Verfassungsbeschwerde wegen Eigenanbau | DHV-Video-News #253

  • Veröffentlicht am: 19. Juni 2020 - 16:20
  • Von: Georg Wurth

Verfassungsbeschwerde wegen Eigenanbau | DHV-News #253

Die Hanfverband-Videonews vom 19.06.2020

Die Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum download oder direkt hören zur Verfügung.

  • DHV-Shop wieder online
  • Medizin-Petition jetzt online gestartet
  • Niema Movassat tritt nicht mehr an
  • Köln gegen CBD
  • Guerilla-Growing in Berghausen (NRW)
  • Bundessozialgericht benachteiligt gesetzlich Versicherte
  • Weitere Verfassungsbeschwerde eingereicht
  • Hannes Jaenicke für Legalisierung
  • Bremen beschließt Prüfauftrag für Cannabis-Modellprojekt
  • Niederlande suchen Grower für Modellprojekt
  • Religiös gekifft in Israel - vor fast 3.000 Jahren
  • Termine

DHV-Shop wieder online

Medizin-Petition jetzt online gestartet

Niema Movassat tritt nicht mehr an

Köln gegen CBD

Guerilla-Growing in Berghausen (NRW)

Bundessozialgericht benachteiligt gesetzlich Versicherte

Weitere Verfassungsbeschwerde eingereicht

Hannes Jaenicke für Legalisierung

Bremen beschließt Prüfauftrag für Cannabis-Modellprojekt

Niederlande suchen Grower für Modellprojekt

Religiös gekifft in Israel - vor fast 3.000 Jahren


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!




Kommentare

Wenn eine Drogenkontrolle an einem 17jährigen innere Unruhen auslöst, wird es auch für uns spannend, wie die öffentlichen Reaktionen darauf sind.
Hoffentlich nutzt das keiner der Prohibitionisten und erzählt dann irgendwas von drogenberauschten Gewaltexzessen :/

Ich habe bisher die Debatte nicht verfolgt. Zufällig konnte ich den Sprecher der Polizeigewerkschaft auf ZDF sehen, der es zum Glück auf den Alkohol zurück führte. Gott sei dank wurde hier differenziert.

Meiner Meinung nach hängt das große Mißtrauen gegenüber der Polizei und diese riesige ACAB-Welle direkt mit der Prohibition zusammen.
Jedes kleine Kind hat mittlerweile kapiert das Substanzverbote völlig willkürlich und sozial ungerechtfertigt sind und das Teile des Elfenbeinturms in geistig sehr beschränkten Blasen leben.

Es ist nicht Mißtrauen. Ja, wir thematisieren hier den Hanf(/Rauschmittel).
Aber es ist aus Enttäuschung eine Art Hass auf diesen Staat - begründet!
Man sehe sich den gestern präsentierten Jahresbildungsbericht 2019 an - eine Katastrophe!, weiterhin die Abhängigkeit von sozialer (finanzieller) Stellung der Eltern zum Bildungserfolg der Kinder - eine ewig dauernde permanente Schande! Nicht darin enthalten, aber - die Verfügbarkeit von internet-unterrichts-fitten Lehrern wird auf 2028 prognostiziert - alles ver?, nein zerschlafen!, seit Jahren! Wie den Weg/Start in's Leben finden, wenn der Background dürftig ist?
Bei NDR-info suchen, dort gibt es eine allgemein verständliche Zusammenfassung der Geschichte von WireCard als NDR-Kommentar. Völliges Versagen aller dafür zuständigen deutschen Institutionen, totale Realitätsblindheit,Fakten liegen auf dem Tisch, die sehen es nicht! - international! erbärmlichst!
Dieses altsenile Gesochse maßt sich an, den privaten Bereich der Menschen mit Gestzen/Vorschriften des Wilhelminischen Weltbildes zu überziehen und immer und überall zu kontrollieren, erbarmungslos bis zur wirtschaftlichen Existenzvernichtung zu sanktionieren.
Im Elfenbeinturm wird die Realität abgestritten, nur das effiziente Zurverfügungstellen von Arbeitskräften für Unternehem, sonst gar nichts zählt.
Wenn sich die Polizei ekelhaft einen Kiffer vorknöpft - keine Flaschen werfen?, richtig!, man könnte auch 5m weit kotzen, besser so?
Ein Tip: Eine Fake-Petition starten. Um auch junge Cannabis-User vernichtend sanktionieren zu können, sollten alle Zeugnisse / Bildungs-Bescheinigungen öffentlich verbrannt werden, in allen Bildungseinrichtungen deren Daten irreversibel lösschen! - die landet sicher nicht auf dem Müll.
mfG  fE

die Dinge stehen weitaus komplexer. Ich wollte nicht den Eindruck erwecken zu pauschalisieren.

Schöne Grüße

Neuen Kommentar schreiben