DHV schreibt - SPD-Abgeordnete antworten

  • Veröffentlicht am: 22. Juli 2011 - 10:23
  • Von: Georg Wurth

 

 

Anfang April habe ich allen Bundestagsabgeordneten einen Brief bezüglich der EMNID-Umfrage und der Petition zur Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten geschrieben. Hier seht ihr, was die SPD geantwortet hat. Und jetzt wird´s spannend!


Hier die Antworten der Fraktionen:

CDU
CSU
FDP
SPD
Grüne
LINKE

 

Nachdem die Abgeordneten aller anderen Parteien weitgehend der Linie ihrer Partei gefolgt sind, was ich natürlich bei Grünen und Linken gut, bei Union und FDP weniger gut finde, zeigen sich bei den SPD-Abgeordneten durchaus unterschiedliche Meinungen.
Seit 10 Jahren sage ich immer, ich kenne keinen einzigen Abgeordneten von SPD und CDU, der sich öffentlich für eine Legalisierung von Cannabis ausspricht. Und solange das so ist, wird es auch keine Forschritte geben, mögen Grüne und Linke noch so sehr auf unserer Seite sein. Sinn meines Briefes war einerseits, mal Abgeordnete etwas zum Nachdenken über das Thema zu bringen und einige interne Diskussionen in den Fraktionen anzuregen. Andererseits habe ich natürlich auch auf Antworten gehofft, die die Positionen der Abgeordneten nochmal darlegen und vielleicht auch abweichende Einzelmeinungen bei CDU und SPD offenlegen. Bei der CDU hat sich niemand aus der Deckung getraut, obwohl ich sicher bin, dass es auch dort skeptische Geister gibt. Aber gleich von 2 SPD-Abgeordneten kamen nun aber sehr positive Reaktionen!
Ein sehr klares Statement kam von Dr. Eva Högl:

 

 

Na wer hätte das gedacht? Es gibt eine Bundestagsabgeordnete in der SPD, die den Mut hat, ganz offen und frei zu sagen, dass sie für die Legalisierung von Cannabis ist - und damit sogar noch über das Thema meines Briefes, die Entkriminalisierung der Konsumenten, hinausgeht! Und sie will sich auch noch daran beteiligen, das Thema wieder in den Vordergrund zu rücken!

Ein Hoch auf Dr. Eva Högl!

Die Frau hat ein facebook-Profil und freut sich bestimmt über viele neue Freunde!

eine weitere sehr positive Antwort kam von Daniela Kolbe:

 

Es folgt zuletzt ein Abschnitt zu technischen Fragen der Petition, die ich auf Bitte von Frau Kolbe hier weglasse. Frau Kolbe beschränkt ihre Antwort auf das Thema meines Briefes und lässt das Thema vollständige Legalisierung beiseite. Also unterstützt auch sie mein Anliegen in dem Brief vollständig und klar. Auch Daniela Kolbe hat ein facebook-Profil.

Diese beiden Politikerinnen möchte ich auch ausdrücklich zur Wahl als Direktkandidatinnen in ihren Wahlkreisen Berlin-Wedding bzw. Leipzig empfehlen, um sie in ihren Bemühungen zu unterstützen, das Thema Hanfprohibition in der SPD zur Diskussion zu stellen und sie für ihren Mut zu belohnen, sich gegen den mainstream der Partei öffentlich zu einer liberaleren Cannabispolitik zu bekennen!

 

Die offizielle Antwort der SPD-Fraktion kommt von der drogenpolitischen Sprecherin der Fraktion, Angelika Graf. Ihre Antwort fällt weniger progressiv aus, was ja auch nicht anders zu erwarten war. Aber sie gibt sich inhaltlich Mühe bei ihrer Antwort und geht detailliert auf die Fragen und die Vorschläge der Petition ein. Keine andere Antwort hat sich z.B. so intensiv mit der Frage des THC-Grenzwertes im Straßenverkehr beschäftigt:

 

 

 

Hier nochmal der Hinweis: Weder in meinem Brief, noch in der Petition geht es um die Legalisierung, auch wenn ich die natürlich befürworte, sondern um die Entkriminalisierung der Konsumenten. Auch aus meiner Sicht ist die Legalisierung kein Allheilmittel, problematisch Konsumierende wird es auch danach geben. Es geht vor allem darum, die schädlichen Auswirkungen der Prohibition loszuwerden. Dass eine Entkriminalisierung oder auch Legalisierung eine Steigerung des Konsums nach sich ziehen würde, wird immer wieder gern behauptet, aber es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg dafür. Im Gegenteil, alle mir bekannten Untersuchungen sagen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Konsumraten und Repression gibt. Ein Beispiel dafür: In Holland wird nicht mehr gekifft als hier, obwohl man dort Gras und Hasch einfach im Laden kaufen kann.

 

 

Das klingt zumindest alles so, als wäre man in der SPD-Fraktion bereit zu weiteren Diskussionen über das Thema. Ich werde mit allen drei Politikerinnen Kontakt aufnehmen und die offenen Fragen klären.

