FAZ

Kommt die Cannabis-Legalisierung?

28.07.2019

Zur Klärung, wann die Legalisierung in Deutschland kommt, widmet sich die FAZ mit einer internationalen Betrachtung der rechtlichen Situation in anderen Ländern.

Was diese Illegalität konkret bedeutet, unterscheidet sich aber stark, in Deutschland beispielsweise auch nach Bundesland. Während die meisten Länder nach einer Erhebung des deutschen Hanfverbands ab einer sichergestellten Menge von 6 Gramm oder weniger von der Strafverfolgung absehen, können in Berlin bis zu 15 Gramm straffrei bleiben.

Mit Hanfblüten in der Grauzone

27.07.2019

Wir sprachen kürzlich mit der FAZ über die Situation rund um CBD. Leider ist der Artikel hinter einer Paywall, weshalb wir hier nur Auszüge präsentieren können.

Und an dieser Stelle wird die Sache heikel, wie Sascha Waterkotte vom Deutschen Hanfverband sagt. Denn zurzeit werde das Betäubungsmittelgesetz vielerorts wieder sehr restriktiv ausgelegt, wodurch jeder Handel mit Cannabis-Blüten zum Risiko werde.

Geschäfte im Grenzbereich

28.05.2019

Die DPA arbeitete an einem Artikel zu Head- und Growshops und sprach zu diesem Zweck auch mit dem DHV.

„Es dürften aber mehrere Hundert Shops sein“, sagt Georg Wurth, Sprecher des Deutschen Hanfverbands.

„Die Shops arbeiten relativ unbehelligt“, erklärt der Hanfverband. Ob die Läden in den Fokus von Ermittlern gerieten, hänge oft von der Einstellung örtlicher Staatsanwälte ab.

Menschen gehen für Cannabis-Legalisierung auf der Straße

05.05.2018

Auch die FAz bringt die DPA-Meldung zum Global Marijuana March 2018.

Mehrere tausend Menschen haben in vielen deutschen Städten beim sogenannten Global Marijuana March für eine Legalisierung von Cannabis demonstriert.

In Berlin, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und Dresden wurden nach Angaben des Veranstalters Banner mit Forderungen wie "Gesundheit statt Strafverfolgung", "Legalisierung liegt in der Luft" und Fahnen mit aufgemalten Cannabis-Blättern gezeigt.