Ist es ein Risiko für mich, Privatsponsor im Deutschen Hanfverband zu werden?

Allein aus der Tatsache, dass du den DHV unterstützt, ergeben sich keinerlei Hinweise auf irgendwelche strafrechtlich relevanten Vorgänge, die zum Beispiel eine Hausdurchsuchung rechtfertigen würden. Niemand muss Cannabis konsumieren, um sich für eine Legalisierung einzusetzen.
Im Gegensatz zum Beispiel zum Bestellen von Hanfsamen im Internet lässt die Unterstützung des DHV lediglich auf die Wahrnehmung der demokratisch geschützten Rechte auf freie Meinungsäußerung und politische Mitbestimmung schließen.

Desweiteren speichern wir die Daten ausschließlich intern in unserem Büro. Briefe versenden wir diskret ohne DHV als Absender, auch Banküberweisungen an den DHV können an Georg Wurth adressiert werden. Nachbarn, Arbeitskollegen und Verwandte können also nur von deinem DHV-Sponsoring erfahren, wenn du ihnen davon erzählst oder uns ausdrücklich bittest, dich in der öffentlichen Liste unserer Privatsponsoren aufzuführen.