Übrigens hat auch der SPD-Promi Sigmar Gabriel kurz auf den Brief geantwortet und mitgeteilt, dass die offizielle Antwort von Frau Graf kommen wird.

Neben den sehr erfreulichen Antworten kam auch die dümmste aller Antworten, die ich erhalten habe, von einem SPD-Mann. Lothar Binding schrieb mir Folgendes:

 

 

 

Lieber Herr Binding, diesen unsinnigen Quatsch muss ich hier mal offiziell richtig stellen. Der DHV verdient kein Geld mit Cannabisprodukten. Ich habe keine Ahnung, was sie genommen haben, dass Sie das meinem Brief entnehmen. Das "Produkt" des DHV ist Lobbyarbeit für die Legalisierung von Cannbis bzw. die Entkriminalisierung der Konsumenten. Wir kritisieren die unsinnige Hanfprohibition, um deren Folgeprobleme sich die Gesellschaft kümmern muss - ähnlich wie es damals mit der Alkoholprohibition in den USA war...

Und im Übrigen: Woher beziehen Sie denn Ihre Informationen, wie die Bevölkerung zu politischen Themen denkt, wenn nicht aus Umfragen? Oder interessieren Sie sich gar nicht für die Meinung der Menschen?

 

Naja, bis auf diesen Ausrutscher empfinde ich die Antworten der SPD als überraschend und angenehm positiv bis zumindest offen für weitere Diskussionen. Mal sehen, ob es tatsächlich langsam zu einer ernsthaften Debatte in der Partei kommt. Zeit wird´s.

 

Mehr zum Thema:

DHV-Cannabis-Blog, 05.04.2011: DHV schreibt allen Bundestagsabgeordneten
DHV-Cannabis-Blog, 20.05.2011: DHV schreibt - Grüne Abgeordnete antworten

DHV-Cannabis-Blog, 26.05.2011: DHV schreibt - LINKE Abgeordnete antworten

DHV-Cannabis-Blog, 09.07.2011: DHV schreibt - CDU-Abgeordnete antworten
DHV-Cannabis-Blog, 15.06.2011: DHV schreibt - CSU-Abgeordnete antworten
DHV-Cannabis-Blog, 20.07.2011: DHV schreibt - FDP-Abgeordnete antworten

Kommentare

Falls noch jemand die Handschrift von Herrn Binding nicht lesen kann, er schreibt: "Sehr geehrter Herr Wurth, Sie haben Pech. Ich bin ein Umfrageskeptiker. Aber wenn ich Ihren Brief richtig verstehe, verdienen Sie an einem Produkt, um dessen Folgeprobleme sich die Gesellschaft kümmern muss - ähnlich dem Tabak..."

Wenn ich sowas Lese muss ich Kotz*nwirklich dieser Lothar Binding... Sprachlos..

Die Schrift von dem Affen ganz unten kann ich beim besten Willen nicht entziffern. Was schreibt er da bitte?

[quote name="What?"]Die Schrift von dem Affen ganz unten kann ich beim besten Willen nicht entziffern. Was schreibt er da bitte?[/quote]looool das hab ich auch gedacht aber Georg war so Lieb und hat es unten geschrieben :P

Wenn der ein oder andere Politiker mal verstehen würde, dass er ein VOLKSDIENER ist... Wir sind die Arbeitgeber der Politiker; des Volkes wille soll Gesetz sein!

Wenn es nicht um ein ernstes Thema ginge, dann wäre Lothar Bindings Antwort lachhaft.Momentan ist mir aber eher zum Heulen zumute. Er hätte die Antwort lieber ganz bleiben lassen.Somit bleibt mir nur zu empfehlen: WÄHLEN SIE NIEMALS LOTHAR BINDING, der Mann hat keine Ahnung, informiert sich kein Stück, und ignoriert auchnoch die Meinung der Bevölkerung. Er ist nicht für Politik geeignet.

alles nur dummes gelaber die interessieren sich nicht wirklich dafür da gehts wiedr nur um wähler und dann wenn wahlen vorbei sind redet wieder kein schwein drüber !!!es hat sich nichts geändert in unserer scheindemokratie

[quote name="What?"]Die Schrift von dem Affen ganz unten kann ich beim besten Willen nicht entziffern. Was schreibt er da bitte?[/quote]von dem AFFEN :D:D

Absolut lachhaft wie der Kerl von der SPD sich hier präsentiert. Wie voreingenommen und zeitgleich planlos er ist, lässt sich schon der äußerlichen Form seiner Antwort entnehmen. Hauptsache in Schreibschrift und mit Füller.

es gibt um es freundlich auszurdücken in den Aussagen ein sehr mdeutliches Merkmal zu erkennen!und das ist nun mal hier sehr deutlich!Bei CDU/CSU liegts vielleicht an Gehirnwäsche oder weis der Geier!Bei den Antworten der SPD kann man durchaus altersbedingte ( alte Werte und der Drang diese wehement zu wahren auch wenn sich die Zeit weiter dreht) Grenzen ziehen!!! Bei anderen Parteien scheint man da mit tagelang tropfenden Wasserhänen gegen zu steuern!!Für sind Die Briefe sehr lobenswert das sie nichts ausschliessen und an sich für veränderungen offen sind! BIS auf den Letzten jedoch, da der Herr wie es scheint eine 0Ahnung zu diesem Thema hat und diese auch noch frei offenlegt statt sich seines sinnlosen, nutzlosen und völlig verfremdeten kommentars zu enthalten!

