Räuchermischungen, Kräutermischungen, Badesalze - Was hält der DHV von Legal Highs?

Grundsätzlich sollte jeder Mensch selbst entscheiden, womit er sich berauscht. Bei den üblichen "Räuchermischungen", "Kräutermischungen" und "Badesalzen" ist jedoch für den Konsumenten völlig unklar, welche Wirkstoffe darin enthalten sind. Dadurch kann weder eine ordentliche Information über die zu erwartende Wirkung noch über die benötigte Dosierung erfolgen. Nebenbei sind die enthaltenen Substanzen meist komplett neu und unerforscht, weshalb langfristige aber auch kurzfristige Risiken durch die Einnahme oftmals noch vollkommen unbekannt sind.

Wir als Hanfverband warnen immer wieder vor dem Konsum solcher Mischungen mit unbekannten Wirkstoffen. Speziell seit Ende 2014 gibt es eine Vielzahl von sehr heftigen Unfällen, die auf den Konsum solcher Mischungen zurückgehen.

Viele Konsumenten solcher Mischungen würden lieber Cannabis konsumieren. Auf Grund von Beschaffungsproblemen, Angst vor Strafverfolgung oder wegen dem Risiko eines Drogentests weichen diese Menschen auf die legalen Alternativen aus, und risikieren dadurch massiv ihre Gesundheit. Das Verbot von Cannabis führt hier, wie so oft, zu zusätzlichen Schäden für Individuum und Gesellschaft.

Seit dem 2014 erfolgten Urteil des Europäischen Gerichtshofs können Mischungen, die nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, in Deutschland wieder verkauft werden, ohne dass Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz gegen die Händler erfolgen können. Daher hat sich der Markt dafür deutlich erweitert.

Wir empfehlen allen Konsumenten, die absolut nicht auf den Konsum von Legal Highs verzichten wollen, sich die legalen Reinsubstanzen im Internet zu bestellen, anstatt Mischungen mit unbekannten Inhalten zu kaufen. Dadurch könnt ihr euch informieren welche Substanzen ihr in welcher Menge nehmen könnt, ohne gefährliche Nebenwirkungen zu erleiden. Auf der Website Legal High Inhaltsstoffe findet ihr viele Informationen zu den unterschiedlichen Mischungen und den jeweils enthaltenen Wirkstoffen. In diversen Foren im Internet tauschen Konsumenten Erfahrungsberichte zu den verschiedenen Substanzen aus, und bieten euch so eine Orientierungshilfe. Der Konsum solcher Reinsubstanzen ist zwar nicht risikolos, aber immer noch besser als irgendwelche Mischungen mit unbekannten Inhalten zu konsumieren.