Welche Partei sollte ich wählen, wenn ich für die Legalisierung von Cannabis bin?

Bündnis90 / Die Grünen, Linkspartei und Piratenpartei sprechen sich auf Bundesebene für eine Legalisierung von Cannabis aus. Aber auch in SPD und FDP gibt es einzelne Mitglieder und Abgeordnete, die nicht an der derzeitigen Kriminalisierung von Konsumenten festhalten wollen, oder sogar eine Regulierung des Handels anstreben. Gerade bei Länder- und Kommunalwahlen macht es Sinn, sich die Positionen der einzelnen Parteien und ihrer Vertreter anzuschauen, bzw bei diesen zu erfragen. Daher versenden wir zu jeder Bundes- und Landtagswahl Wahlprüfsteine an die wichtigsten Parteien und erarbeiten eine ausführliche Wahlanalyse.

Jeder, dem Cannabispolitik am Herzen liegt, sollte außerdem den Parteien mitteilen, warum er sie gewählt oder nicht gewählt hat.  Das erhöht das Gewicht einer einzelnen Stimme enorm! Es reicht ein Dreizeiler:

"Ich habe Ihnen diesmal meine Stimme gegeben, weil Sie sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzen und erwarte von Ihnen, dass Sie das Thema die nächsten fünf Jahre auch voranbringen!"
"Ich hätte mir vorstellen können, Sie dieses Jahr bei der Bürgerschaftswahl zu wählen, habe aber wegen ihrer repressiven Drogenpolitik davon Abstand genommen."