Man sollte so ein Protestschreiben machen Georg. Oder ist diese email dort die um sich zu beschweren? Kann man sich überhaupt beschweren?Ich denke mal wenn sein Postfach voll ist, wird er sich bestimmt nochmal melden.. so sieht er, wir schlafen nicht !

[quote name="Herbman"]Man sollte so ein Protestschreiben machen Georg. Oder ist diese email dort die um sich zu beschweren? Kann man sich überhaupt beschweren?Ich denke mal wenn sein Postfach voll ist, wird er sich bestimmt nochmal melden.. so sieht er, wir schlafen nicht ![/quote]Lass uns nicht an diesem Herrn Binding abarbeiten. Adde lieber Högl und Kolbe als Freundinnen auf facebook oder maile ihnen noch besser deine Zustimmung.

Hi Leute der Herr Binding muss ja das sagen, schliesslich verdient er ja an der Nichtraucherkampagne nicht schlecht(AUSZUG AUS SEINER SEITE)" Bundestag einst den gesetzlichen Nichtraucherschutz in Gang gebracht.In seinem Buch "Kalter Rauch – Der Anfang vom Ende der Kippenrepublik" fasst Binding Zahlen und Fakten zum Tabakkonsum zusammen und berichtet vor allem von persönlichen Erfahrungen.Orange-Press, 192 Seiten € ISBN 978-3-936086-31-7Also wie gesagt;wer in der Heutigen Zeit die Prohobition gegen Hanf unterstützt, macht sich verdächti davon zu provitieren.Sorry Herr Binding aber so siehts aus !!!!

Ich will gar nicht auf die oben geschreibenen Briefe weiter eingehn. Da die SPD merkt das ihnen die Wähler abhauen und so mit ihre Wähler zurückgewinnen wollen. Wissen Sie das darunter auch viele Cannabiskonsumenten sind. Die leute werden damit doch nur bei Laune gehalten. Und wenn die Partei wieder an die Macht kommt, passiert wieder nichts. Das ist doch reine Werbung für die eigene Partei. Um auf unsere Drogenbeautragte zurückzukommen. Bin ich auch der Meinung das die gute Frau M. Dyckmans einfach Realitätsfern liegt und die Konsumenten egal welchen Rauschmittels einfach nur als Kimminelle sieht. Und die Menschen als Randgruppe sieht. Ein objektives Auge hat die gute Frau leider nicht. Sie ist zu alt und reitet auf nicht wahren tatsachen rum. Lieber sollte sie in rente gehn und ihren lebensabend einfach mal genießen. Es sollte sich mal wircklich jemand damit auseinandersetzten der einfach Ahnung von der Materie hat. Im Drogenbericht wird von Drogentoten gesprochen. Nur sind viele der meinung das die Cannabiskonsumenten an dem selben gestorben sind. Was der tatsache nicht entspricht. Ich habe z. B. 2 meiner engeren benkannten an Alkohol verloren. Der eine mit 40 jahren, das ist aber schon ca 5 Jahre her. Und erst gestern ein sehr guter bekannter mit 35 der vor nicht mal einer Woche seinen junggesellenabschied gefeiert hat und danach geheiratet hat. Andererseits kenne ich Cannabiskonsumenten die 50 und auch 60 jahre sind. Und die noch sehr agiel im Leben stehen. Teils so gar auf eine positive Art jung geblieben sind. Aber die objektivität zum Leben nicht verloren haben. Dann verstehe ich nicht was das soll das man Kiffer so verurteilt. Aber man will ja nicht das die leute ihren Geist erweitern. Man könnte ja sehen was alles so falsch läuft in diesen unserem Lande. Ich hoffe das die Hanfparade in Berlin wenigstens uns einen Schrit weiter bringt. Das BtmG muss dringend überarbeitet werden. Leider kann ich aus Beruflichen gründen da nicht teilhaben. Nur hoffe ich das endlcih mal was passiert. In den Länder um Deutschland herum funtioniert es doch auch. Siehe Schweiz, Holland, Tschechien, England ect. pp. Warum bei uns in unserem Extrovertierten Deutschland nicht.Zitat "Nicht die Droge zerstört dein Leben, es ist die Politik"

