taz - Die Tageszeitung

Mit Cannabis-Eis zur Hanfparade: Coole Tüte

08.08.2015

Bei erwarteten 32 Grad ist ein Joint auf der heutigen Parade die falsche Wahl. Viel besser: Dope schlecken! Die taz war auf der Suche nach dem Hanf-Eis und hat dazu auch beim DHV nachgefragt:

Rechtlich spricht laut Florian Rister vom Deutschen Hanfverband nichts dagegen. Jedenfalls dann nicht, wenn das Eis aus Nutzhanf hergestellt ist und einen THC-Gehalt von 0,3 Prozent nicht übersteigt.

[...]

Null-Toleranz-Zone im Görlitzer Park

23.04.2015

Die taz berichtet über die aktuelle Situation im Görlitzer Park nach Einführung der neuen Null-Toleranz-Zone; von Jagdszenen gegen Schwarzafrikaner und beschlagnahmten Joints bei kiffenden Parkbesuchern.

"Nicht nur Grüne, Linke, Piraten und Hanfverband haben die Regelung scharf kritsiert. Auch die Gewerkschaft der Polizei und die Vereinigung Berliner Staatsanwälte haben Bedenken angemeldet. Nun hat sich auch der frühere Richter Wolfgang Neskovic in die Debatte eingeschaltet."

Kifferprotest in Berlin - Ein Zug für den Görli

02.04.2015

Hunderte Menschen trafen sich am 01. April im Görlitzer Park zum Kiff-In aus Protest gegen die neue Verordnung von Innensenator Henkel, die Cannabisbesitz im Park schon ab dem ersten Mikrogramm unter Strafe stellen soll. Die taz kann nur vereinzelt Cannabis-Geruch wahrnehmen, erkennt aber auch, dass die Polizei dagegen überhaupt nicht einschreitet:

Laut Angaben der Polizei waren zum Höhepunkt des Kiff-Ins etwa 600 Teilnehmer im Görlitzer Park, später waren es nur noch einige Hundert. Die Polizei steht daneben und guckt zu.

Kiffen wird langweilig

10.08.2014

... Es scheint, als wird diese „Legalize it“-Veranstaltung von Jahr zu Jahr harmloser, und das, wo doch Marihuana an sich schon als relativ harmlos eingestuft wird. Nachdem der Hanfverband im vergangenen Jahr zufällig durch den Gewinn der vorzeitig abgesetzten Pro7-TV-Show „Die Millionärswahl“ tatsächlich eine Million Euro abgesahnt hat, ist man offensichtlich sorgenfrei, zumindest wäre das eine Erklärung für die Gelassenheit, mit der die Glückseligen vom Brandenburger Tor zum Reichstag schlendern. Weiterlesen $uuml;ber: Kiffen wird langweilig

Cannabis - „Jetzt wird der Handel von Gangstern beherrscht“

28.07.2014

taz: Herr Wurth, Schwerstabhängige bekommen in Deutschland legal Heroin. Warum tut sich die Politik bei der Bewilligung von legalen Abgabestellen für Cannabis, also Coffeeshops, so schwer?

 

Georg Wurth: Es geht sicherlich darum, eine Art Dammbruch zu verhindern. Damit könnte ja das Tor geöffnet werden zu einer weitergehenden Legalisierung.

Was sinnvoll wäre.

Zumindest sollte ausprobiert werden, ob die Vor- oder die Nachteile überwiegen. Überwiegen die Vorteile, wovon ich ausgehe, wird es vermutlich auch anderswo Nachahmer geben. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabis - „Jetzt wird der Handel von Gangstern beherrscht“

Genug gechillt - Die Bemühungen für eine legale Haschisch-Verkaufsstelle in Kreuzberg stehen still. Bald soll es mit mehr Dampf weitergehen.

28.07.2014

... Drei Veranstaltungen sind Elvers zufolge in den nächsten Monaten geplant: eine öffentliche Anhörung von Juristen und Rechtswissenschaftlern, eine Zukunftswerkstatt, in der Ideen und Bedenken einer interessierten Öffentlichkeit und Verbandsvertretern wie dem Deutschen Hanfverband gebündelt werden sollen und eine Fachtagung mit Sachverständigen für Jugend- und Verbraucherschutz. … Weiterlesen $uuml;ber: Genug gechillt - Die Bemühungen für eine legale Haschisch-Verkaufsstelle in Kreuzberg stehen still. Bald soll es mit mehr Dampf weitergehen.

Seiten