaussagen passen einfach nicht mit deiner "ICH WILL BEWEISE SEHEN!"-Forderung zusammen. Du kannst nicht "deine Einschätzung" für bare Münze nehmen, während du unliebsame Gegenargumente so lange bestreitest, bis Jemand bei Dir zu Hause vorbei kommt, dich an der Hand nimmt und es Dir vor Augen führt. Die Beweis- und Informationslast liegt freilich in jeder Diskussion auf beiden Seiten.

Und vor Gott stehen wir sicherlich auch nicht alle ... es sei denn du lieferst mir DAFÜR einen Beweis. ;-)

:-? So langsam verliere ich die Lust und Geduld: Niemand will Dir hier den Konsum verbieten, sondern nur klarmachen, das Cannabis kein Allheilmittel ist!Sich ein wenig zu informieren, scheint wohl schwerer zu sein, als vermutet.Hier mal ein kleiner Link (wenn nicht erwünscht, bitte löschen): http://forum.hanfburg.de/fhb/forumdisplay.php?f=178Hier berichten Betroffene von verschiedensten Problemen, aber ich vermute mal, das Du das nicht als Beweis gelten lässt.Oder auch auf dieser Seite:http://hanfverband.de/index.php/themen/cannabisfakten/974-cannabis-wirkung-nebenwirkungen-und-risikenDesweiteren kann ich z.B. noch das Buch "RauschzeichenCannabis: Alles was man wissen muss" von Georg Wurth und Steffen Geyer empfehlen.Ansonsten beweise Du uns doch einfach mal das Cannabis so Harmlos ist, wie Du immer wieder betonst. Nur weil Du bei Dir keine negativen Folgen feststellen kannst (oder willst ;-) ), kann man das nicht auf alle übertragen.Und nochmal: Niemand will Dir den Konsum verbieten!Außerdem habe ich nicht behauptet, das der Konsum gefährlich ist, ich habe nur gesagt, das es nicht 100% Harmlos ist. Ich hoffe du verstehst den unterschied...

Seiten

Neuen Kommentar schreiben