Leute - die Legalisation ist doch damit schon in Sichtweite!Ich sag euch, sie wird kommen wie der arabische Frühling - denn durch das Internet lassen sich mehr Menschen schneller aufklären als wir uns gestern noch zu Träumen wagten!Vielleicht kippt morgen schon die Stimmung in der Union. Stellt euch doch vor ihr schlagt morgens die Zeitung auf, und lest: "Der Hanf ist legal! Alle Arbeiter bekommen einen Tag Sonderurlaub." Ihr schaut aus dem Fenster, und draußen auf der Straße ist die Party schon im Gange.Die Union hat schon so viele 180° Wenden hingelegt, da könnte ich mir das schon vorstellen^^LG Johanna

[quote name="Marie"]Leute - die Legalisation ist doch damit schon in Sichtweite!Ich sag euch, sie wird kommen wie der arabische Frühling - denn durch das Internet lassen sich mehr Menschen schneller aufklären als wir uns gestern noch zu Träumen wagten!Vielleicht kippt morgen schon die Stimmung in der Union. Stellt euch doch vor ihr schlagt morgens die Zeitung auf, und lest: "Der Hanf ist legal! Alle Arbeiter bekommen einen Tag Sonderurlaub." Ihr schaut aus dem Fenster, und draußen auf der Straße ist die Party schon im Gange.Die Union hat schon so viele 180° Wenden hingelegt, da könnte ich mir das schon vorstellen^^LG Johanna[/quote]Schön wär`s ja, aber wenn überhaupt muss so etwas aus der Jungen Union kommen. Die alteingesessenen, erzkonservativen Schwarzkittel kannst du in dieser hinsicht vergessen, die werden es sich mit Sicherheit nicht mit ihrer Rentner-Wählerschaft versauen!Der Wandel wird irgendwann kommen, aber das hängt nun mal auch von vielen Faktoren ab. Das Problem ist hier immer das ein Vorstandsposten für Lobbyisten winkt, wenn z.B. die Gewinne der Pharma-Industrie gefährdet sind, oder der Faserhanf die Baumwoll-Industrie bedroht...

Leute, könnt ihr mir was über die wechselwirkung von THC und Koffein sagen?Ich denk mal, die harmonieren gut oder?Ach und ich hasse diesen Binding und @Fortinbras es gibt halt so SCHEIß DUMME Leute, die einfach stumpf irgendne dumme Partei wählen, ohne zu wissen worums geht!FUCK CDU!!

Das ist alles schön und gut mit den beiden Frauen, innerhalb der SPD haben die aber nichts zu melden, und was die andere Olle schreibt ist ja wohl der gleiche Senf wie immer.Zur Führerscheinproblematik schreibt sie nichts anderes, wie "solange wir nicht genau wissen ob und wie fahruntüchtig die Kiffer wirklich sind, nehmen wir ihnen lieber weiter prohylaktisch den Führerschein weg", sie gibt also zu dasss sie garnicht genau weiß ob Kiffer überhaupt selbst bekifft, fahruntüchtiger sind als Leute die 0,5% Alkohol im Blut haben, und sie argumentiert, dass die Polizei recht daran tut, Ungerechtigkeiten zu begehen und eine ganze Bevölkerungsgruppe Sicherheitshalber die Bürgerrechte zu beschneiden und ihnen die Mobilität zu nehmen. Da kommt die ganze schräge und undemokratische Rechtsauffasssung unserer sog. Volksvertreter zutage. Egal was die Penner schreiben sie kommen immer wieder mit ihrer legalen Volksdroge in die breduille solange auch nur ein einziger Schnaps im Supermarkt frei verkauft werden kann. Vom ständigen wiederholen ihrer Lügen werden sie eben keinen Deut wahrer. Was diese Leute von sich geben ist doch alles nur noch lächerlich. Die SPD ist, genau wie CDU und FDP nach wie vor nicht wählbar.

Und noch etwas, den Leuten die Führerscheine abnehmen ohne dass sie überhaupt gefahren sind, wie es mir passiert ist,könnten sie in den SPD-regierten Bundesländern ohne jemanden zu fragen sofort unterbinden, tun sie aber nicht, soviel zur Gerechtigkeit der SPD.

Also ich finde auch den Brief von Angelika Graf recht begrüßenswert, immerhin hat sich da jemand mit dem Thema beschäftigt, und sie schreibt sie wird in der AG Gesundheit mal über die petition reden. Das ist doch schonmal was.Der Typ mit der Handschrift hat unseren Respekt dafür verdient seine Dummheit so offen zur Schau zu stellen... ;-)

hi leute,überlegt doch mal ; wann waren denn unsere Politiker studenten ? 1920 ? die haben doch alle in den 60. 70 und sogar in den 80.er studier (wenn überhaupt reicht ja den dr. zu schreibseln!) also hatten wohl nie kontakt oder was. wir hatten schon so manchen Polili der plötzlich wegen einem Vergehen gegen das Btmg plötzlich zurück treten und vorher dagegen waren. Das eigene Hemd usw..Und was glaubt ihr was das mit FE ist wieviel die plötzlich zurück geben müssten und was ist mit den Psychos ? die wären alle arbeitslos !!Naja hoffen wir mal das endlich der Quotien der Inteligenz endlich im Bundestag genutzt wird.Grüne Grüsse

