Aktuelles

CBD: Irritationen in Österreich und Deutschland

  • Veröffentlicht am: 9. Januar 2019 - 17:06
  • Von: DHV-Team

Cannabidiol (CBD) ist nicht nur in aller Munde, sondern gerät auch zunehmend in den Fokus von Gesetzgebern, Staatsanwälten und den Polizeibehörden. Ende des vergangenen Jahres gab es bei österreichischen CBD-Händlern und Produzenten Aufruhr und auch beim Deutschen Hanfverband meldeten sich diverse Händler aus Deutschland und Österreich. Doch was war passiert? Weiterlesen $uuml;ber: CBD: Irritationen in Österreich und Deutschland

WHO hält Cannabis-Report zurück

  • Veröffentlicht am: 7. Dezember 2018 - 18:38
  • Von: Michael Knodt
CC BY-ND 2.0 | Foto by United States Mission Geneva

Als sich die Weltgesundheitsorganisation WHO in diesen Tage in Genf traf, um unter anderem einen Bericht zum medizinischen Nutzen von Cannabis zu veröffentlichen, hatten viele Beobachter erwartet, dass heute der Startschuss zu einer neuen Cannabis-Politik auf Internationaler Ebene fallen könnte. Doch statt der erwarteten Neueinschätzung gab es lediglich Empfehlungen zur Einstufung des Opioids Tramadol und künstlicher Cannabinoide. Weiterlesen $uuml;ber: WHO hält Cannabis-Report zurück

Mortler besteht weiter auf fragwürdige Zahlen

  • Veröffentlicht am: 14. September 2017 - 13:50
  • Von: Michael Knodt
Foto von Henning Schacht; CC BY-SA 3.0 de http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marlene_Mortler_2012.jpg

Die DHV-Nachricht über die Verbreitung falscher Zahlen seitens der Drogenbeauftragten hat für Aufregung in der Medienlandschaft gesorgt. Daraufhin hat Frank Tempel, Bundestagsabgeordneter und drogenpolitischer Sprecher der Linken, im Hause der Drogenbeauftragten angefragt, woher die von ihr zitierten Zahlen zum Cannabiskonsum Jugendlicher in Colorado stammen. Die Antwort ist eine weitere Lüge. Weiterlesen $uuml;ber: Mortler besteht weiter auf fragwürdige Zahlen

Mortler verbreitet erneut Fake News aus Colorado

  • Veröffentlicht am: 30. August 2017 - 15:07
  • Von: Michael Knodt
Foto von Henning Schacht; CC BY-SA 3.0 de http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marlene_Mortler_2012.jpg

Bei der Vorstellung des aktuellen Drogen- und Suchtberichts 2017 (DSB) hat die Drogenbeauftragte des Bundes, Marlene Mortler, auf Colorado als angebliches Negativ-Beispiel für die Legalisierung verwiesen. Aufgrund einer höchst zweifelhaften Quelle (RMHIDTA) hat sie behauptet, nach der Legalisierung sei die Zahl jugendlicher Konsumenten in Colorado um 20 Prozent gestiegen. Die offiziellen Zahlen des Gesundheitsministeriums von Colorado ignoriert sie dagegen konsequent. Laut dem offiziellen Bericht der dortigen Regierung gibt es keinen Anstieg jugendlichen Konsums seit der Legalisierung. Weiterlesen $uuml;ber: Mortler verbreitet erneut Fake News aus Colorado

Schlechtes Vorbild Schweden: Der Münsteraner Polizeipräsident über die Gründe des Cannabisverbots

  • Veröffentlicht am: 26. April 2017 - 17:20
  • Von: Michael Knodt
Die Münsterer Fachtagung zum Modellprojekt für die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Volljährige

Die DHV-Ortsgruppe Münster liegen seit der Fachtagung zu einem Coffeeshopmodellprojekt im medialen Clinch mit dem neuen Polizeipräsidenten der Stadt. Der Nachfolger des LEAP-Mitbegründers Hubert Wimber setzt in Sachen Cannabis ganz andere Prioritäten als sein Vorgänger. Das wurde spätestens im Januar klar, als sich Kuhlisch in einem Interview mit den Westfälischen Nachrichten gegen eine Lockerung der Cannabis-Gesetzgebung ausgesprochen hatte: "Mein Vorgänger setzt sich nach wie vor intensiv dafür ein. Ich respektiere seine Haltung, teile sie aber nicht.... Weiterlesen $uuml;ber: Schlechtes Vorbild Schweden: Der Münsteraner Polizeipräsident über die Gründe des Cannabisverbots

Cannabis-Modellprojekte in der Schweiz vorgestellt

  • Veröffentlicht am: 3. November 2015 - 16:02
  • Von: Michael Knodt

Nachdem der Bund bislang alle Versuche der Kantone oder einzelner Städte, eine regulierte Cannabisabgabe mithilfe von Modellprojekten zu testen, abgeblockt hatte, kommt jetzt wieder Fahrt in die Diskussion. Im Laufe des letzten Jahres hatten sich insgesamt sieben Städte, darunter Genf, Bern, Zürich und Basel entschlossen, an solch einem Modellprojekt teilzunehmen. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabis-Modellprojekte in der Schweiz vorgestellt