ICBC 2018 - volles Programm!

  • Veröffentlicht am: 4. März 2018 - 16:20
  • Von: Georg Wurth

Die ICBC ist die Konferenz für Leute, die in der Cannabisbranche tätig sind, es sein wollen oder dort investieren möchten. Das spiegelt sich auch im Programm wieder. Es geht um die Entwicklung der verschiedenen Cannabismärkte und wer davon profitiert, um die jeweiligen Regulierungen, um Anbaumethoden und darum, was die Cannabisindustrie vom Markt für Premiumzigarren lernen kann.

Diese Themen werden international, aber auch mit Schwerpunkt auf die Situation in Deutschland beleuchtet. Hochkarätige Referenten vor allem aus den USA, Kanada und Deutschland garantieren für interessante Informationen und gute Unterhaltung.

Bis inklusive 21. März gibt es die Tickets mit Early Bird Rabatt.

Hier das vollständige Programm:

Donnerstag, 12. April 2018:

  • 10:00 Keynote Speech von Henry ROLLINS
  • 10:45 ein Jahr medizinisches Cannabis in Deutschland – Wer profitiert?
  • 11:30 Import nach Deutschland
  • 12:15 deutsche medizinische Cannabis Ärzte
  • 14:15 deutsche Apotheken
  • 14:45 doing Cannabis Geschäft nach deutschem Recht
  • 15:15 Ökologisierung des Nordens
  • 16:00 Aus der Asche auferstanden – Aus der Premium Zigarren Industrie lernen
  • 16:30 strategische Partnerschaften
  • abends: für Konferenzbesucher kostenlose Afterparty - featuring DHV - mit DJ Muggs von Cypress Hill

Freitag, 13. April

  • 10:30 hohe Einsätze – internationale Cannabis-Investitionen und deren Chancen
  • 11:15 das Geschäft von Cannabis in Kanada
  • 12:00 CBD in Europa und darüber hinaus
  • 14:15 Germany – Investing in CANNABUSINESS: VC versus ICO
  • 14:45 Block Kette für Dummies
  • 15:00 Cannabis dekonstruiert
  • 15:30 Kanadische Ärzte und Ihre Erfahrungen mit medizinischem Cannabis
  • 16:00 Bepflanzungstechniken

Die Vorträge und Diskussionen werden weitgehend oder vollständig in englischer Sprache stattfinden!

Sonderthemen: 

Kommentare

Interessant, wird es klappen, oder Berlin wird kein zweites Amsterdam sein :)

449 bzw. 599 Dollar, keine Angabe in Euro und alle Beiträge auf Englisch. Warum findet die Veranstaltung in Berlin statt, wenn die anscheinend überhaupt niemanden dabei haben wollen?

Hallo Knut,

dies ist eine Businesskonferenz, was auch die höheren Eintrittspreise und die englische Sprache erklärt, da dort primär internationale tätige Firmenvertreter vor Ort sind und diese eben in der englischen Sprache kommuniziert. Aber wenn du dich für eine deutschsprachige Konferenz mit weniger Geschäftsbezug interessierst, empfehle ich dir die "Cannabis Normal!", die wir in diesem November veranstalten.

Liebe Grüße,

Sascha [DHV]

Hallo Sascha,

ich sehe diese horrende Preisgestaltung für Tickets (wie auch bei anderen ähnlichen Veranstaltungen) keinesfalls ein. Wenn es sich denn um eine "Businessveranstaltung" ist wo sich offensichtlich Klientel zusammentrifft die - ergo - Business machen, dann frage ich mich warum es keine einfachen "Besuchertickets" gibt wie beispielsweise der jährlichen IBC inn Amsterdam, dort kosten early bird tickets nämlich null euro und regulär dann lediglich wenige Euro. Ob dann Businessleute sich die speziellen Tickets (Sonderveranstaltungen) für bis zu 2000 Euro holen, interessiert mich als Besucher eher nicht wenn ich mich lediglich bilden möchte. Im Falle dieser Veranstaltung sperrt man interessierte die nicht das nötige Kleingeld haben wieder mal aus. So wird das m.E. nichts mit globaler Veränderung zum Thema Lagalisierung & Co. Habe ich wenig Verständnis für.

Eigentlich eine interessante Veranstaltung, wenn man die Themen so liest. Doch leider nicht mal meine Preislage, was die Tickets angeht. Und ich bin nun wirklich kein Sparfuchs. Für den super erfolgreichen Dealer wird's aber sicher nicht so das Problem sein, sich da mal unters (reiche) Volk zu mischen, bzw. die Mitbewerber von nebenan zu treffen.
Mich würde insbesondere der zweite Tag (Thema Block Kette für Dummies) interessieren. Ich denke mal, da geht es um das Thema Bezahlung mit Coins. Jedem der denkt, das wäre eine gute Idee, da (angeblich) anonym, kann ich nur davon abraten. Sobald man eure Wallet Adresse hat, kann man eure Transaktionen (und zwar alle) bis ins kleinste Detail verfolgen und darüber hinaus auch alle Empfängeradressen und was die mit euren Coins gemacht haben. Macht mit Coins was ihr wollt, aber keine illegalen Geschäfte!

Ist der Ort für die Afterparty schon bekannt?

Hi,

die Afterparty findet Donnerstagabend ab 20.30 Uhr im Gretchen statt.

LG, Sascha [DHV]

Neuen Kommentar schreiben