Die Welt

„Ich würde allen deutschen Richtern empfehlen, mal zu kiffen“

08.07.2020

In der heutigen Ausgabe der Zeitung DIE WELT gab es ein ganzseitiges Interview mir Richter Müller, in der die Journalisten auch auf den Deutschen Hanfverband zu sprechen kamen. Leider ist das Interview hinter einer Paywall, hier aber der betreffende Auszug:

Der Hanfverband, die wichtigste Lobbyorganisation für die Legalisierung, weist allerdings auf verschiedene gesundheitliche Risiken hin. Unter anderem, dass Cannabis-Konsum in der Pubertät sich womöglich ungünstig auf die Entwicklung auswirken kann.

 

  Weiterlesen $uuml;ber: „Ich würde allen deutschen Richtern empfehlen, mal zu kiffen“

Richter aus Bernau lässt Cannabisverbot in Karlsruhe prüfen

20.04.2020

Unsere Pressemitteilung anlässlich der Versendung von Richter Müllers Normenkontrollantrag an das Bundesverfassungsgericht wurde von der Deutschen Presseagentur aufgegriffen, was zu einer Erwähnung in der WELT führte:

Müller hatte den Schritt im vergangenen September angekündigt und setzte zwei Verfahren wegen illegalem Cannabisbesitzes in geringen Mengen aus. In den Verfahren drängten sich aus Sicht Müllers Zweifel auf, ob eine Strafverfolgung verfassungsgemäß sei.

Für den Kampf gegen die Drogensucht fehlen die Ärzte

23.10.2019

Unser Treffen mit der Drogenbeauftragten Daniela Ludwig ist Thema in der Welt:

Von Ludwig ist dagegen bisher zum Beispiel kein prinzipielles Nein zu einer Liberalisierung von Cannabis zu hören. Sie will sich erst einmal ein Bild der Lage machen. Dafür spricht sie mit dem Hanfverband ebenso wie mit Vertretern von Kindern- und Jugendärzten; sogar mit dem niederländischen Botschafter hat sie sich bereits über die Thematik ausgetauscht.

Luxemburg bereitet Legalisierung von Cannabis vor

25.04.2019

Die Welt berichtet über die Legalisierungspläne in Luxemburg und greift auch den Global Marijuana March 2019 in Deutschland auf.

Nach Angaben des Deutschen Hanfverbandes sind zum weltweiten «Global Marijuana March 2019» Anfang Mai auch in rund 30 deutschen Städten Demos und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis geplant. Es werde Aktionen von Hamburg bis München und von Düsseldorf bis Dresden geben, teilte der Verband in Berlin mit. 

Mehrheit der Justizminister empfiehlt Cannabis-Obergrenze

08.06.2018

Nach dem Beschluss der Justizministerkonferenz zur bundesweiten einheitlichen Obergrenze bei der Geringen Menge Cannabis kontaktierte uns die Deutsche Presse Agentur, welcher Vize-Geschäftsführer Florian Rister seine Einschätzung mitteilte.

Der Deutsche Hanfverband kritisiert die Menge als zu gering. «Außerdem handelt es sich bei dem Vorschlag immer noch um eine Kann- und keine Muss-Regelung», sagte ein Verbandssprecher. Eine Rechtssicherheit sei nicht gegeben.

Die 20. Hanfparade zieht durch Berlin

11.08.2016

Die Welt berichtet über die anstehende Hanfparade in Berlin und erwähnt dabei auch den Deutschen Hanfverband:

[...]

Hanfbefürworter, die sich selbst Hanffreunde nennen, fordern einen regulierten Markt und ein Ende der Strafverfolgung bei Konsumenten. Denn diese zeigten sich bislang ohnehin vom Verbot unbeeindruckt: Die Umsätze mit Cannabis kämen Kriminellen zugute, argumentiert etwa der Deutsche Hanfverband. Es ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge in Deutschland.

[...] Weiterlesen $uuml;ber: Die 20. Hanfparade zieht durch Berlin