[quote name="waldhorn"]Hi Leute der Herr Binding muss ja das sagen, schliesslich verdient er ja an der Nichtraucherkampagne nicht schlecht(AUSZUG AUS SEINER SEITE)" Bundestag einst den gesetzlichen Nichtraucherschutz in Gang gebracht.In seinem Buch "Kalter Rauch – Der Anfang vom Ende der Kippenrepublik" fasst Binding Zahlen und Fakten zum Tabakkonsum zusammen und berichtet vor allem von persönlichen Erfahrungen.Orange-Press, 192 Seiten € ISBN 978-3-936086-31-7[/quote]hey, waldhorn! Sehr interessanter Hinweis, das hatte ich noch gar nicht mitgeschnitten, danke!

Bei dem Herrn Binding kann ich leider kein Wort lesen, kann mir das bitte jemand übersetzen? :-|

"Sehr geehrter Herr WurthSie haben Pech. Ich bin ein Umfrageskeptiker! Aber wenn ich Ihren Brief richtig verstehe, verdienen Sie an einem Produkt, um dessen Folgeprobleme sich die Gesellschaft kümmern muss, ähnlich dem Tabak...Lothar Binding"Der Kerl versteht nicht ansatzweise, was Demokratie überhaupt bedeutet!Wenn die SPD von so und so vielen gewählt würde, dann könnte er ja genauso gut sagen, er wäre n Umfrageskeptiker!Dann kann gleich die CDU, dieser Kackverein, weiter regieren!

[quote name="Patrick"]Bei dem Herrn Binding kann ich leider kein Wort lesen, kann mir das bitte jemand übersetzen? :-|[/quote]Besser nicht, ist reine Zeitverschwendung.

Ich würde der SPD nicht trauen. Als Oppositionspartei haben die immer die größten Sprüche. Und wenn die an der Regierung sind, dann wird eher das Gegenteil gemacht. Dieser Herr Binding zeigt das wahre Bild der SPD. Die haben (mit den Grünen) mit Hartz4 und AGENDA2010 der Gesellschaft mehr geschadet, als es Cannabis je geschafft hätte.

[quote name="Ralf"][quote name="Patrick"]Bei dem Herrn Binding kann ich leider kein Wort lesen, kann mir das bitte jemand übersetzen? :-|[/quote]Besser nicht, ist reine Zeitverschwendung.[/quote]Ich hab das eh grade übersetzt ;D

Meiner Meinung nach sollte es überhaupt keine Politik geben...Ich finde diese Leute sind einfach nur unfähig...! Ich war mal stolz auf mein Land mittlerweile schäme ich mich für das was die Politiker verzapfen.. :-/Hätte wir keine Politike auf der Welt würde es dieses sinnlose Verbot nich geben. Kriege würde es daher auch keine mehr geben...

[quote name="hanfkollega"][quote name="Ralf"][quote name="Patrick"]Bei dem Herrn Binding kann ich leider kein Wort lesen, kann mir das bitte jemand übersetzen? :-|[/quote]Besser nicht, ist reine Zeitverschwendung.[/quote]Ich hab das eh grade übersetzt ;D[/quote]Nicht vernünftig schreiben können die...

[quote name="Jens"]Meiner Meinung nach sollte es überhaupt keine Politik geben...Ich finde diese Leute sind einfach nur unfähig...! Ich war mal stolz auf mein Land mittlerweile schäme ich mich für das was die Politiker verzapfen.. :-/Hätte wir keine Politike auf der Welt würde es dieses sinnlose Verbot nich geben. Kriege würde es daher auch keine mehr geben...[/quote]ja du hast schon recht, jetzt gerade wären wir fähig zur natur zurückzukehren! stattdessen zermatschen wir uns gegenseitig mit URAN-Bomben und zerstören die ganze umwelt! jetzt rüsten wir weiter auf und dank des lissabonner vertrags verwandeln wir uns in eine militärdiktatur, die fähig ist, aufstände nieder zu schießen!Auf diese ganze scheiße hab ich kein bock mehr! mich kotzt einfach alles an dieser kultur an! Gier Macht und "Ehe", in der wirklichkeit ist das doch alles falsch! Friedrich Nietzsche: "Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer, kalt lügt es auch und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: >>Ich, der Staat, bin das Volk!

