200 Folgen | DHV-Video-News #200

  • Veröffentlicht am: 29. März 2019 - 17:01
  • Von: Georg Wurth

200 Folgen | DHV-News #200

Die Hanfverband-Videonews vom 29.03.2019

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • 200 Ausgaben DHV-News
  • SPD Bremen beschließt Legalisierung
  • Cannabiskonsumenten sind schlanker
  • Termine

200 Ausgaben DHV-News

SPD Bremen beschließt Legalisierung

"Wir halten an der rationalen Drogenpolitik des Senats fest. Dazu gehört, dass wir auf Bundesebene weiter für eine Reform des Betäubungsmittelgesetzes kämpfen werden, um Cannabis zu legalisieren und die kontrollierte Abgabe an Erwachsene zu ermöglichen."

Cannabiskonsumenten sind schlanker


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!


Medienberichte über den DHV


Termine der kommenden zwei Wochen


Sonderthemen: 

Kommentare

Das hier ist doch eine Meldung wert !

https://www.limmer-reutemann.de/cannabis-und-fahrerlaubnis#Cannabis_auf_Rezept_auch_Cannabis-Patienten_droht_der_Entzug_der_Fahrerlaubnis

Die SPD regiert in BW mit den Grünen. Zu ihrer Anfangszeit wurde ich für 1 Joint 2 Monate in die Forensik gesperrt mit der Auflage danach auf die Entzugsstation zu gehen. Sowohl die SPD als auch die Grünen vertreten in BW nicht die Interessen von Cannabiskonsumenten. Es gab in BW in der älteren Vergangenheit genug Initiativen von SPD und Grünen zur Entkriminalisierung. Das war dann vom Tisch als sie gewählt wurden. Hab 2 Uniabschlüsse und hab zum Glück einen Job im Ausland gefunden wo das kein Thema ist. Mir tun die Menschen leid die diese Möglichkeit nicht haben.

Klar ist die Hanf-Lobby die radikalste. Die Realität ist nun mal oft radikal, und wenn die an die Haustür klopft und man sich getraut die Türe seiner Infoblase aufzumachen bekommt eben die Realität ins Gesicht gekloppt. Sowas kann schon weh tun. Zumal wenn man dann auch noch erkennen muß dass man auf der "falschen Seite" steht. Das kennt man aus der Geschichte zur Genüge.

Wenn man Suchtkranke das Leben versaut. Therapie anbietet die bei 2/3 Patienten nicht anschlagen. Man Menschen in geschlossene Psychiatrien steckt weil sie behaupten sie behandeln ihre Krankheit mit Cannabis und bekommen auf einmal nur noch dreck auf der Straße.

Diese Menschen werden geziehlt sozial isoliert! Und fühlen sich dann unwürdig und lassen es mit sich machen.

Deutschland treibt Cannabis Aktivisten in den Tod durch schlafentzug in geschlossenen Psychiatrien.

Ich hasse den DHV dafür das ihr die extreme seite der legalisierung bewerbt aber die medizinische notwendigkeit von kontrollierten abgaben an suchtkranken die ohne nicht mehr leben wollen und nur den entzug als ''hilfe'' angeboten bekommen.

Es wird mehr über Cannabis gehetzt als über richtig harte Drogen! Neropeltika werden von Kiffern nur genommen weil man ihnen das Cannabis nicht geben will.

Man will nicht einsehen das man über jahre Menschen (lebewesen , Subjekte ) an den Wahnsinn getrieben hat.

Wieviele ADHS'ler und autisten haben sich schon in die kriminalisierung gesteigert.

Das gefühl des gesellschaftlichen ausgestoßen sein macht die Leute so Krank das wir sie nicht mehr behandeln können.

Ich hab schon angst vor ner komerziellen Legalisierung wie in USA.

Aber nochmal ich bin nicht vom dhv oder so ich wollte mal Psychotherapeut werden aber das macht kein sin. Wir killen die Drogenabhänigen bitte wehr euch.

Ich rate den DHV dazu aufzurufen das sich alle Drogenabhänigen Zeitgleich bei der Polizei selbstanzeigen. Und zwar so lange bis ihre Sucht geheilt ist... das wird nicht funktionieren.

Ich könnt Süchtigen gute helfen länger mit der Sucht zu überleben und in einem würdigen setting zu sterben aber die total Abstinenz als einzige Option es tut mir leid das ist systemaitscher genozid an ADHS'lern und anderen Menschen die nicht so cool auf Alkohol reagieren.

Ich habe mir geschworen mich trotz allem nicht umzubringen. Cannabis ist nicht das Problem sondern das man nicht rückschließen kann welche sorte man gerade Raucht und diese wenn sie kacke wird dann nicht geziehlt vermeiden kann.

Natürlich wäre es schon die Menschen würden erst mit 45 überhaupt daran denken Drogen auszuprobieren aber was hier in Deutschland abgeht ist ja absulut kotraproduktiv!

Die stimmung kippt und die konflikte entladen sich an den Einsatzkräften die ja nichts für die Politik können!

