T-Online.de

Stadt München will sich für eigenen Hanfanbau einsetzen

09.05.2019

Auch T-Online.de greift die DPA-Meldung über den großen Erfolg der Münchener DHV-Ortsgruppe, die ihr Medizinalhanf-Projekt nicht nur in den Gesundheitsausschuss München brachte, sondern dieses per einstimmigen Beschluss auch noch verabschiedet wurde und nun umgesetzt werden soll, auf.

In einer Petition hatte der Deutsche Hanfverband einen eigenen Anbau in München gefordert.

Menschen für Cannabis-Legalisierung auf der Straße

05.05.2018

Der Newsroom von t-online.de greift die ausführlichere Veranstaltungsmeldung der Deutschen Presse Agentur anlässlich des Global Marijuana Marchs 2018 auf.

Mehrere tausend Menschen in vielen deutschen Städten haben nach Veranstalterangaben beim "Global Marijuana March" für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. In 21 Städten im deutschsprachigen Raum - darunter Berlin, Köln, Düsseldorf und Dresden - wurden Banner mit Forderungen gezeigt wie "Gesundheit statt Strafverfolgung" und "Legalisierung liegt in der Luft".

Lidl verkauft Cannabis – in der Schweiz

26.04.2018

Der Einstieg von Lidl Schweiz in den CBD-Verkauf war auch für deutsche Medien wie das T-Online Nachrichtenportal ein interessantes Thema. Um den Lesern zu erklären, was CBD ist und wie es wirkt, schauten sich die Redakteure von T-Online auch die Infos des Deutschen Hanfverbands an.

CBD wirkt nur schwach psychoaktiv und bewirkt auch kein "High" – im Gegensatz zu dem Wirkstoff THC, heißt es auf der Internetseite des Deutschen Hanfverbandes. Cannabidiol könne außerdem zur Behandlung von Krankheiten wie Epilepsie eingesetzt werden.

"Global Marijuana March": Bundesweit Demonstrationen für Cannabis-Legalisierung

06.05.2017

T-Online berichtet ebenfalls zum Global Marijuana March 2017 und nutzt ein Zitat von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

In insgesamt 27 Städten - darunter Stuttgart, München, Berlin und Düsseldorf - haben sich Demonstranten bei der Aktion zum "Global Marijuana March" für die Legalisierung von Cannabis eingesetzt.

Der Deutsche Hanfverband ruft jährlich zu der Demonstration auf. In Stuttgart beteiligten sich an einem Marsch durch die Innenstadt nach Polizeiangaben rund 300 Menschen. Dahinter steht demnach eine internationale Bewegung.

"Millionärswahl" ist die Peinlichkeit des Jahres

29.12.2014

Das Medienmagazin DWDL.de hat seine Leser abstimmen lassen, was im Fernsehjahr 2014 die größte Peinlichkeit war. "Die Millionärswahl" gewann mit 29,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Natürlich wird auch Georg als Sieger der Sendung erwähnt:

Am Ende gewann Georg Wurth, der das Geld zur Legalisierung von Cannabis einsetzen will. Diese sinnbefreite Sendung kam nicht an und war alles andere als unterhaltsam.

 

Finale im Internet - Cannabis-Aktivist gewinnt "Millionärswahl"

27.01.2014

Kurzer Bericht über den Sieg des Deutschen Hanfverbandes bei der Millonärswahl.|Beim Finale der vom TV ins Internet verschobenen Flop-Show "Millionärswahl" hat der Chef des Deutschen Hanf-Verbandes, Georg Wurth, den Sieg eingefahren. Wurth setzt sich für die Legalisierung von Cannabis ein und will seinen Gewinn der Arbeit des Vereins zu Gute kommen lassen. Weiterlesen $uuml;ber: Finale im Internet - Cannabis-Aktivist gewinnt "Millionärswahl"