Hahahahahaahahahaha, dieser Binding.. da fällt mir ganz genau ein wort ein: vollspasti. erst liest er nicht den brief richtig, dann sagt er dass er auf Umfragen scheißt... meine fresse, wie kann der im bundestag sitzen, vor allem für die spd?? und frau graf schreibt, sie machen ihre meinung nicht von umfragen abhängig. ich dachte, das müsste so in einer "demokratie"? war wohl nix, schade, aber wenns legal in deutschland ist, ziehe ich wieder dahin!

man kann ja im grunde nur noch die grünen wählen was wir auch alle tun sollten :lol: und dies muus halt auch bekannt gemacht werden das kiffer halt grün wählen dann werden sich die schon ihre gedanken machen wie sie an die wähler kommen :-*

solange das volk nicht gefragt wird, so lange passiert nix!Staat heißt der mir unbekannte babysitter :lol:

[quote name="tja"]man kann ja im grunde nur noch die grünen wählen was wir auch alle tun sollten :lol: und dies muus halt auch bekannt gemacht werden das kiffer halt grün wählen dann werden sich die schon ihre gedanken machen wie sie an die wähler kommen :-*[/quote]Die Grünen sind eh nicht mehr das was sie mal waren. Nur noch kleine Parteien und möglicherweise Die Linke sind vertrauenswürdig. Bei den Linken hätte man zusätzlich noch Chancen auf eine sozial-gerechte Politik (nicht so wie bei CDU/ CSU, SPD, FDP und Die Grünen). Für den sozialen Abstieg in Deutschland sind die SPD & Die Grünen verantwortlich. Zusätzlich konnten sich Die Grünen damals während der Regierungszeit nich mal bei der SPD durchsetzen (Liberalisierung bzw. Legalisierung von Cannabis).

Ach kommt schon!Ich wette 70% der Politiker , die im Rampenlicht sich so stellen als wären sie gegen Cannabis , heimlich wenn sie auf der Toilette sind einen Joint ziehen !Sonst hetzt der Staat dem Geld so hinterher , aber nein..Dabei weiß jeder der etwas informiert ist das man von Gras nicht abstürzt und in einem ewigen Drogensuff endet , aber es wird immernoch als 'einstiegsdroge' und so bezeichnet !80% der über 14 jährigen konsumieren Cannabis da würde die Legalisierung keinen rießen Ansturm erzeugen es würden nur nicht mehr Leute die nur gute Laune haben wollen in das Gefägnis wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel Gesetz gehen !ich versteh nict was sie sich das alle so anstellen :-?

Ich glaube nicht, dass Politiker bzw. die Spitzenpolitiker eher zu nem Joint greifen. Die schlafen zu wenig, da bringt Gras nicht viel für die. Kokain ist bei denen immer noch hoch angesehen. Nur ein Kokainkonsument kann so eiskalt sein - und Politiker sind es. In der Wall Street ist Kokain die Droge Nr. 1. Und Politiker sind da bestimmt nicht anders bzw. die Spitzenpolitiker.

Deshalb wähle ich SPD! Die setzten sich mit den Themen auseinander... Auch wenn es nicht zum Erfolg führt, der Versuch zählt! Ich bin es leid von Partein regiert zu werden, die dem Volk und somit auch dem Staat, vorschreiben was zu tun oder zu lassen ist! Wer nicht wählt darf sich nicht beschweren, wenn es kommt wie es kommt! Hab bei der CDU mein Kommentar dazu! Das Flagschiff der Demokratie in Deutschland heisst: SPD!!!

Wer heute noch SPD wählen will. Dem kann man eh nicht mehr helfen. Die SPD will sogar, dass deutsche Steuerzahler für die Schulden anderer Länder aufkommen (Eurobonds). Genau die Partei hat mit den Grünen in Deutschland die Privatisierungen salonfähig gemacht. Seitdem entwickelt sich dieses Land zum Neoliberalismus. Leute, in der heutigen Zeit haben nicht irgendwelche Bundeskanzler das Sagen, sondern große Finanzkonzerne, wie z.B. Deutsche Bank. Was denkt ihr wohl wieso man schon den Ackermann in Eurokrisengipfel einlädt ? Nur aus Spaß ? Sogar Gregor Gysi hat es im Bundestag angesprochen und die Merkel, die anwesend war darauf angesprochen. Diese Marionette hat nur gegrinst. Bestimmt merkt sie nicht mal, dass Finanzkonzerne sie hin und her schubsen. Die ganzen Krisen haben Banken und Investmentbanken + Ratingagenturen verursacht. Durch Politiker, die ganze Zeit wegschaut haben wurde es dann beschleunigt. Die SPD tut so als wären sie die Besserwisser - mit ihrem Steinbrück, der am liebsten alles privatisieren würde und nur für Geld spricht. Cannabis wird in diesem Land, in diesem System niemals legalisiert. So lange es in diesem Land mächtige Konzerne gibt, die Druck ausüben können und somit Politiker bewegen können bleibt alles beim alten. Die deutsche Pharma-Industrie ist die korrupteste in Europa (dafür gibt es Beweise). Die haben kein Interesse daran, dass Cannabis legalisiert wird und sich Menschen ihre Medizin zu Hause anbauen und nicht für viel Geld kaufen. Das BfArM und das Bundesinstitut für Gesundheit machen nur was Politiker sagen und die Politiker machen nur das was ihre großen Wahlkampfspender wollen (große Pharmakonzerne mit ihrer Lobbyarbeit). Deutschland ist schon lange keine Demokratie mehr. Deutschland ist wie die USA. Hier haben nur große Konzerne die Finger im Spiel - ganz besonders Banken. Ob ihr jetzt die SPD, CDU/ CSU, FDP oder Die Grünen wählt. Es wird nichts ändern. Seht euch doch nur an wo Schröder und der Joschka Fischer arbeiten und wen die während ihrer Politikerzeit unterstützt haben (z.B. Gazprom). Das ist auch bei der FDP und CDU/ CSU so. Die meisten CDU/ CSU Spitzenpolitiker gehen nach ihrer Politikerzeit direkt zur Wirtschaft. Es wird sich nichts ändern, wenn ihr diese Parteien wählt. Niemals wird es sich was ändern.