Ps: Marlene Morlter ist selber opfer dieser Drogenpolitik der hat man das als Kind ja auch schlecht geredet. Das wäre ja ein zugeständniss wenn man jetzt was ändern würde.

Aber das man die legalisierung oder kontrollierte abgabe noch jahre lang hinauszögert und das moralisch einfach hinnehmen zu können das grenz schon an asperger. Marlene Mortler ist keine Alkohol Lobbistin aber spielt denen extrem zu weil sie die liberalisierung von Cannabis verhindert und diese mit Alkohol kokurieren.

Alkohol killt. Und Cannabis nicht. Vor 5 Jahren hat mich ein Zivi über die Straße gejagt ich hätte mein Leben verlohren wenn da ein Auto gekommen wäre. Man bekommt je nach dem welche erfahrung man gemacht hat in der psychiatrie todesangst und panikatacken wenn man dope einstecken hat und ein Bulle an einen vorbei kommt. Oft habe ich Alpträume in denen ich wegen meiner Medizin von Zivilfahndern ''überfallen'' werde und man mir meine selbstbestimmtheit entzieht.

Die wollen das Cannabis psychosen auslöst! das verstärkt ja psychosen aber die paranoia wird definitiv durch die kriminalisierung entscheident verstärkt.

Ich möchte nochmal darauf hinweißen das z.b Amazon monitoring betreibt und es auffällt das A.C.A.B emergendize von Kunden gekauft wird die auch Paper,Vaporizer kaufen.

Die stimmmung in der Szene kippt wir haben die kranken misshandelt über jahre schreibt briefe an die Politiker an Barley e.t.c

Horst Seehofer hat die PKS gefälscht so das es wirk als wäre die Gewalt gegen Polizei um 40% gestiegen dabei ist er selber Alkohol-Afin! Würde man Alkohol kriminalisieren und zwar langsarm nicht so wie in USA damit das ja daneben geht wäre die Welt viel gerechter. Aber weiterhin Alkohol so zu ''genießen'' und Kiffern die Grundrechte und freiheitsrechte zu entziehen hat langfristig zu krasse nachwirkungen.

Aber, alles wird gut!

Die richtig fetten Dealer haben mehr Geld als wir alle zusammen. Weil wir die Drogen ''verteufeln'' und mit den Drogen und ihrer Konsumenten (es sei den sie behaupten sie wollen wieder abstinenz leben) nichts zu tun haben wollen. Man könnte sich ja ''anstecken''.

Wenn man versucht den Teufel zu besiegen dann wird man zum Teufel weil er unbesiegbar ist.
Das heißt nicht das man verliehren muss und es noch schlimmer machen muss als es ist man könnte ja auch ein Unendschieden (der Windmühlenreiter) versuchen. Den Teufel in einen Teufelskreis jagen und ihn mit seinen eigenen mitteln Schlagen. Bländwerk verrät sich immer selbt. Ich muss aufhören so zu schreiben sonst sperren die mich wieder ein ;P
Aber ich bin ein Fan von Jesuz the Christ.

Was würde Jesus tun?. Er würde sich die Hosen runter lassen weil er die Schöpfung nicht verleumned und damit sicherstellt eure Aufmerksarmheit zu haben ihr ''Sünder'' ;P

Dann würde er zum obesten Landesgericht ''laufen'' , denn Hammmer in die Hand nehmen und immer wieder schreien:,, Ich bin schuldig!''

Nur wer seine eigene Schuld einsieht ist bereit sich zu ändern. Und ich frage jetzt die gesamte CDU/CSU, seid ihr sicher das ihr Christen seid?.

Ihr seid Menschen die von sich auf andere schließen und davon ''ausgehen'' zu wissen was in den Köpfen der Menschen vor sich geht, habt ihr doch die Objetiven Zahlen von euren beratern vorliegen. Eure unerfahrenheit wird euch zum verhäniss und ihr ''sterb von selber aus'' wir müssen nur geduldig sein und dabei nicht die Nerven verliehren dann seid ihr kein ''Problem'' mehr.

Wenn wir wirklich den Drogenkrieg gewinnen wollt lest mal die Kunst des Krieges, wird auch sehr oft von Menschen gekauft die Papers,Vaporizers kaufen oder World of Warcraft abos.

Diese Spiele sind der grund warum die Leute keine aufstand machen, weil sie in die Matrix fliehen.

Wenn du einen Hund schlägst und hunger lässt wird er agressiv und bekommt eine ''Haltung'' oder ''Gesinnung'' bei der er das Gefühlt hat sich immer beweißen zu müssen. Ein richtiger Wachhund (paranoider Hund). Tiere haben ein Hirn und können daher auch psychische Störungen entwickelt.

Wenn du ihn schreichelst und mit ihm zusammen rennen und joggen gehst dann wird er ein liebes soziales Wesen das dir treu zur seite steht.

Also schlagt den Dackel ned sonst beißt er irgentwann auch wenn du nur versuchst ihn zu füttern.

Neuen Kommentar schreiben