Hi Leutehab gerade Simpsons geschaut.Selbst die haben begriffen, das eine Prohobition nicht funktioniert und nur die Organisierten daran verdienen. (Kukt doch mal nach.Das ganze gerede mit den Eurobonds absolut lächerlich das wäre alles mit ein bisschen freizügigkeit wie in Holland ganz schnell vom Tisch.Herr werf Hirn runter Konzentriert bitte über dem Bundestag.

[quote name="waldhorn"]Hi Leutehab gerade Simpsons geschaut.Selbst die haben begriffen, das eine Prohobition nicht funktioniert und nur die Organisierten daran verdienen. (Kukt doch mal nach.Das ganze gerede mit den Eurobonds absolut lächerlich das wäre alles mit ein bisschen freizügigkeit wie in Holland ganz schnell vom Tisch.Herr werf Hirn runter Konzentriert bitte über dem Bundestag.[/quote]Anscheinend hast du mein Kommentar nicht ganz verstanden (Eurobonds). Keine Ahnung was da so lächerlich sein soll. Ich habe versucht zu erklären wie die SPD Deutschland an die Wand fahren will.Naja, egal...

...SPDja, eine dreckspartei, genauso wie die anderen. aber warum wird wohl ackermann zu solchen gipfeln eingeladen? weil er von dem, was er tut, ahnung hat! lies seinen lebenslauf, er ist vielleicht ein arrogantes arsch, aber er hat ahnung von dem was er tut. wenn man sieht, welche politiker welche posten übernehmen (schäuble zb von innenminister zum finanzminister, morgen wahrscheinlich bildungsminister)

Die "offizielle Stellungnahme" des DHV zu der Anwort des Herrn Binding fällt impulsiv, plakativ und wenig überlegt aus.Binding wirft dem DHV mit keinem Wort vor, ein Einkommen aus der Produktion von Cannabiserzeugnissen zu generieren! Auch wenn der DHV Lobbyarbeit "produziert", ist und bleibt das "Produkt", um das es bei jener Lobbyarbeit geht, Cannabis. Auch ist "Verdienst" nicht gleichzusetzen mit monetärer Zuwendung. Das Wort "Verdienst" ist mit vielen Begriffen verknüpft, nicht nur mit "Einkommen", sondern u.a. auch mit Altruismus, moralischen Taten oder Ruhm. Auch wenn eine andere Antwort des Herrn Binding wünschenswert gewesen wäre, so fällt sie sehr viel intelligenter aus, als die antwortende Stellungnahme des DHV.

[quote name="Hans420"]Die "offizielle Stellungnahme" des DHV zu der Anwort des Herrn Binding fällt impulsiv, plakativ und wenig überlegt aus.Binding wirft dem DHV mit keinem Wort vor, ein Einkommen aus der Produktion von Cannabiserzeugnissen zu generieren! Auch wenn der DHV Lobbyarbeit "produziert", ist und bleibt das "Produkt", um das es bei jener Lobbyarbeit geht, Cannabis. Auch ist "Verdienst" nicht gleichzusetzen mit monetärer Zuwendung. Das Wort "Verdienst" ist mit vielen Begriffen verknüpft, nicht nur mit "Einkommen", sondern u.a. auch mit Altruismus, moralischen Taten oder Ruhm. Auch wenn eine andere Antwort des Herrn Binding wünschenswert gewesen wäre, so fällt sie sehr viel intelligenter aus, als die antwortende Stellungnahme des DHV.[/quote]Dass Wort Verdienst nicht mit Altruismus verknüpft ist, wird einem doch sofort klar oder?Alleine, dass er schnell was auf ne Postkarte kritzelt zeigt, wieviel Respekt er uns zollt, GAR KEINEN!Dass sein "Brief" als Vorwurf gemeint ist merkt man daran, dass er nicht auf den Brief antwortet, den der Hanfverband zuerst geschrieben hat.Les dir Loddars Postkarte nochmal durch, dann wird dir klar, wie viel Respekt man uns zollt und wie der Herr denn unserer Sache bezüglich eingestellt ist.An einer solchen Postkarte überhaupt mit einer Antwort Zeit zu verschwenden??Vollkommen sinnlos! Jeder hier sieht was für Vogel der Binding ist!

[quote name="hanfkollega"]Dass Wort Verdienst nicht mit Altruismus verknüpft ist, wird einem doch sofort klar oder?[/quote]Nein! Grübel mal über den Satz "Jemand hat sich um etwas verdient gemacht" nach. Oder lerne den Unterschied zwischen "der Verdienst" und "das Verdienst", vielleicht fällt dann ja der Groschen. [quote name="hanfkollega"]Alleine, dass er schnell was auf ne Postkarte kritzelt zeigt, wieviel Respekt er uns zollt, GAR KEINEN!Dass sein "Brief" als Vorwurf gemeint ist merkt man daran, dass er nicht auf den Brief antwortet, den der Hanfverband zuerst geschrieben hat.[/quote]Das sehe ich ganz anders. Wenn sich heutzutage noch jemand die Zeit nimmt und handschriftlich ein paar Zeilen als Antwort verfasst, dann zeigt das Respekt in hohem Maße. Einen vorgefertigten, sinnleeren Textbaustein durch das Büro zu versenden wäre respektlos (und leider ist genau das heute ehr der Standard). Dass Herr Binding nicht auf die Weise auf den Brief eingeht wie Du es Dir wünschst, das ist (D)eine Sache, aber es ist flasch zu sagen, er hätte NICHT geantwortet. Ich habe mir die Postkarte sehr aufmerksam durchgelesen! Du auch?Offensichtlich bist Du dabei der Rhetorik eines Politikers arg auf den Leim gegangen, denn Deine Interpretationen entspringen Deinem Kopf, und nicht dem Schreiben. (Anmerkung: Ich bin weder ein besonderer Fan von Herrn B. noch von der Partei der er angehört. Mir ist nur eine, meiner Meinung nach erhebliche, Fehlinterpretation durch den DHV aufgefallen.)

was mich Persönlich stört ist das das "Kirch Media" mit allen miteln versucht dem Thema aus dem Weg zu gehen. Im Ard und Zdf gabs schon soviele berichte über PRO cannabis.Aber nunja wen der Mesnch immer seine Augen verschliest wird es auch nix.

Zitat:Rolling stoned? Cannabis, Autofahren und rechtliche GrundlagenFrankfurt. Mit einer Podiums-Diskussion will die Linke. das emotionalisierte Thema „Cannabis im Straßenverkehr“ versachlichen, Fallbeispiele präsentieren und zu rechtlichen Grundlagen informieren und diskutieren. Neben Rechtsfragen sollen unter anderem umstrittene Themen, wie Verkehrssicherheit, Konsum-Wirkungen und Grenzwerte erörtert und diskutiert werden.Zur Diskussions-Veranstaltung „Rolling stoned? Cannabis, Autofahren und rechtliche Grundlagen“ läd Die Linke. am Montag, den 31.Oktober nach Frankfurt am Main ein.Unter der Diskussionsleitung von Marjana Schott (MdL/ Die Linke. im Landtag Hessen) werden Frank Tempel (MdB/ Die Linke. im Bundestag), Rechtsanwalt Dr. Leo Teuter (Frankfurt) und zwei Betroffene zum Thema „Cannabis im Straßenverkehr“ informieren und diskutieren. Anschließend ist dem Publikum Gelegenheit zur Diskussion gegeben.Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung zum Thema „Cannabis im Straßenverkehr“ am Montag, den 31.Oktober, 19 Uhr im Jugendladen Bornheim (Atelier Naxoshalle, Waldschmidtstr.19, 60316 Frankfurt/Main) eingeladen. Quelle:http://www.wer-kennt-wen.de/forum/showThread/qwv7apas4r6x/posting/last#postingAnchor

Hey Leute,was ich ned versteh is die Leute dürfen doch auch autofahren wenn Sie nicht trinken, wenn Sies tun, lassen die die etwas Hirn besitzen das Auto einfach stehen, also müssten Sie theoretisch gesehen denen ja auch den Führerschein knipsen im Prinsip liese sich die Regelung von Alkohol am Steuer doch auch aufs Kiffen umsetzen, seh ich das richtig???MfG Chrissi

Übrigens, es gibt was interessantes über Lothar Binding. Hat zwar nichts mit Cannabis zu tun aber trotzdem. Bei dem Artikel kann man sehen was das für ein miserabler Mensch und was für ein miserabler Politiker ist.http://www.nachdenkseiten.de/?p=11256

[quote name="keksi"]... im Prinsip liese sich die Regelung von Alkohol am Steuer doch auch aufs Kiffen umsetzen, seh ich das richtig???[/quote]ja, vernünftige THC-Grenzwerte für den Straßenverkehr sind eine unserer zentralen Forderungen.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen